Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 28. Januar 2023, 14:37 Uhr

DE0005098503

WKN: 509850 / ISIN: DE0005098503

VCL Film + Medien Halbjahresbericht


19.07.00 00:00
Ad hoc

Im ersten Halbjahr konnte der Umsatz (Netto) der VCL Film + Medien AG (WKN 509850) gegenüber dem Vorjahr von DM 37,1 Mio. auf DM 39,4 Mio. gesteigert werden. Dies obwohl der Sommer außerplanmäßig früh für Umsatzeinbußen sorgte.

Das EBITDA wurde um 28 % auf DM 13,4 Mio. (Vorjahr DM 10,5 Mio.) gesteigert. Bereits im ersten Halbjahr wurden die Jahresziele im DVD-Bereich erfüllt. Die Prognosen in diesem Segment werden um 50 % nach oben korrigiert. Das DVFA-Ergebnis innerhalb der unterjährigen Planung, welche die Saisonalität und die konkret zu veröffentlichenden Titel berücksichtigt beträgt TDM - 660 (Vorjahr TDM + 19).

Für das zweite Halbjahr hat VCL hohe Erwartungen an Titel wie "Sleepy Hollow", "American Pie", "Harte Jungs" und "Erkan und Stefan", die im Kino überaus erfolgreich ein Millionen-Publikum erreicht haben. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Titel auch im Kerngeschäft "Home-Entertainment" großen Anklang finden werden. Daher ist VCL überzeugt, dass die für das Jahr 2000 abgegebene Umsatz- und Ertragsprognose voll erfüllt wird.

Mitarbeiterzahl Wegen der neuen Tochtergesellschaften stieg die Mitarbeiterzahl auf 46 gegenüber 44 im letzten Quartal 1999.

Investitionen Im Berichtshalbjahr hat VCL DM 29,4 Mio. in das Filmvermögen investiert. Diese Zahl beziffert lediglich die Lizenzen, die in auswertbarer Form geliefert sind und VCL zur Auswertung zur Verfügung stehen. Investitionen in sonstige Anlagegüter betrugen TDM 122.

Geschäftsbereich: Home-Entertainment (HE) Im Geschäftsbereich Home-Entertainment fasst VCL ihre DVD- und Video-Aktivitäten zusammen. VCL steigerte die Umsatzerlöse (Brutto) in dem Geschäftsbereich HE gegenüber dem Vorjahr um 11 % auf DM 38,5 Mio. (Vorjahr DM 34,6 Mio.).

Der DVD-Bereich konnte auch im ersten Halbjahr 2000 positiv überraschen. Der Umsatz (Brutto) wurde gegenüber dem Vorjahr um 151 % auf DM 18 Mio. (Vorjahr DM 9,7 Mio.) gesteigert. Damit hat die VCL Film + Medien AG den geplanten Jahresumsatz in diesem Geschäftsbereich schon erreicht. Aufgrund dessen hebt die VCL Film + Medien AG ihre Umsatzprognose für diesen Geschäftsbereich um 50 % nach oben an. Mit dem Titel "The Sixth Sense" wurden erstmals mehr als 100.000 Stück DVDs verkauft.

Der Umsatz des Geschäftsbereiches Video (Rental, Sell-Through, Racking) konnte gegenüber dem Vorjahr bislang nicht gesteigert werden. Er liegt auch hinter der internen unterjährigen Planung zurück. Grund für die Abweichungen ist zum einen das dieses Jahr verfrüht eingetretene sogenannte "Sommerloch".

Hinsichtlich der neu gegründeten Starlight Neue Film + Medien GmbH besteht ebenfalls noch Optimierungspotential. Die Ergebnisse liegen hinter den Erwartungen zurück. Organisatorische Anlaufschwierigkeiten und die zur Zeit stärkere Konzentration des Handels auf Top Kinotitel bilden die Hauptursache.

Hierauf hat der Vorstand der VCL schon reagiert. Das Starlight- Büro in Bochum wird mit der Cine Plus Home Entertainment GmbH in Frankfurt zusammengelegt geschlossen, wodurch kostenmäßige Synergien entstehen. Starlight bleibt als eigenständiges Label und Gesellschaft bestehen.

Konkrete Verbesserungen der Logistik unter Einsatz von Scannerkassen im Racking-Bereich, welche zu Umsatzsteigerungen führen werden, konnten im letzten Quartal noch nicht umgesetzt werden.Die Umsätze im Racking-Bereich werden durch konkrete Verbesserungen der Logistik unter Einsatz von Scannerkassen kurzfristig verbessert. Zudem werden aussichtsreiche Verhandlungen mit neuen Kunden in diesem Geschäftsbereich geführt.

Lizenzhandelsbereich Im Lizenzhandelsbereich konnte der Vorjahres- und der Planumsatz nicht erreicht werden. Der Umsatz (Brutto) von DM 3,6 Mio. liegt um 44 % hinter dem Vorjahresumsatz von DM 6,4 Mio. Dies hängt ganz allein damit zusammen, dass sich der Verkauf eines Lizenzpaketes in das 2. Halbjahr verschoben hat. Daher hält VCL an ihrem Plan für das Jahr 2000 in diesem Geschäftsbereich fest.

Auch wenn im ersten Halbjahr insgesamt bezüglich Umsatz eine Planabweichung besteht, hält der Vorstand der VCL Film + Medien AG aufgrund des erfahrungsgemäß starken zweiten Halbjahres und konkreter Vertragsverhandlungen an dem Plan für das Jahr 2000 fest. Im Ertrag liegt die VCL Film + Medien AG im Plan.

VCL ist überzeugt, die Abweichungen in der Herbst- und Weihnachtssaison auszugleichen und den eingeschlagenen Wachstumskurs weiterzuführen.

Kontakt:

VCL Film + Medien AG
Matthias Roth Mitglied des Vorstandes
Waldmeisterstaße 72
80935 München
Tel.: 089/35497-356
Fax: 089/35497-357
e-mail: aktie@vcl.de





 
31.03.22 , Aktiennews
Ist das alles gewesen, Kutcho Copper?
Per 31.03.2022, 04:24 Uhr wird für die Aktie Kutcho Copper am Heimatmarkt Venture der Kurs von 0.57 CAD angezeigt. ...
07.03.11 , Ad hoc
VCL Film + Medien meldet Insolvenzeröffnung
München (aktiencheck.de AG) - Das Amtsgericht München eröffnete heute um 11.00h das Insolvenzverfahren über das Vermögen ...
20.09.10 , aktiencheck.de
VCL Film + Medien stellt Insolvenzantrag
München (aktiencheck.de AG) - Die VCL Film + Medien AG (ISIN DE0003304374/ WKN 330437) hat am Montag vor dem Amtsgericht ...