Suchen
Login
Anzeige:
So, 29. Januar 2023, 16:33 Uhr

Kupfer COMEX Rolling

WKN: COM008 / ISIN: XC0009656965

Element 29: Mehrere Hundert Meter Kupfervererzung nachgewiesen!


07.09.22 16:59
GOLDINVEST.de

Um 6,6% ist die Kupferproduktion in Peru im August gefallen, nachdem die Produktion von gleich zwei der größten Minen des Landes hinter den Erwartungen zurückblieb. Das ist kein Einzelfall, weltweit nicht. Neue Kupfervorkommen werden u.a. angesichts immer schwieriger auszubeutender Vorkommen und sinkender Gehalte auf älteren Minen bei einem angesichts des Megatrends Elektrifizierung gleichzeitig stark steigenden Bedarf also immer wichtiger. Kupferexplorer Element 29 Resources (WKN A2QKKG / TSXV ECU) nähert sich mit großen Schritten dem Nachweis eines potenziell signifikanten, neuen Kupfervorkommens!


Das Unternehmen, geleitet von Branchenveteran Steve Stakiw, hat dieses Jahr insgesamt 4.532 Bohrmeter auf dem Porphyrkomplex Candelaria – Teil des Flor de Cobre-Projekts – im Süden Perus abgeteuft. Zweck war es einerseits, historisch bekannte Kupfervererzung zu bestätigen und andererseits, auf zusätzliche, primäre Kupfersulfidmineralisierung unterhalb der bekannten Anreicherungsdecke in einer Tiefe von mehr als 500 Metern zu testen. Und auch das zweite dieser Ziele hat man erreicht, wie die brandaktuell veröffentlichten, letzten Bohrergebnisse der diesjährigen Bohrkampagne einmal mehr bestätigen.


Insbesondere die Bohrung FDC011 mit ihren 0,56% Kupfer über 329,4 Meter, darunter 100,1 Meter mit 0,99% Kupfer, aber auch Bohrloch FDC012 mit 0,51% Kupfer, 0,005% Molybdän und 1,5 g/t Silber, davon 152,1 Meter mit 0,82% Kupfer angereicherter Mineralisierung demonstrieren erneut das Potenzial von Candelaria! (Diese letzten Bohrungen wurden nicht senkrecht abgeteuft, sondern in einem bestimmten Winkel, auch um die Ausrichtung und Lage der Porphyrkontakte besser interpretieren zu können.)


Erste Ressourcenschätzung soll bald folgen


Wie CEO Stakiw zudem ausführt, haben diese abschließende Resultate des Flor de Cobre-Programms das Vertrauen des Unternehmens in die geologischen Interpretationen und Ausbreitung des Candelario-Porphyrkomplexes noch einmal gestärkt, was für die Kontrolle der Kupfermineralisierung von großer Bedeutung ist. Wichtig, so Stakiw weiter, sind die mit den Bohrungen gesammelten Informationen insgesamt für den nächsten Schritt, den das Unternehmen nun gehen wird – die Erstellung einer ersten Ressourcenschätzung zum Candelaria-Teil des Flor de Cobre-Projekts!


Denn jetzt, da Element 29 die Ziele des nun abgeschlossenen Bohrprogramms erreicht hat, nämlich die Bestätigung der Zuverlässigkeit der historischen Bohrlöcher, die von Rio Amarillo Mining und Phelps Dodge in den Jahren 1994 und 1995 niedergebracht wurden, und die Erkundung der primären Kupfersulfidmineralisierung unterhalb der Anreicherungsdecke bis in eine Tiefe von über 500 Metern, ist es dem Unternehmen möglich, auch die historischen Informationen als Teil eines Bohrlochdatensatzes für die Schätzung von Mineralressourcen zu verwenden und dabei den CIM-Best-Practice-Richtlinien zu entsprechen.


Darüber hinaus konnte Element 29 die Kontinuität des Candelaria-Komplexes in Richtung Nordwesten aufzeigen. Diese wurde allerdings in der Tiefe zwischen Candelaria und Atraversado, einem weiteren, großen Porphyrziel, noch nicht getestet. Atraversado liegt in rund 2 Kilometer Entfernung zu Candelaria und stellt eine 1,5 mal 1,6 Kilometer große, kreisförmige Zone dar, die durch zutagetretende Kupferoxidvererzung charakterisiert wird. Element 29 treibt bereits das Genehmigungsverfahren für Bohrungen auf dem vielversprechenden Ziel weiter voran.


Fazit: Element 29 hat nicht nur die historischen Bohrungen bestätigt und kann somit nun daran gehen, eine ersten Ressourcenschätzung für diesen Teil des Flor de Cobre-Projekts zu erstellen. Das Unternehmen hat darüber hinaus deutlich gemacht, dass auch in größeren Tiefen mit signifikanter Kupfervererzung zu rechnen ist und somit das Potenzial auf eine Ausweitung der Vorkommen besteht. Darauf deutet ebenfalls hin, dass sich der Candelaria-Komplex in Richtung Nordwesten fortzusetzen scheint. Und dort wartet mit Atraversado ein weiteres großes und vielversprechendes Zielgebiet. Element 29 hat unserer Einschätzung nach ganz erhebliches Potenzial. Sollten sich die Märkte und das allgemeine Umfeld auch nur etwas bessern, könnte eine Neubewertung der Gesellschaft, glauben wir, deshalb deutlich ausfallen.


Jetzt den Goldinvest-Newsletter abonnieren! https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie Goldinvest auf Youtube! https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST



Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.


Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.


Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Element 29 Resources halten kann und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus besteht zwischen Element 29 Resources und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Vertragsverhältnis, das beinhaltet, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH über Element 29 Resources berichtet. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.



powered by stock-world.de

23.01.23 , GOLDINVEST.de
P2 Gold: Ein ereignisreiches erstes Quartal steht b [...]
Wie bei vielen Goldexplorern liefen auch bei P2 Gold (WKN A2QCBZ / TSXV PGLD) im schwierigen Börsenjahr 2022 Unternehmens- ...
17.01.23 , GOLDINVEST.de
Meilenstein: Umweltgenehmigung für Allkem-Lithiump [...]
Wichtige Neuigkeiten für die Region James Bay: Wie jetzt bekannt wurde, hat das Ministerium für Umwelt und ...
16.01.23 , GOLDINVEST.de
EMX Royalty Corp: Vielseitig und zuverlässig wie [...]
EMX Royalty Corp. (TSX: EMX; FRA: 6E9) funktioniert wie ein Schweizer Taschenmesser für den Rohstoffsektor, kompakt ...
10.01.23 , GOLDINVEST.de
97% Trefferquote: Goliath Resources mit 89 von 9 [...]
Von den insgesamt 92 Bohrungen, die Goliath Resources Limited (TSXV: GOT; OTCQB: GOTRF; FRA: B4IF) während der beiden ...
10.01.23 , GOLDINVEST.de
Käufe der Zentralbanken stützen den Goldpreis
Der Goldmarkt hat die Frage, ob der Dezember-Schwung mit in das Neue Jahr genommen werden kann, mit einem klaren „Ja“ ...

 
Werte im Artikel
0,12 plus
+2,49%
-    plus
0,00%
27.01.23 , BNP Paribas
Konjunkturoptimismus treibt Kupferpreis
Paris (www.aktiencheck.de) - Kupfer kostete zur Wochenmitte rund 9.350 Dollar je Tonne - gut 12 Prozent mehr als zu Jahresbeginn. ...
26.01.23 , Miningscout.de
BHP geht in Serbien auf Kupfersuche
BHP hat ein Agreement über drei Kupferexplorationsziele in der serbischen Region Timok abgeschlossen. Der Bergbauriese ...
26.01.23 , Jürgen Sterzbach
Kupfer: Bullen räumen das Feld
Der Kupfer-Future hat seit den Tiefständen aus Sommer letzten Jahres seine Verluste deutlich dezimiert, vor wenigen ...