Suchen
Login
Anzeige:
So, 3. März 2024, 14:42 Uhr

Beides?


20.06.23 09:03
S. Feuerstein

Die im vergangenen Oktober gestartete Aufwärtsbewegung an den Aktienmärkten läuft nach wie vor. Allerdings gehen die Meinungen der Anleger immer deutlicher auseinander. So sieht ein Teil eine klare und deutliche Überhitzung. Mit dem aktuellen Zyklus steigender Zinsen ist der logische Schluss ein Crash. Diese Gruppe dürfte der Rally der letzten Monate wahrscheinlich mehr oder weniger unbeteiligt zugesehen haben. Je weiter die Notierungen klettern, desto schlechter auch die Stimmung bei den Pessimisten!

Aktiencrash oder Sommerrally?

Die Optimisten verweisen hingegen, dass die Konjunktur die Belastung durch die steigenden Zinsen besser als erwartet verarbeitet hat. Zudem dürfte sich der Abschnitt steigender Zinsen kurz vor dem Ende befinden, so dass mittelfristig sogar wieder mit fallenden Zinsen gerechnet werden kann. Daneben sorgen einzelne Themen, wie beispielsweise „Künstliche Intelligenz (KI)“ für ordentlich Fantasie. Schließlich könnte dieses Thema die Zukunft sehr tiefgreifend verändern. Damit stellt sich nun die Frage:

Wie geht es weiter?

Beide Seiten haben durchaus nachvollziehbare Argumente. Es ist daher möglich, dass wir in den kommenden Wochen beides sehen werden, eine Sommerrally und einen entsprechend deutlicheren Einbruch. Aus saisonaler Sicht ist im Juli mit freundlichen Notierungen zu rechnen. Sollten sich die Aktienmärkte an dieser Vorgabe orientieren, könnte die zuletzt teilweise heißgelaufene Bewegung ihren Zenit erreichen. In diesem Fall sollte der Optimismus weiter bis zu Anzeichen einer Euphorie zulegen. Der Zeitraum zwischen August und September ist hingegen im langfristigen Vergleich der einzige Abschnitt, welcher ein negatives Ergebnis hervorgebracht hat. Die Wahrscheinlichkeit, dass der DAX in diesem Zeitraum zur Schwäche neigt, sollte daher nicht überraschen. Für kurzfristig orientierte Anleger lassen sich beide Trends handeln. Für mittelfristige Investoren würde eine solche Kursbereinigung im August bzw. im September dann aber auch wieder ein attraktives Einstiegsniveau hervorbringen. In diesem Fall dürfte die Stimmung mit einer Abschwächung entsprechend einbrechen. Wenn die Stimmung am Boden ist, wäre dann der Aufbau mittelfristiger Positionen sehr interessant!

Viel Erfolg in der kommenden Börsenwoche

Stephan Feuerstein
Hebelzertifikate-Trader
http://www.hebelzertifikate-trader.de



powered by stock-world.de


27.02.24 , S. Feuerstein
Nur noch ein bisschen mehr?
Einmal mehr hat Investoren-Legende Warren Buffett mit der Präsentation der Quartalszahlen einen Brief an die Aktionäre ...
20.02.24 , S. Feuerstein
Wann ist eine günstige Einstiegsgelegenheit?
Die Rally an den Aktienmärkten hält nach wie vor an. Während der Dow Jones bereits vor dem Jahreswechsel ...
13.02.24 , S. Feuerstein
Wird 2024 ein sehr gutes Börsenjahr?
In der Nacht von Sonntag auf Montag fand der jährliche Superbowl statt. Das Endspiel im American Football hat eigentlich ...
06.02.24 , S. Feuerstein
Geht die Zinsrally weiter?
Die Rally der letzten Monate wurde vor allem durch die Erwartung einer baldigen Zinswende und damit von entsprechend ...
30.01.24 , S. Feuerstein
Ist es wirklich genug?
„Es ist genug“ – dies war der Kommentar von Richterin Linda Chan, als sie in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong ...

 
Weitere Analysen & News
Bitcoin - was ist er wert?
Der Bitcoin ist in aller Munde und die Bullen werfen mit Kurszielen um sich. Oft sind die Kursziele aus der Luft gegriffen. ...
BioNTech-Aktie: Unglaublich!
Sehr schwach, was derzeit die Aktie von BioNTech macht und erlebt. Die Mainzer haben am Freitag zwar einen Aufschlag ...
EUROPA: "Wir haben ein echtes Bürokratiemonster [...]
“Der Mittelstand wäre mit unnötiger Bürokratie überzogen worden und den Ärmsten Menschen ...