Suchen
Login
Anzeige:
So, 3. März 2024, 13:53 Uhr

Ruhe vor dem Sturm?


16.05.23 08:28
S. Feuerstein

Die Zahlen zum abgelaufenen Quartal sind teilweise deutlich besser als erwartet ausgefallen. Die Überraschung hat sich dann in Form eines deutlichen Kurssprungs bemerkbar gemacht. In diesen Fällen ist die aktuelle Lage sowie auch die Erwartung der künftigen Entwicklung besser, als dies das Kursniveau hätte erwarten lassen. Allerdings verdeutlicht das Geschehen, dass eine Überraschung für Kurssprünge sorgt. Werden die Erwartungen hingegen „nur“ erfüllt, bleibt diese Reaktion aus. Damit stellt sich die Frage, ob es aktuell noch sinnvoll ist, in die Titel zu investieren, welche zuletzt mit einem überraschenden Kurssprung glänzen konnten.

Hohe Prognoseunsicherheit!

Aus saisonaler Sicht ist mit dem Ablauf des Börsenmonats April auch ein starkes positives Muster zu Ende gegangen. Von Anfang Mai bis Ende Juni ist der DAX in den vergangenen 30 Jahren im Schnitt mit überschaubaren Schwankungen seitwärts gelaufen. Es sollte daher nicht überraschen, wenn dies auch aktuell der Fall sein wird. In jedem Fall mangelt es momentan an klaren Trendsignalen, welche hinsichtlich der Abwägung von Chance und Risiko zunächst Zurückhaltung nahelegen. Gespannt darf man daher auf die Bewegung im Juni warten, da der Juli in der Regel einen kurzen Lichtblick darstellt. Für August und September darf dann eine Trendbewegung erwartet werden, die allerdings nach unten zeigt. So offenbart die Auswertung des langfristigen DAX-Verlaufs, dass der Zeitraum von Anfang August bis Ende September ein negatives Kursmuster hervorbringt und dieses auch der einzige Abschnitt im Jahresverlauf ist, in welchem sich ein Minuszeichen ergibt!

Mögliche Gefahren sorgen für Uneinigkeit!


Nach dem bisherigen Anstieg in diesem Jahr werden die Anleger vorsichtiger. Schließlich gibt es neben der immer noch zu hohen Inflation auch Probleme, die sich aus den steigenden Zinsen ergeben. Diese sind notwendig, um die steigenden Preise wieder einzufangen, führen allerdings zu neuen Schwierigkeiten. Hiervon ist in besonderem Maße der Bereich Gewerbeimmobilien betroffen, von dem es auch in den kommenden Monaten weiterhin negative Nachrichten geben dürfte. Ein weiteres Thema ist die Schuldengrenze der USA. Bereits jetzt arbeitet US-Finanzministerin Yellen mit den Schwierigkeiten der Verschuldung. Je nach Berechnung dürfte den USA zwischen Juni und Juli das Geld ausgehen – sollten sich Regierung und Opposition nicht ein weiteres Mal auf eine Anhebung der Schuldengrenze verständigen. Da ein kleiner Kreis von Republikanern bislang die Entscheidung verhindern, darf man gespannt sein, ob dieser wirklich die Pleite des Landes mit allen darauf resultierenden Folgen riskieren wird. Sollte dies geschehen, dürfte die Überraschung ebenfalls die Kurse bewegen. Allerdings dann nach unten!

Viel Erfolg in der kommenden Börsenwoche

Stephan Feuerstein
Hebelzertifikate-Trader
http://www.hebelzertifikate-trader.de



powered by stock-world.de


27.02.24 , S. Feuerstein
Nur noch ein bisschen mehr?
Einmal mehr hat Investoren-Legende Warren Buffett mit der Präsentation der Quartalszahlen einen Brief an die Aktionäre ...
20.02.24 , S. Feuerstein
Wann ist eine günstige Einstiegsgelegenheit?
Die Rally an den Aktienmärkten hält nach wie vor an. Während der Dow Jones bereits vor dem Jahreswechsel ...
13.02.24 , S. Feuerstein
Wird 2024 ein sehr gutes Börsenjahr?
In der Nacht von Sonntag auf Montag fand der jährliche Superbowl statt. Das Endspiel im American Football hat eigentlich ...
06.02.24 , S. Feuerstein
Geht die Zinsrally weiter?
Die Rally der letzten Monate wurde vor allem durch die Erwartung einer baldigen Zinswende und damit von entsprechend ...
30.01.24 , S. Feuerstein
Ist es wirklich genug?
„Es ist genug“ – dies war der Kommentar von Richterin Linda Chan, als sie in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong ...

 
Werte im Artikel
17.735 plus
+0,32%
2,90 minus
-21,62%
Weitere Analysen & News
Canopy Growth Corporation: Was für eine Zahl!
Eine mehr oder weniger aufregende Woche hat nun Canopy Growth hinter sich. Am Freitag gewann der Titel zwar 1,7 %. Allerdings ...
Wirecard Aktie - was ist da los?
Wirecard wird derzeit vor einem Münchener Gericht verhandelt, doch viele Fragen werden auch im Prozess ungeklärt ...
Teutrine fordert "Entfesselungspaket" für die Wirts [...]
Mit der FDP gibt es keinen Weg an der Schuldenbremse vorbei – erst recht nicht für irgendwelche Subventionsorgien.  In ...