Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 8. Februar 2023, 5:18 Uhr

HypoVereinsbank

WKN: 802200 / ISIN: DE0008022005

HypoVereinsbank Angebot ablehnen


13.06.05 15:43
SdK

Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. (SdK) rät Aktionären der HypoVereinsbank (HVB) (ISIN DE0008022005 / WKN 802200) von einer Annahme des Angebots der UniCredito ab.

Die SdK rät den Aktionären der HVB das Angebot der UniCredito in der aktuellen Form nicht anzunehmen. Dieses sehe vor, dass jeder Aktionär pro HypoVereinsbank-Aktie 5 Aktien der UniCredito erhalten solle. Eine Barkomponente sei nicht vorgesehen.

In den letzten Jahren habe sich die HVB verheerend entwickelt. Eine Wertberichtigung sei der nächsten gefolgt. Insgesamt habe die Gesellschaft in den letzten drei Jahren Verluste in Höhe von über 5 Milliarden Euro erlitten und ihre Aktionäre seien auf eine harte Geduldsprobe gestellt worden. Grund hierfür seien im wesentlichen Immobilienkredite gewesen, die in den 90er Jahren von beiden Vorgängerinstituten vergeben worden seien und die nunmehr hätten wertberichtigt werden müssen.

Auf der letzten Hauptversammlung sei jedoch erklärt worden, dass man durch die letzte Wertberichtigung im Bereich problembehafteter Immobilienkredite alle erkennbaren Risiken berichtigt habe.

Nach dieser Aussage befinde sich die Bank demnach auf dem Weg der Gesundung. Gerade nun sollten sich die Aktionäre von ihren HVB-Aktien trennen und dies auch nur im Tausch gegen Aktien einer Bank, die von einem deutschen Aktionär kaum beurteilt werden könne. Bekannt sei allerdings, dass Italien in Sachen Corporate Governance und der Wahrung von Aktionärsrechten kein Vorreiter in Europa sei.

Die Experten würden sich deshalb fragen, warum Aktionäre, die bisher nicht in der UniCredito investiert gewesen seien, sich nunmehr für ein solches Investment entscheiden sollten.

Aus Sicht der SdK erscheint es jedenfalls aktuell nicht attraktiv, die Aktien zu tauschen. Dies auch deshalb, weil die Struktur und die Vorteile der Fusion noch nicht hinreichend dargelegt worden seien.

Die SdK weise darauf hin, dass Aktionären derzeit kein Rechtsverlust drohe. Sie könnten aktuell gegen ihren Willen nicht aus der HypoVereinsbank ausgeschlossen werden.

Die SdK rät Aktionären der HypoVereinsbank von einer Annahme des Angebots der UniCredito ab.





 
08.08.22 , Aktiennews
Catalyst Pharmaceutical Aktie: Mit wahnsinniger Ge [...]
Catalyst weist am 05.08.2022, 09:38 Uhr einen Kurs von 10.77 USD an der Börse NASDAQ CM auf. Das Unternehmen wird ...
26.06.09 , aktiencheck.de
ESCADA: Öffentliches Umtauschangebot an Anleih [...]
Aschheim bei München (aktiencheck.de AG) - Die ESCADA AG (ISIN DE0005692107/ WKN 569210) wird am heutigen Freitag ...
16.10.08 , aktiencheck.de
TUI: Hapag-Lloyd - Bankenkonsortium stellt Finanzie [...]
Hannover (aktiencheck.de AG) - Der Touristik- und Schifffahrt-Konzern TUI AG (ISIN DE000TUAG000/ WKN TUAG00) gab am Donnerstag ...