Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 30. Januar 2023, 9:09 Uhr

Kion Group

WKN: KGX888 / ISIN: DE000KGX8881

ROUNDUP: Kion findet endlich neuen Finanzchef und erweitert Vorstand


20.10.22 18:37
dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Gabelstapler-Hersteller Kion hat den seit dem Frühjahr offenen Finanzvorstand-Posten neu besetzt.

Der 55-jährige Marcus Wassenberg werde vom Maschinenbauer Heidelberger Druck zu Kion wechseln. Dort ist er derzeit ebenfalls Finanzvorstand. "Seine neue Aufgabe wird Wassenberg spätestens zum 1. April 2023 antreten", teilte Kion am Donnerstag in Frankfurt mit. Außerdem wird der MDax-Konzern sein Führungsteam um ein Vorstandsressort erweitern - und damit dann auch wieder die Notwendigkeit mindestens eines weiblichen Mitglieds in dem Gremium erfüllen.



Neben Wassenberg wird Valeria Gargiulo zu Kion in den Vorstand wechseln. Ihr Zuständigkeitsbereich soll die Themen Nachhaltigkeit, Personal, Gesundheit und Sicherheit umfassen. Die 50-Jährige werde ihren neuen Job spätestens zum 1. Mai nächsten Jahres antreten. Momentan ist sie bei Daimler Truck und dort ebenfalls für Personalthemen verantwortlich. Mit der Berufung von Gargiulo in die Konzernführung erfüllt Kion dann auch die gesetzlichen Vorgaben. Diese sehen seit diesem Jahr vor, dass börsennotierte und paritätisch mitbestimmte Unternehmens mit mindestens drei Vorstandsmitgliedern das Gremium mit mindestens einer Frau und einem Mann besetzen müssen.



Mit der Neubesetzung des Vorstands dürfte es zumindest personell bei Kion ruhiger werden. Der auch erst seit Januar amtierende Vorstandschef Rob Smith betreut seit dem Abgang von der zuvor amtierenden Finanzchefin Anke Groth das Ressort interimistisch und muss den Konzern zudem momentan durch schwieriges Fahrwasser leiten. Zu schaffen machen Kion vor allem gestiegene Kosten sowie Verzögerungen durch die instabilen Lieferketten. Im dritten Quartal erwartet das Management deshalb einen Verlust im niedrigen dreistelligen Millionen-Euro-Bereich.



Für das laufende Jahr rechnet der Konzern mit Umsätzen von 10,45 bis 11,25 Milliarden Euro. Der Auftragseingang dürfte bei 11,6 bis 12,5 Milliarden Euro liegen. Beim bereinigten Ebit werden 200 bis 310 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Die ursprüngliche Prognose hatte Kion Anfang April wegen der Konjunkturunsicherheit zurückgezogen. Die Aktie hat seit Jahresbeginn etwas mehr als drei Viertel ihres Werts verloren./lew/zb/he







 
Werte im Artikel
31,30 minus
-0,24%
28.882 minus
-0,61%
36,81 minus
-1,10%
28.01.23 , aktiencheck.de
KION: Qube Research & Technologies fährt Short-A [...]
Wiesbaden (www.aktiencheck.de) - Shortseller Qube Research & Technologies Limited baut Netto-Leerverkaufsposition in ...
26.01.23 , aktiencheck.de
KION: Shortseller Qube Research & Technologies a [...]
Wiesbaden (www.aktiencheck.de) - Shortseller Qube Research & Technologies Limited hebt Netto-Leerverkaufsposition in ...
20.01.23 , Der Aktionär
KION: Analysten bleiben bullish - Aktienanalyse
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - KION-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Sarina Rosenbusch vom Anlegermagazin ...