Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 20. August 2022, 1:04 Uhr

RWE

WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129

H2- KW25 operative News zeigen Dynamik bei Nel Everfuel Bloom Energy Siemens Energy thyssenKrupp nucera RWE


26.06.22 12:42
Nebenwerte Magazin

Nel Plug Power Bloom Energy Ballard Power ITM Power - Wasserstoff kommt.


Nel Everfuel Bloom Energy Siemens Energy Air Liquide thyssenKrupp nucera RWE – Aktien mit Wasserstoffinteressen haben letzte Woche mit „starken“ Meldungen die anziehende Dynamik des Sektors gezeigt. Angefangen beim Urgestein Nel, die direkt zweimal als Sieger aus norwegischen Subventionstöpfen bedacht wurden,


über RWE, die ebenfalls direkt zweimal ihre Wasserstoffambitionen bestätigten (Arcelor Mittal Partnerschaft für Decarbonisierung Stahlproduktion, Rostocker 100 MW Elektrolyseur) bis zu Siemens Energy, die gemeinsam mit Air Liquide in Berlin eine 3 GW-Produktionskapazität für Elektrolyseure „hinstellen“ werden. Dazu noch Bloom Energy, die mit Ferrari einen schönen Referenzkunden gewinnen konnten, Everfuel, die in Dänemark Fördermittel für eine mobile H2-Tankstellenlösung erhielten und dazu auch in Norwegen erfolgreich waren, und thyssenKrupp, die ihre zögerliche Haltung bei nucera möglicherweise nach Montag überdenken könnten. Einiges passiert.


Wie geht’s weiter mit den Wasserstoffaktien – Alle auf dem Sprung, alle noch nie Geld verdient, stossen auf politischen Rückenwind und aufwachende Konzerne, die „auch was“ vom offensichtlich ziemlich gross werdenden Kuchen haben wollen. Und die diese Woche klare Signale an die Pureplayer sendeten:

Nel Everfuel Bloom Energy Siemens Energy Air Liquide thyssenKrupp nucera RWE – Doppelter Schluck aus der Subventionsflasche sollte 20 + 20 + 40 MW Elektrolyseur Aufträge „klarmachen“ können

Nel Aktie fehlen nach Meinung vieler Akteure Meldungen über Aufträge, über wirklich grosse Aufträge. Und Nel Asa (ISIN: NO001008123) macht Verluste und ob sich das jemals ändert, hängt davon ab, dass die ehrgeizigen Wachstumspläne des Managements erfolgreich umgesetzt werden können. Natürlich ist eine solche „Growth-Aktie“ in der derzeitigen Börsenlage „angreifbar“, von den Abgaben nervös werdender Anleger besonders betroffen. Das traf und trifft die ganze Wasserstoffbranche. Und was hilft dagegen? Aufträge, gute Meldungen und Erfüllung von Prognosen oder Ankündigungen.


Auch hilfreich, wenn Dritte die Pläne oder Ideen bestätigen, am besten staatliche Stellen, die Zuschüsse bewilligen. Am Freitag müsste man in Norwegen in Heroya zufrieden gewesen sein: Mehr oder weniger sicher sind „vorweg“ zweimal Elektrolyseure von 20 MW-Leistung und in weiteren Ausbaustufen, die bereits fest geplant scheinen, soll in Agder eine 40 MW Erweiterung bis 2027 folgen.


Von Alstria office REIT bis Vonovia – Immobilienaktien im Überblick. „Zinswende“ und Klumpenrisiken? Zinssätze. Laufzeiten.
Aktien in der KW 25 Tanz um die 13.000er. Steinhoff, Nel, Aurelius, STS Group, Hensoldt, RWE, ThyssenKrupp, … – News.
EXCLUSIVINTERVIEW: Aurelius-Beteiligung HanseYachts der „Neue“ im Interview: „Wir stehen vor einer Zeit mit profitablem Wachstum“
Steinhoff Aktie befreit von den Schadensersatzforderungen. Halbjahreszahlen grösstenteils positiv, wenn die Verschuldung…
Wieso reden wir von zweimal 20 MW Elektrolyseuren zur kurzfristigen, fast sicheren Auftragserteilung? Nel Aktie müsste eigentlich…

Der Reihe nach. Zuerst zur Unternehmensmeldung der Nel Asa vom 24.06.2022: Enova, ein norwegisches Staatsunternehmen zuständig für die Vergabe von Fördermitteln zur Errichtung von 5 maritimen Wasserstoffhubs, sagte dem Projekt „Glomfjord Hydrogen„, an dem Nel 23 % der Anteile hält, bis zu 150 Millionen NOK an Fördermitteln zu.„Das sind großartige Neuigkeiten für Glomfjord Hydrogen und Nel. Die Finanzierung durch Enova ist entscheidend für die Realisierung des Projekts.“ sagt Nels CEO Jon André Løkke. AUSFÜHRLICHER ZUM GLOMFORD WASSERSTOFFHUB DER MIT 20 MW ELEKTROLYSEUR AUSGEBAUT WERDEN SOLL.


Kristiansand ist gutes Pflaster für Everfuel und Greenstat – ebenfalls Gewinner im „Staatstopfwettrennen“ – sollte Nel’s zweiter fast sichere Auftrag am selben Tag werden

Ohne Subventionen geht es noch nicht und so bedeuten Förderbescheide gleichzeitig das GO für „bedachte“ Projekte. Und so freuen sich Everfuel A/S und Greenstat ASA zu Recht, die Vergabe eines Zuschusses von 148 Millionen NOK von Enova zur Unterstützung der Entwicklung des Hydrogen Hub Agder bekannt zu geben. Der Hub umfasst den Bau eines 20-MW-Elektrolyseurs auf dem Industriegelände Elkem Fiskaa in Kristiansand, Norwegen, und soll auf 60 MW  erweitert werden. Und wie bereits bei Everfuel „üblich“ oder selbstverständlich wird die Technik mit grösster Wahrscheinlichkeit vom Aktionär Nel kommen. Weiter dafür spricht, dass Greenstat bereits an einem anderen heute „förderungswert“ aufgefassten Wasserstoffhubkandidaten mit Nel zusammenarbeitet. Und Nel bereits Glencore, potentieller Partner und Kunde in Agden beliefert hat und nochmals wird– mit Nel Technologie Elektrolyse im Glencore Werk ist quasi „alter Hut“. HIER AUSFÜHRLICH ZUM HUB AGDER


HIER ALLES ÜBER GLOMFORD UND DAS ZWEITE EISEN IM FEUER DURCH EVERFUEL IN KRISTIANSAND/AGDER


Analysten – durchschnittlich HOLD

Nel erfreut sich grosser Aufmerksamkeit bei den Analysten für ein Unternehmen aus Norwegen mit gut 70 Mio EUR Umsatz.. Von 10 Analysten gibt es durchschnittlich ein HOLD mit einem durchschnittlichen Kursziel von 13,0 NOK. Die letzten Updates: Royal Bank of Canada hat ihr Kursziel für Aktien von Nel ASA von 24,00 auf 23,00 NOK gesenkt und das Unternehmen in einem Bericht vom 12. Mai mit einem „OUTPERFORM“-Rating bewertet. JPMorgan Chase & Co. senkte sein Kursziel für Aktien von Nel ASA von 11,40 auf 11,10 NOK und stufte das Unternehmen in einem Bericht vom Mittwoch, dem 18. Mai, als „UNDERWEIGHT“ ein. Sanford C. Bernstein startete am 18.05.2022 mit dem Coverage der Nel ASA . Und sie gaben dem Unternehmen ein „OUTPERFORM“-Rating. Schließlich senkte die Citigroup die Aktien von Nel ASA in einem Bericht vom 12. Mai, von einem „BUY“-Rating auf ein „NEUTRAL“-Rating.


Anstehende Termine

Am 11.08.2022 werden die Q2-Zahlen der Norweger veröffentlicht.


Nel Everfuel Bloom Energy Siemens Energy Air Liquide thyssenKrupp nucera RWE - Chartbild Nel.
Chart: NEL Asa | Powered by GOYAX.de

Nel Everfuel Bloom Energy Siemens Energy Air Liquide thyssenKrupp nucera RWE – Zwei Förderbescheide aus Norwegen resp. Dänemark und beide Male ist Aktionär Nel mit an Bord!

Die Everfuel Aktie wurde als Wasserstoff-Zukunfts-Wert zuerst gehypt, dann nach einer gewissen Ernüchterung hat man eine relativ solide Kursbasis gefunden. Auf der kann das Management mit „Abliefern“ und konsequenter Strategieumsetzung aufbauen. Wichtig für den zweitgrössten Aktionär Nel Asa (15,85 %) in doppelter Hinsicht. Einmal als Aktionär der Everfuel A.S.(ISIN: DK0061414711)  natürlich und andererseits als bisheriger „Haus- und Hoflieferant“ für Tankstellentechnologie und Elektrolyseure.


Und Everfuel, die bereits mit Betankungsanlagen „für kleine Flotten“ vor kurzem an den Markt traten – Stichwort Everfiller, haben nun Fördermittel in Däenmark zugesagt bekommen. Und das Schöne für Nel dabei: Die Forschung fusst auf ureigener Nel-Technologie. Basis der Entwicklungsarbeiten ist eine „klassische Nel H2-Tankstelle“. Was natürlich im Erfolgsfalle bedeutet, das alle weiteren „Produkte“, die auf den potentiellen „Ergebnissen der Förderinitiative Dänemarks“ fussen, die Nachfrage nach Nel Tankstellen erhöhen würden. HIER ALLES ZUR FÖRDERUNG DER MOBILEN H2-TANKSTELLE – HIER – Bindeglied zwischen stationären Tankstellen und dem Everfiller.
Und dann in Norwegen Förderung für Wasserstoffhub Agder mit geplantem Elektrolyseur in Kristiansand

Ohne Subventionen geht es noch nicht und so bedeuten Förderbescheide gleichzeitig das GO für „angedachte“ Projekte. Und so freuten sich Everfuel A/S und Greenstat ASA zu Recht, die Vergabe eines Zuschusses von 148 Millionen NOK von Enova zur Unterstützung der Entwicklung des Hydrogen Hub Agder bekannt zu geben. Der Hub umfasst den Bau eines 20-MW-Elektrolyseurs auf dem Industriegelände Elkem Fiskaa in Kristiansand, Norwegen. Und wie bereits bei Everfuel „üblich“ oder selbstverständlich wird die Technik wahrscheinlich vom Aktionär Nel kommen. Weiter dafür spricht, dass Greenstat bereits an einem anderen heute „förderungswert“ aufgefassten Wasserstoffhubkandidaten mit Nel zusammenarbeitet. Und Nel bereits Glencore, potentieller Partner und Kunde in Agden beliefert hat und nochmals wird– mit Nel Technologie Elektrolyse im Glencore Werk ist quasi „alter Hut“. HIER ALLES ÜBER DEN WASSERSTOFFHUB AGDER MARITMER H2-HUB UND MEHR


Everfuel ist im Aufbau begriffen – wurde immer so klar kommuniziert – und mit Frederica, den Infrastrukturplänen für Schweden, Norwegen Dänemark und Norddeutschland ist man bereit eine wichtige Rolle als H2-Distributor einzunehmen. Dazu der Blick nach BENELUX und Deutschland – beginnend in Köln, Frankfurt könnte das Bild abrunden. Ehrgeizige Pläne, durch REPowerEU bestimmt gefördert und bisher lieferte man, was angekündigt wurde. Chartbild Everfuel Aktie.
Everfuel AS | Powered by GOYAX.de

Nel Everfuel Bloom Energy Siemens Energy Air Liquide thyssenKrupp nucera RWE- Ferrari als Refernzkunden – Entree in europäischen Markt

Bloom Energy Montag von Biden’s Plänen befeuert, überrascht immer wieder. Erinnern Sie sich noch an Bloom Energy (ISIN:US0937121079) ’s Rekordauftrag von SK Group Tochter über 500 MW Elektrolyseur-Volumen zwischen 2022 und 2025? Oder im Juni die Westinghouse-AKW-Kooperation für green hydrogen?


Wenig Unternehmen können ihren Einstieg in den europäischen Markt mit einem derart klangvollen Namen feiern wie heute die Bloom Energy. Ferraris Bestreben , bis 2030 CO2-Neutralität in der Fertigung zu erreichen, soll durch den Einsatz von Festoxid-Brennstoffzellen von Bloom mit einem Megawatt Leistung in Ferraris Produktionsstätte und Hauptsitz in Maranello gestützt werden.


Nur der Anfang einer nach Meinung von Bloom Energy „grösseren Geschichte“ mit Ferrari

Die Partnerschaft mit Ferrari, seit 75 Jahren „vorne dabei“ in der Luxus- und Automobilbranche, markier den Eintritt von Bloom in die Europäische Union und Italien und sei der erste Schritt in Richtung potenziell größerer Projekte zwischen den beiden Unternehmen. So weit lehnen sich die Amerikaner mit ihrer Pressemeldung aus dem Fenster. HIER ALLES ZUM FERRARIE DEAL – HIER:


Analysten – durchschnittlich BUY. Optimismus hat im Jahresvergleich leicht zugenommen.

Bloom Energy wird  von 11 Analysten gecovert. Und es gibt durchschnittlich ein BUY mit einem durchschnittlichen Kursziel von 25,55 USD. Die letzten Updates: Am 13.06. reduzierte Morgan Stanley das Kursziel von 25,00 USD auf 21,00 USD , mit „EQUALWEIGHT“. Piper Sandler startete das Coverage mit HOLD und einem Kursziel von 20,00 USD am 08.06.. Und  KeyCorp bestätigte ihr „OVERWEIGHT“ mit einem Kursziel für Aktien von Bloom Energy von 30,00 USD. Am 27.05. erhöhte Truist Financial das Kursziel für die Aktie auf 19,00 USD. Und Susquehanna reduzierte am 10.05. das Kursziel von 33,00 USD auf 28,00 USD. Insgesamt kann man feststellen, dass die Analysten unwesentlich positiver für die Aktie eingestellt sind, als noch vor 12 Monaten: Damals waren 6 BUYs (aktuell: 5), 5 HOLD’s (aktuell 5) und aktuell kommt noch einmal STRONG BUY hinzu.


Anstehende Termine

Am 3.08.2022 plant Bloom Energy die Ergebnisse für Q2 zu veröffentlichen.


Nel Plug Power Bloom Energy Ballard Power ITM Power Chartvergleich

Bloom Energy Corp. | Powered by GOYAX.de


Nel Everfuel Siemens Energy Air Liquide thyssenKrupp nucera RWE – Elektrolyseur-Produktionsstätte in Berlin mit 3 GW mit Gemeinschaftsunternehmen

Siemens Energy und Air Liquide – Traditionskonzerne wollen sich in die neue Zeit katapultieren. Gross bleiben. Gerade die Münchener waren in letzter Zeit immer wieder unter Druck, weil die Mehrheitsbeteiligung Siemens Gamesa die Zahlen des Gesamtkonzerns verhagelte.  Dafür gefundene Lösung: Übernahme und Aufräumen.


Aber diese Baustelle hält die Siemens Energy AG (ISIN: DE000ENER6Y0) nicht davon ab ein Zukunftsgeschäftsfeld offensiv zu besetzen. Und das mit einem Partner mit dem bereits zuvor im Bereich Wasserstoff erfolgreich zusammenarbeitete. Das soll jetzt noch intensiver, wohl noch effektiver werden: Siemens Energy und Air Liquide starten mit Vollgas in die Wasserstoffwelt. Industrielle Serienfertigung von Elektrolyseuren für grünen Wasserstoff mit einer Produktionskapazität die auf 3 GW bis 2025 hochgefahren werden soll. Ambitionierter Produktionsbeginn im gemeinsamen Berliner Werk soll bereits 2023 sein. Damit eine der derzeit grössten im Bau befindlichen respective geplanten Produktionsanlagen für Elektrolyseure– die Förderungen im Rahmen der REPowerEU-Initiative scheinen zu überzeugen.


3 GW Produktionskapazität – really big. Siemens Energy Air Liquide Gemeinschaftsunternehmen

Siemens Energy hat mit der Stack-Produktionsentscheidung im „Gigawatt-Masstab bereits am 07.04.2022 die Weichen für Berlin gestellt.Denn es macht Sinn die Produktion der „einzelnen Elemente“ von Elektrolyseuren und deren Endmontage eng zu verzahnen. Vorbehaltlich der Genehmigung der Gründung des Gemeinschaftsunternehmens durch die zuständigen Behörden wird Air Liquide 25,1 Prozent und Siemens Energy 74,9 Prozent daran halten. HIER ALLES ÜBER DAS GEMEINSCHAFTSUNTERNEHMEN UND WARUM EUROPÄISCHES KLEIN KLEIN DIE WASSERSTOFFINDUSTRIE STOPPEN KÖNNTE – HIER.


Nel Siemens Energy Plug Power - Chartbild Siemens Energy
Siemens Energy SE | Powered by GOYAX.de

 


 



 
Werte im Artikel
43,08 plus
+0,40%
6,05 minus
-1,47%
108,20 minus
-1,87%
15,90 minus
-2,81%
5,74 minus
-3,82%
25,54 minus
-3,88%
23,31 minus
-4,72%
00:10 , Aktiennews
Rwe Aktie: Was für ein Erfolg!
Rwe, ein Unternehmen aus dem Markt "Multi-Hilfsprogramme", notiert aktuell (Stand 05:44 Uhr) mit 43.07 EUR ...
19.08.22 , Aktiennews
Rwe Aktie: Das darf sich kein Anleger entgehen l [...]
Rwe, ein Unternehmen aus dem Markt "Multi-Hilfsprogramme", notiert aktuell (Stand 05:44 Uhr) mit 43.07 EUR ...
19.08.22 , Motley Fool
Warum Uniper leidet und RWE triumphiert
Komplexe Marktbedingungen mit ungewöhnlich stark schwankenden Energiepreisen machen dem europäischen Energiesektor ...