Suchen
Login
Anzeige:
So, 25. Februar 2024, 7:35 Uhr

Vontier

WKN: A2P0AJ / ISIN: US9288811014

Vontier Aktie: Zulieferer für die alte und neue Auto-Welt


03.12.23 17:27
GoldGeldWelt

Vontier produziert Mobilitätstechnik für Verbrennerfahrzeuge, kann sich aber auch in der Welt der EV-Ladetechnik behaupten. Die Aktie hat sich zuletzt stark entwickelt, liegt aber noch unter ihrem Allzeithoch – und ist gemessen am KGV recht günstig.


Vontier liefert eine ganze Reihe von Komponenten für die Mobilitätsbranche. Dazu gehören Umweltsensoren, Betankungsgeräte, Hardware für die Feldzahlung, Fernverwaltungs- und Workflow-Software, Fahrzeugverfolgungs- und Flottenmanagement-Softwarelösungen. Das Produktportfolio zielt sowohl auf sowohl Benzin- als auch auf Elektrofahrzeuge ab.


Wer ist Vontier? Unternehmen wurde 2020 aus Fortive ausgegliedert, nachdem Fortive selbst 2016 von Danaher abgespalten wurde. Das Unternehmen mit Sitz in Raleigh im US-Bundesstaat North Carolina beschäftigt gut 8000 Mitarbeiter.


Die Vontier Aktie (WKN: A2P0AJ, ISIN: US9288811014) hat im laufenden Jahr um gut 70 % zugelegt, den Höchststand aus September 2021 jedoch noch nicht wieder erreicht. In den vergangenen fünf Jahren stieg die Aktie jedoch um gut 140 % und ließ damit den S&P 500 (+73 %) hinter sich.


Vontier Aktie schlägt S&P 500


Vontier ist für eine möglicherweise langwierige Transformation vom Verbrenner hin zum Elektrofahrzeug gut aufgestellt. Das Unternehmen verkauft Zapfsäulen an Tankstellen und Convenience-Stores mitsamt den notwendigen Kartenlesegeräten und Point-of-Sale-Software.


Zu den Kunden gehören auch Werkstätten, die von Vontier Werkzeuge zur Fahrzeugreparatur beziehen. Die Produkte sind an mehreren hunderttausend Standorten in Nordamerika und Europa erhältlich.


Die Geschäftspolitik basiert auf dem Danaher Business System (DBS) und sieht vergleichbar kleine Akquisitionen mit ergänzendem Charakter und eine Verbesserung der Gewinnmargen durch Lean-Manufacturing-Techniken vor.


Das Unternehmen verfügt möglicherweise über mehr Potenzial, als der Markt bislang einpreist. Viele Marktteilnehmer sorgten sich angesichts der wachsenden Marktanteile von Elektroautos. Wie kann ein Verkäufer von Zapfsäulen in einem solchen Umfeld noch Geld verdienen? Doch diese Sorge könnte unbegründet sein.


Erstens werden noch für lange Zeit Zapfsäulen benötigt, etwa für Schwerlasttransporte. Zweitens kann Vontier Technologien für verschiedene Antriebsarten wie Wasserstoff oder Erdgas bereitstellen. Drittens verfügt das Unternehmen über eine Sparte für Elektrofahrzeugladelösungen.


CEO Mark Morelli kommentierte dazu unlängst: „Wir haben tatsächlich 50.000 Stecker im Management“. Das entspreche „einer der führenden Plattformen“ gemessen an der Anzahl der verwalteten Plugs. Auch Elektrofahrzeuge benötigen bekanntlich Ladeinfrastruktur, Vontier könnte sich hier als wichtiger Ausrüster für die Tankstellen der Zukunft positionieren.


Gewinnmarge steigt auf 22 %


Die Aktie könnte noch aus einem weiteren Grund schlechter dastehen als möglich. Vontier stellt die gesamte Ausrüstung und Software für Kartenlesegeräte her. Die flächendeckende Umstellung auf Chips sorgte von etwa 2020 bis 2022 für einen erheblichen Umsatzanstieg von 500 etwa Millionen USD. Dieses Wachstum kam zum Erliegen – und führte zum zeitweiligen Absturz der Aktie um mehr als 50 %.


Die betriebliche Gewinnmarge könnte im Jahr 2024 auf 22 % steigen. Zum Vergleich: Im Durchschnitt liegen Industrieunternehmen im S&P 500 bei 16 %. Analysten rechnen auch deshalb mit einem jährlichen Gewinnwachstum von 10 % pro Jahr für die kommenden beiden Jahre. Dann könnte der Gewinn pro Aktie auf 3,45 USD im Jahr 2025 steigen.


Aktuell wird die Aktie mit dem 10,8-fachen der erwarteten Gewinne von 2024 gehandelt. Das KGV liegt damit deutlich unter dem Niveau des S&P 500 (18,2). Würde die Vontier Aktie mit dem 15 -fachen des Gewinns bewertet, müsste Aktienkurs auf 52 USD steigen.


Die Ergebnisse der letzten drei Quartale lagen am oberen Rand der Erwartungen oder sogar über der Spanne der Erwartungen der Analysten. Das durchschnittliche Kursziel der Wall Street Analysten liegt bei 36,25 $, das Rating im Schnitt bei „overweight“. Es gibt aktuell drei Kaufempfehlungen, nach zwei Kaufempfehlungen vor drei Monaten. In den letzten zwölf Monaten gab es 22 Käufe von Insidern, deren Volumen jenes der 15 Verkäufe um mehr als das Dreifache überstieg.


Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte


Die hier angebotene Berichterstattung stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlung von Wertpapieren dar und ist weder explizit noch implizit als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Munsch International LTD und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Berichterstattung dient ausschließlich der Leserinformation und stellt zu keinem Zeitpunkt eine Handlungsaufforderung dar. Zwischen der Munsch International LTD und den Lesern der von ihr veröffentlichten Artikel entsteht keinerlei Beratungsverhältnis. Die Berichterstattung bezieht sich lediglich auf die jeweils genannten Unternehmen, nicht aber auf eine individuelle Anlageentscheidung. Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren, Mitarbeiter und sonstige Bekannte der Munsch International LTD Wertpapiere der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und den Handel mit diesen Wertpapieren beabsichtigen, wodurch ein Interessenskonflikt bestehen kann. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Munsch International LTD ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion dieser Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von der Munsch International LTD ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unsere vollständigen AGB und Disclaimer.



powered by stock-world.de

24.02.24 , GoldGeldWelt
L3 Harris Aktie: Chance für späte Einsteiger ins R [...]
14 % jährliches Gewinnwachstum, ein KGV von 16,5: L3Harris (WKN: A2PM3H, ISIN: US5024311095) ist der sechsgrößte ...
18.02.24 , GoldGeldWelt
L3 Harris Aktie: Chance für späte Einsteiger ins R [...]
14 % jährliches Gewinnwachstum, ein KGV von 16,5: L3Harris (WKN: A2PM3H, ISIN: US5024311095) ist der sechsgrößte ...
14.02.24 , GoldGeldWelt
FendX Technologies: Dritter REPELWRAP-Testerfo [...]
Die Aktie von FendX legte am Dienstag abermals zu. Das kanadische NanoTech-Startup nähert sich nach einem dritten ...
28.01.24 , GoldGeldWelt
FendX Technologies Aktie: Nach Kursrallye ein Kau [...]
Eine Nanotech-Folie, die Krankheitserreger abweist: Erst vor zwei Wochen hatte FendX Technologies den Abschluss des zweiten ...
28.01.24 , GoldGeldWelt
Tesla Aktie nach Ausblick unter Druck: Buy The D [...]
Die Tesla Aktie notiert nach dem Kursrutsch infolge der Quartalszahlen so niedrig wie zuletzt im Mai 2023. Ein reflexartiges ...

 
12.02.24 , Aktiennews
Vontier Aktie: Ein einmaliger Erfolg!
In den vergangenen zwölf Monaten wurden insgesamt 3 Analystenbewertungen für die Vontier-Aktie abgegeben. Dabei ...
04.01.24 , Aktiennews
Vontier Aktie: Was kommt da auf sie zu?
Die Meinung der Analysten zur Vontier-Aktie ist insgesamt neutral, da es 1 Kaufempfehlung, 2 neutrale Empfehlungen und ...
29.12.23 , Aktiennews
Vontier Aktie: Füße still halten!
Vontier erhielt in den letzten zwölf Monaten insgesamt 3 Analystenbewertungen mit einer durchschnittlichen Bewertung ...