Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 1. Oktober 2022, 11:03 Uhr

Gazprom ADR

WKN: 903276 / ISIN: US3682872078

Habeck treibt Planungen für deutsche LNG-Terminals voran


16.08.22 12:21
dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck treibt die Planungen für die ersten Flüssigerdgas-Terminals in Deutschland voran.

In Wilhelmshaven und in Brunsbüttel sollen zum Jahreswechsel schwimmende LNG-Terminals in Betrieb gehen mit einer Leitungsanbindung, um die Kapazitäten ins Netz zu bringen, wie Habeck am Dienstag in Berlin sagte. Er unterzeichnete eine Absichtserklärung mit Energieunternehmen, dass die LNG-Schiffe bis zum März 2024 "vollausgelastet" Gas zur Verfügung gestellt bekommen. Dabei handelt es sich um Uniper , RWE , EnBW und die EnBW-Tochter VNG.



Habeck sagte, es gehe darum, weniger erpressbar zu sein mit Gaslieferungen aus Russland. Russland hatte Lieferungen über die Ostseepipeline Nord Stream 1 stark gedrosselt.



Bisher hat Deutschland keine eigenen Terminals zur Anlandung von Flüssigerdgas (LNG). Habeck bezeichnete die Absichtserklärung als "Signal des Vertrauens" in das Gelingen des unter Hochdruck zu entwickelnden Aufbaus einer LNG-Infrastruktur. Zugleich sei es ein Signal, dass Deutschland über die Schiffe in Brunsbüttel und Wilhelmshaven über den Winter Gas bekommen werde./hoe/DP/nas







 
Werte im Artikel
71,80 plus
+3,76%
-    plus
0,00%
3,91 minus
-0,41%
37,79 minus
-0,79%
29.09.22 , dpa-AFX
ROUNDUP: EU-Innenkommissarin kündigt nach Pipeli [...]
BERLIN (dpa-AFX) - EU-Innenkommissarin Ylva Johansson hat die mutmaßliche Sabotage an den Ostsee-Pipelines ...
28.09.22 , dpa-AFX
Pipeline-Lecks: Moskau ermittelt wegen international [...]
MOSKAU (dpa-AFX) - Die russische Generalstaatsanwaltschaft hat nach eigenen Angaben wegen der mutmaßlichen ...
28.09.22 , dpa-AFX
Preis für europäisches Erdgas fällt etwas - bleibt [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einem deutlichen Anstieg am Vortag ist der Preis für europäisches Erdgas am ...