Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 3. Februar 2023, 7:26 Uhr

DE0005098503

WKN: 509850 / ISIN: DE0005098503

VCL Film Halbjahreszahlen 2002


31.07.02 08:58
Ad hoc

Die VCL Film + Medien AG (WKN 509850) gibt heute die Halbjahreszahlen für das laufende Geschäftsjahr bekannt. Mit 20,7 (Vj. 24,9/51,4 mit Scanbox) Mio. Euro lag der Umsatz des Medienunternehmens mit Schwerpunkt auf dem Home Entertainment Bereich innerhalb der Erwartungen. Dabei wurde eine ergebnisneutrale Umsatzanpassung im Rahmen einer Rückabwicklung in Höhe von 5,8 Mio. Euro berücksichtigt. Der Gesamtumsatz läge auf Pro-forma-Basis bei 26,5 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Sach- und Firmenwertabschreibungen (EBITDA) belief sich auf 11,9 (Vj. 6,2/14,6 mit Scanbox) Mio. Euro und stieg somit um 92 % an. Das EBIT lag bei 1,8 (Vj. 1,2/3,8 mit Scanbox) und verbesserte sich um 50 % im Gegensatz zum Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Steuern erreichte im ersten Halbjahr 0,7 (Vj. 0,7/2,0 mit Scanbox) Mio. Euro. Das Ergebnis nach Steuern lag bei 0,04 (Vj. 0,4/1,3 mit Scanbox) Mio. Euro. Der Umsatz teilt sich wie folgt auf: Home Entertainment 13,7 (Vj. 23,0 ohne Scanbox) Millionen Euro und Lizenzhandel 7,0 - ohne Berücksichtigung der Umsatzanpassung 12,8 (Vj. 1,9 ohne Scanbox) Mio. Euro. Die Umsatzentwicklung im Home Entertainment-Bereich ergibt sich vorwiegend aus der verringerten Rechtezufuhr an Top-Titeln im Vergleich zum Halbjahr 2001. Der erhebliche Umsatzanstieg im Lizenzhandel resultiert aus der Realisierung vorhandener Verkaufsverträge, u.a. "Terminator 3".

Die Rückabwicklung von Filmrechten, darunter die Filme 2 und 3 von Woody Allen, führten zu einer Reduzierung der Verpflichtungen von ca. 50%, gleichfalls konnte dadurch die Bilanzsumme von 109 Mio. Euro Anfang des Jahres auf 59 Mio Euro im ersten Halbjahr reduziert werden. Im Ergebnis verbesserte sich die Eigenkapitalquote von 10% auf 20%. Trotz des operativen Cashflows in Höhe von 10,3 Mio. Euro beläuft sich der Mittelzufluss aus laufender Geschäftstätigkeit auf - 0,8 Mio. Euro. Dies resultiert aus der Begleichung von Verbindlichkeiten. Die Investitionen beliefen sich auf 9,0 Mio. Euro. Die Verbesserung der Liquiditätssituation steht weiterhin im Vordergrund. Am 31. Mai 2002 beschäftigte die VCL-Gruppe 56 Mitarbeiter, und damit 7 weniger im Vergleich zum Vorjahr. Abhängig vom Lizenzhandel wird als ambitioniertes Ziel bis zum Jahresende mit einem gleichbleibenden Umsatz im Vergleich zum Vorjahr (59,0 Mio. Euro) und einem positiven Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) gerechnet.


 
31.03.22 , Aktiennews
Ist das alles gewesen, Kutcho Copper?
Per 31.03.2022, 04:24 Uhr wird für die Aktie Kutcho Copper am Heimatmarkt Venture der Kurs von 0.57 CAD angezeigt. ...
07.03.11 , Ad hoc
VCL Film + Medien meldet Insolvenzeröffnung
München (aktiencheck.de AG) - Das Amtsgericht München eröffnete heute um 11.00h das Insolvenzverfahren über das Vermögen ...
20.09.10 , aktiencheck.de
VCL Film + Medien stellt Insolvenzantrag
München (aktiencheck.de AG) - Die VCL Film + Medien AG (ISIN DE0003304374/ WKN 330437) hat am Montag vor dem Amtsgericht ...