Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 20. August 2022, 2:24 Uhr

Aurubis

WKN: 676650 / ISIN: DE0006766504

DGAP-News: Aurubis AG: Wartungsstillstand im Aurubis-Werk Hamburg erfolgreich abgeschlossen (deutsch)


28.06.22 10:18
dpa-AFX

Aurubis AG: Wartungsstillstand im Aurubis-Werk Hamburg erfolgreich abgeschlossen



^


DGAP-News: Aurubis AG / Schlagwort(e): Sonstiges


Aurubis AG: Wartungsstillstand im Aurubis-Werk Hamburg erfolgreich


abgeschlossen



28.06.2022 / 10:17


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



---------------------------------------------------------------------------



Wartungsstillstand im Aurubis-Werk Hamburg erfolgreich abgeschlossen



- Investition von rund 72 Mio. EUR in eine nachhaltige Kupfer- und


Metallproduktion



- Fit für Zukunft: Mehr als 480 Instandhaltungs- und Umweltschutzmaßnahmen


in 56 Tagen umgesetzt



- Fokus auf Arbeits- und Gesundheitsschutz: konsequente Umsetzung der


Arbeitssicherheitsregeln



Hamburg, 28. Juni 2022 - Der geplante Wartungsstillstand im Hamburger


Aurubis-Werk ist heute erfolgreich beendet worden. Im gesamten Hüttenwerk


führte Aurubis insgesamt 480 Maßnahmen zur technischen Erneuerung und


Instandhaltung sowie zur weiteren Verbesserung des Umweltschutzes am


Standort durch. Neben der Überprüfung des Abhitzekessels sanierte das


Multimetall-Unternehmen die mit 135 Metern höchste Esse auf dem


Werksgelände, installierte zwei neue Hüttenkräne und wechselte sechs


Wärmetauscher in der Kontaktanlage aus - letzteres dient der Vorbereitung


auf die zweite Ausbaustufe der Industriewärme-Auskopplung zur Versorgung von


bis zu 20.000 Hamburger Haushalten mit CO2-freier Industriewärme ab Mitte


2024.



Höchste Ansprüche an die Qualität der Arbeiten



"Mit dem Stillstand haben wir insgesamt 72 Mio. EUR in die gesteigerte


Effektivität unserer Produktionsanlagen und die weitere Verbesserung des


Umweltschutzes am Standort investiert, davon 59 Mio. EUR in diesem


Geschäftsjahr", erklärt Aurubis-Produktionsvorstand (COO) Heiko Arnold. Die


Dauer des Stillstands liegt bei insgesamt 56 Tagen, elf Tage über dem


ursprünglichen Plan. Ungünstige Wetterbedingungen, die mit zu starkem Wind


bestimmte Kranarbeiten verzögerten, sowie notwendige Zusatzarbeiten, die


erst nach Außerbetriebsetzung festgestellt werden konnten, führten zu diesem


längeren Stillstand. "Bei Qualität und Sicherheit der


Instandhaltungsarbeiten und in unseren Produktionsanlagen machen wir keine


Kompromisse. Wir legen größten Wert auf eine einwandfreie Umsetzung aller


Arbeiten und haben dafür mehr Zeit in Anspruch genommen, um nun sicher und


verlässlich wieder in die Produktion einsteigen zu können", betont Heiko


Arnold.



Die zusätzlichen Stillstandstage belasten zwar das Ergebnis, haben jedoch


keinen Einfluss auf die Prognose für das operative Ergebnis vor Steuern


(EBT) im laufenden Geschäftsjahr: Das Multimetall-Unternehmen erwartet


weiterhin ein operatives EBT zwischen 500 Mio. EUR und 600 Mio. EUR.



Arbeitssicherheit stets im Fokus



Die Durchführung des Wartungsstillstands ist ein logistisches und


technisches Großprojekt, dessen Planungen direkt nach dem letzten


Großstillstand 2019 begonnen haben. In der Spitze waren bis zu 2.000


Mitarbeiter auf dem Werksgelände für das Projekt tätig, darunter 1.500


Mitarbeiter von Partnerunternehmen, Lieferanten und Dienstleistern. Wie auch


im regulären Betrieb haben Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz höchste


Priorität bei diesem komplexen Großprojekt. "Uns ist es gelungen, die


Einhaltung der Arbeitssicherheitsregeln konsequent für alle Mitarbeiter


umzusetzen", erläutert Axel Brand, Bereichsleiter Produktion bei Aurubis.


"Unser Anspruch ist und bleibt es, im regulären Betrieb und auch während


eines solchen Großprojektes keinerlei Unfälle und Verletzungen zu


verzeichnen."



Geplante Wartungsstillstände werden in vielen industriellen Großbetrieben


durchgeführt, so auch an anderen internationalen Produktionsstandorten von


Aurubis. Auch für den diesjährigen Stillstand im Werk Hamburg hatte Aurubis


vorgesorgt: Die Kunden wurden durchgehend beliefert, da in ausreichendem


Maße Anoden vorgehalten wurden, um die Elektrolysebäder befüllen und


hochreine Kupferkathoden produzieren zu können. So war sichergestellt, dass


auch die Produktionsanlagen für Gießwalzdraht und Stranggussformate


ausreichend Einsatzmaterial zur Verfügung hatten, um alle Kunden bedienen zu


können.



Aurubis hat die Arbeiten während des Stillstands in einer Videoserie


begleitet. Alle Folgen mit vielen Einblicken ins Hamburger Werk und


Erläuterungen von zuständigen Mitarbeitern sind über diesen Link verfügbar.



Aurubis - Metals for Progress



Die Aurubis AG ist ein weltweit führender Anbieter von Nichteisenmetallen


und einer der größten Kupferrecycler der Welt. Das Unternehmen verarbeitet


komplexe Metallkonzentrate, Altmetalle, organische und anorganische


metallhaltige Recyclingstoffe und industrielle Rückstände zu Metallen mit


höchster Qualität. Aurubis produziert jährlich mehr als 1 Mio. Tonnen


Kupferkathoden und daraus diverse Produkte aus Kupfer oder Kupferlegierungen


wie Gießwalzdraht, Stranggussformate, Profile oder Flachwalzprodukte.


Darüber hinaus erzeugt Aurubis viele andere Metalle wie Edelmetalle, Selen,


Blei, Nickel, Zinn oder Zink. Zum Portfolio gehören auch weitere Produkte


wie Schwefelsäure oder Eisensilikat.



Nachhaltigkeit ist elementarer Bestandteil der Aurubis-Strategie. "Aurubis


schafft aus Rohstoffen verantwortungsvoll Werte" - dieser Maxime folgend


integriert das Unternehmen nachhaltiges Handeln und Wirtschaften in die


Unternehmenskultur. Dies beinhaltet den sorgsamen Umgang mit natürlichen


Ressourcen, ein verantwortungsvolles soziales und ökologisches Handeln im


operativen Geschäft und ein Wachstum in sinnvollem und gesundem Maß.



Aurubis beschäftigt rund 7.200 Mitarbeiter, verfügt über


Produktionsstandorte in Europa und den USA sowie über ein ausgedehntes


Service- und Vertriebssystem in Europa, Asien und Nordamerika.



Die Aurubis-Aktie gehört dem Prime Standard-Segment der Deutschen Börse an


und ist im MDAX, dem Global Challenges Index (GCX) sowie dem Stoxx Europe


600 gelistet.



Weitere Informationen: www.aurubis.com




---------------------------------------------------------------------------



28.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,


übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,


Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.


Medienarchiv unter http://www.dgap.de



---------------------------------------------------------------------------



Sprache: Deutsch


Unternehmen: Aurubis AG


Hovestrasse 50


20539 Hamburg


Deutschland


Telefon: +49 (0)40 / 78 83 - 31 78


Fax: +49 (0)40 / 78 83 - 31 30


E-Mail: a.seidler@aurubis.com


Internet: www.aurubis.com


ISIN: DE0006766504


WKN: 676650


Indizes: MDAX


Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),


Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München,


Stuttgart, Tradegate Exchange


EQS News ID: 1385393





Ende der Mitteilung DGAP News-Service


---------------------------------------------------------------------------



1385393 28.06.2022



°







 
19.08.22 , dpa-AFX
Energiepreise: Brüssel genehmigt Milliardenhilfe für [...]
BRÜSSEL (dpa-AFX) - Deutschland darf energieintensive Unternehmen mit rund 27,5 Milliarden Euro unterstützen. ...
19.08.22 , Aktiennews
Aurubis Aktie: Quo vadis?
Für die Aktie Aurubis stehen per 18.08.2022, 09:25 Uhr 67.08 EUR an der Heimatbörse Xetra zu Buche. Aurubis ...
18.08.22 , Aktiennews
Aurubis Aktie: Das macht sprachlos!
Für die Aktie Aurubis stehen per 18.08.2022, 09:25 Uhr 67.08 EUR an der Heimatbörse Xetra zu Buche. Aurubis ...