Suchen
Login
Anzeige:
So, 3. März 2024, 12:52 Uhr

Kaufen oder Verkaufen?


22.05.23 21:37
S. Feuerstein

Probleme und Schwierigkeiten gibt es aktuell in ausreichender Form, so dass sich die Ängste der Anleger damit durchaus gut erklären lassen. Bereits zu Beginn des aktuellen Aufwärtstrends im vergangenen Herbst waren viele Akteure skeptisch. Schließlich hatten die Notenbanken bereits damit begonnen, zur Inflationsbekämpfung die Zinsen anzuheben. Nach dem Jahreswechsel hat die Aufwärtsbewegung weiter an Fahrt gewonnen. Beachtlich ist dabei die relative Stärke des DAX gegenüber den US-Indizes! Mit den weiter steigenden Notierungen haben die Ängste scheinbar noch weiter zugenommen.

Angst ist kein guter Ratgeber!

Neben der Angst in Bezug auf die Inflation und des damit verbundenen Vermögensverlustes sorgen sich die Anleger auch hinsichtlich der steigenden Zinsen. So werden Kredite damit teurer und die wirtschaftliche Entwicklung wird abgebremst. Mit den Lohnerhöhungen wurde ein Kreislauf in Gang gesetzt, der hierzulande auch in den kommenden Monaten weiter steigende Zinsen erwarten lässt. In den USA ist der Zyklus steigender Zinsen zwar etwas weiter fortgeschritten, als dies in Europa der Fall ist. Dennoch wird auch die US-Notenbank die Entwicklung der Inflation genau im Auge behalten. Eine zu frühe Trendwende bei den Zinsen könnte die Inflation deutlich entfachen, so dass sinkende Zinsen vorerst noch kein realistisches Szenario sein dürften. Doch aktuell gibt es ein Thema, das sich mehr und mehr in den Vordergrund drängt und dabei Krisenpotenzial aufbaut.

Wie wahrscheinlich ist eine Pleite der USA?

Bereits seit Wochen haben die Vereinigten Staaten die Schuldengrenze erreicht. Mit kreativen Maßnahmen kaschiert US-Finanzministerin Janet Yellen dies und sorgt damit dafür, dass der „worst case“ bislang ausgeblieben ist. Die Zeit drängt allerdings, dass sich Republikaner und Demokraten im US-Kongress auf einen Kompromiss verständigen. Vor allem einer Gruppe von republikanischen Hardlinern sind einige der unter der Regierung Biden getroffenen Entscheidungen ein ordentlicher Dorn im Auge. Entsprechend sind die Forderungen dieser Gruppe hoch. Je nach Berechnung dürfte es Janett Yellen aber zwischen Juni und Juli dann auch nicht mehr möglich sein, die Pleite der USA zu verhindern. Dies würde global beachtliche Verwerfungen mit sich bringen und den US-Dollar als Leitwährung deutlich schwächen! Aktuell lähmt die Angst die Anleger. Sollte es dann aber doch zu einem Kompromiss kommen, wäre ein weiteres Freudenfeuerwerk am Aktienmarkt nicht wirklich überraschend. Es gilt daher, die Probleme richtig einzuordnen und das Handeln von den Ängsten der Allgemeinheit bestimmen zu lassen. Denn in diesem Fall ergeben sich auch interessante Einstiegsmöglichkeiten!

Viel Erfolg in der kommenden Börsenwoche

Stephan Feuerstein
Hebelzertifikate-Trader
http://www.hebelzertifikate-trader.de



powered by stock-world.de


27.02.24 , S. Feuerstein
Nur noch ein bisschen mehr?
Einmal mehr hat Investoren-Legende Warren Buffett mit der Präsentation der Quartalszahlen einen Brief an die Aktionäre ...
20.02.24 , S. Feuerstein
Wann ist eine günstige Einstiegsgelegenheit?
Die Rally an den Aktienmärkten hält nach wie vor an. Während der Dow Jones bereits vor dem Jahreswechsel ...
13.02.24 , S. Feuerstein
Wird 2024 ein sehr gutes Börsenjahr?
In der Nacht von Sonntag auf Montag fand der jährliche Superbowl statt. Das Endspiel im American Football hat eigentlich ...
06.02.24 , S. Feuerstein
Geht die Zinsrally weiter?
Die Rally der letzten Monate wurde vor allem durch die Erwartung einer baldigen Zinswende und damit von entsprechend ...
30.01.24 , S. Feuerstein
Ist es wirklich genug?
„Es ist genug“ – dies war der Kommentar von Richterin Linda Chan, als sie in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong ...

 
Werte im Artikel
17.735 plus
+0,32%
2,90 minus
-21,62%
Weitere Analysen & News
EUR/USD Prognose heute, morgen & nächste Woc [...]
EUR/USD Prognosen – das Wichtigste vorwegKurzfristige EUR/USD Prognose 2024: Vom Hoch aus Dezember 2023 läuft ...
DAX - 18.000 im März?
Dass die täglich neuen Allzeithochs von der Skepsis über die Diskrepanz zur Realwirtschaft begleitet werden, ...
Kurz gemeldet: Roku-Aktie ausgestoppt
Liebe Leser, liebe Leserinnen,die Techaktien-Masterclass Roku-Aktie ist in der zurückliegenden Handelswoche leider ...