Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 2. März 2024, 1:21 Uhr

Open-End Turbo-Optionsschein auf USD/JPY [Vontobel Financial Products GmbH]

WKN: VU7ATU / ISIN: DE000VU7ATU1

USD/JPY: Weitere Hürde genommen


30.05.23 07:40
S. Feuerstein

Das Paar US-Dollar zum japanischen Yen (USD/JPY) ist in den letzten Wochen sehr stark gelaufen und konnte sich über zahlreiche Hürden der letzten Monate hinwegsetzen. Aktuell scheint jedoch etwas Luft aus dem Kessel zu entweichen, was in der seit Anfang dieses Jahres laufenden Rallye eine gesunde Konsolidierung zur Folge haben könnte. Auf der anderen Seite würde sich aufgrund der übergeordneten Kursstärke durchaus ein späteres Long-Investment auf einem tieferen Niveau anbieten.

Nachdem USD/JPY bei 151,9440 JPY Ende Oktober letzten Jahres seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht hatte, wechselte der Trend zur Unterseite, die Folge waren bis Mitte Januar Abschläge auf 127,2150 JPY. An den Verlaufstiefs aus Ende Mai 2022 konnte sich das Paar schließlich stabilisieren und einen Aufwärtstrend etablieren. Hierbei erreichte der Wert im gestrigen Handel einen diesjährigen Spitzenwert von 140,9180 JPY, welcher über der markanten Hürde von 139,3880 JPY der letzten Jahre liegt. Zieht man allerdings nun die obere Trendbegrenzung zur Hilfe, wird die Problematik an dieser Stelle ersichtlich. Die Trendlinie grenzt das Aufwärtspotenzial kurzzeitig ein.


Pullback für Neueinstieg interessant


Kurzzeitig sollten sich Investoren auf Abschläge zunächst auf den EMA 50 bei 139,0440 und darunter in den Bereich von 137,9110 JPY einstellen. Im Idealfall geht es aber nicht tiefer als 136,1275 JPY, wo sich bei einem abzeichnenden Boden erste Long-Positionen aufgebaut werden könnten. Übergeordnete Ziele sind nämlich im Bereich um 144,9910 JPY und darüber um 147,6700 JPY zu finden. Nur ein Bruch des 200-Tage-Durchschnitts bei aktuell 134,3890 JPY dürfte das bullische Chartbild eintrüben und Abschläge auf 131,2530 JPY forcieren.


USD/JPY (Wochenchart in Yen) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 140,9180 // 141,0800 // 142,2521 // 144,9910 JPY
Unterstützungen: 138,3880 // 138,7470 // 137,9110 // 137,4233 JPY
Fazit


Ein idealer Einstiegspunkt für einen neuerlichen Aufbau von Long-Positionen befindet sich nach aktueller Auswertung um 137,9110 JPY, von wo aus das Paar USD/JPY in den Bereich von 147,6700 JPY zulegen könnte. Um von diesem Szenario im späteren Verlauf überdurchschnittlich profitieren zu können, könnte dann das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VU7ATU ausgestattet mit einem Hebel von 26,4 zum Einsatz kommen. Die mögliche Renditechance beliefe sich allein vom gegenwärtigen Niveau aus auf 135 Prozent, endgültiges Ziel des Scheins wurde mit 8,35 Euro errechnet. Eine Verlustbegrenzung sollte den Bereich von 135,1600 JPY dann allerdings nicht überschreiten. Die hängt allerdings maßgeblich von dem noch zu etablierenden Boden ab.


Strategie für steigende Kurse
WKN: VU7ATU
Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 3,51 - 3,52 Euro
Emittent: Vontobel
Basispreis: 135,11 JPY
Basiswert: USD/JPY
KO-Schwelle: 135,11 JPY
akt. Kurs Basiswert: 140,3640 JPY
Laufzeit: Open End
Kursziel: 8,35 Euro
Hebel: 26,4
Kurschance: + 135 Prozent
Quelle: Vontobel



Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de


27.02.24 , S. Feuerstein
Nur noch ein bisschen mehr?
Einmal mehr hat Investoren-Legende Warren Buffett mit der Präsentation der Quartalszahlen einen Brief an die Aktionäre ...
20.02.24 , S. Feuerstein
Wann ist eine günstige Einstiegsgelegenheit?
Die Rally an den Aktienmärkten hält nach wie vor an. Während der Dow Jones bereits vor dem Jahreswechsel ...
13.02.24 , S. Feuerstein
Wird 2024 ein sehr gutes Börsenjahr?
In der Nacht von Sonntag auf Montag fand der jährliche Superbowl statt. Das Endspiel im American Football hat eigentlich ...
06.02.24 , S. Feuerstein
Geht die Zinsrally weiter?
Die Rally der letzten Monate wurde vor allem durch die Erwartung einer baldigen Zinswende und damit von entsprechend ...
30.01.24 , S. Feuerstein
Ist es wirklich genug?
„Es ist genug“ – dies war der Kommentar von Richterin Linda Chan, als sie in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong ...

 
30.05.23 , S. Feuerstein
USD/JPY: Weitere Hürde genommen
Das Paar US-Dollar zum japanischen Yen (USD/JPY) ist in den letzten Wochen sehr stark gelaufen und konnte sich über ...