Suchen
Login
Anzeige:
So, 3. März 2024, 14:25 Uhr

Deutsche Börse

WKN: 581005 / ISIN: DE0005810055

Deutsche Börse: Momentum setzt sich fort!


12.04.23 10:26
S. Feuerstein

Der Kurs der Deutschen Börse AG hat im übergeordneten Bild seit über 10 Jahren einen Aufwärtstrend ausgebildet. Bis dato wurden alle größeren und kleineren Krisen in dieser Zeit charttechnisch überwunden. Mit dem Betrieb der Strombörse EEX in Leipzig ist auch ein bedeutender Expansionsschritt gelungen.

Neue Krisen begünstigen immer wieder die Ertragslage der Deutschen Börse. Zuerst war es der Corona-Crash im Frühjahr 2020, dann die Turbulenzen um den Ukraine-Krieg, weshalb die Handelsvolumina an den Finanzmärkten jedes Mal anstiegen. Der Betreiber profitiert davon mit höheren Umsätzen und Gewinnen. Mit der EEX in Leipzig unterhält der Frankfurter Börsenbetreiber eine der größten Strom- und Gasbörsen der Welt. Aufgrund der hohen Unsicherheit müssen Marktteilnehmer hier mehr Sicherheiten hinterlegen, was die Erträge des Konzerns erhöht.


Zum Chart


Der Aktienkurs der Deutschen Börse AG befindet sich seit Juni 2012 in einem stetigen Aufwärtstrend, der nur im Corona-Sell-Off Mitte März 2020 kurz durchbrochen wurde und in den Monaten danach eine Übertreibung nach oben durchlief. Auch der Abverkauf am Markt aufgrund des Einmarsches russischer Truppen in die Ukraine am 24. Februar 2022 verursachte einen "V"-förmigen Kurseinschnitt. Im kleineren Maßstab folgten auf den "Ukraine-Rebound" eine Seitwärtskonsolidierung und die Bildung einer Support-Zone im Bereich von 158,85 Euro. Aktuell hat sich der Kurs von der Unterstützung bei 165,65 Euro nach oben abgesetzt und testet den Widerstand bei 182,15 Euro. Der Kurs ist gegenwärtig im oberen Viertel des Aufwärtstrends positioniert und könnte die am 6. Januar 2023 begonnene Aufwärtsbewegung fortsetzen, ohne dass der übergeordnete Trend gebrochen wird. Bis in das Geschäftsjahr 2024/25 ist ein Zuwachs beim Gewinn je Aktie von 10,27 Prozent geplant. Das erwartete KGV 2025 sinkt dabei auf aktuell 18,07 Euro. Aufgrund der faktischen Monopolstellung am deutschen Markt und der steigenden Gewinndynamik wirkt dies nicht als abgehoben.


Deutsche Börse AG (Tageschart in Euro) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 182,15 // 202,01 Euro
Unterstützungen: 175,10 // 165,65 Euro
Fazit

Der Kurs der Deutschen Börse AG hat im übergeordneten Bild seit über 10 Jahren einen Aufwärtstrend ausgebildet. Bis dato wurden alle größeren und kleineren Krisen in dieser Zeit charttechnisch überwunden.


Mit einem Open End Turbo Long (WKN VX3UZU) könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der Aktie der Deutschen Börse AG in den nächsten Wochen erwarten, überproportional von einem Hebel von 3,19 profitieren. Das Ziel sei bei 203,01 Euro angenommen (7,80 Euro beim Derivat). Der Abstand zur Knock-Out-Barriere beträgt 32 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.


Dieser könnte beim Basiswert bei 169,15 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 4,42 Euro. Für diese spekulative Idee beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,6 zu 1.


Strategie für steigende Kurse
WKN: VX3UZU
Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 5,72 - 5,73 Euro
Emittent: Vontobel
Basispreis: 124,80 Euro
Basiswert: Deutsche Börse AG
KO-Schwelle: 124,80 Euro
akt. Kurs Basiswert: 182,18 Euro
Laufzeit: Open End
Kursziel: 7,80 Euro
Hebel: 3,19
Kurschance: + 36 Prozent
Quelle: Vontobel



Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de


27.02.24 , S. Feuerstein
Nur noch ein bisschen mehr?
Einmal mehr hat Investoren-Legende Warren Buffett mit der Präsentation der Quartalszahlen einen Brief an die Aktionäre ...
20.02.24 , S. Feuerstein
Wann ist eine günstige Einstiegsgelegenheit?
Die Rally an den Aktienmärkten hält nach wie vor an. Während der Dow Jones bereits vor dem Jahreswechsel ...
13.02.24 , S. Feuerstein
Wird 2024 ein sehr gutes Börsenjahr?
In der Nacht von Sonntag auf Montag fand der jährliche Superbowl statt. Das Endspiel im American Football hat eigentlich ...
06.02.24 , S. Feuerstein
Geht die Zinsrally weiter?
Die Rally der letzten Monate wurde vor allem durch die Erwartung einer baldigen Zinswende und damit von entsprechend ...
30.01.24 , S. Feuerstein
Ist es wirklich genug?
„Es ist genug“ – dies war der Kommentar von Richterin Linda Chan, als sie in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong ...

 
Werte im Artikel
192,85 minus
-0,39%
07:39 , Gurupress
Deutsche Boerse Aktie: Was steht jetzt noch aus?
Die Aktie der Deutschen Börse wird derzeit von Analysten als unterbewertet angesehen, und das wahre Kursziel liegt ...
02.03.24 , Gurupress
Deutsche Boerse Aktie: Was steht jetzt noch aus?
Die Aktie von Deutsche Boerse wird laut Analysten derzeit nicht angemessen bewertet. Das wahre Kursziel liegt etwa 8,96% ...
01.03.24 , Gurupress
Neue Entwicklung bei der Deutsche Boerse Aktie: [...]
Die Aktie von Deutsche Boerse wird nach Ansicht von Analysten derzeit unterbewertet. Das wahre Kursziel liegt um +9,12% ...