Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 20. Oktober 2021, 8:03 Uhr

Ausgold

WKN: A0YE9R / ISIN: AU000000AUC7

BOOM DER WEISSMETALLE: SILBER, PLATIN UND PALLADIUM EILEN GOLD VORAUS


13.06.21 10:32
Benjamin Summa

Für Goldanleger war die erste Jahreshälfte voller Überraschungen – nach einer monatelangen Schwächephase ging der Goldpreis in eine Gegenbewegung über und hat die zwischenzeitlichen Verluste auf Jahressicht wieder ausgeglichen. Ein Jahresplus von einem Prozent in den ersten sechs Monaten lässt jedoch noch viel Luft nach oben – und Investoren schauen sich verstärkt nach Beimischungen für ihr Edelmetalldepot um, mit dem sie eine höhere Rendite erzielen können.


Aus diesem Grund entdecken immer mehr Anleger die Weißmetalle, also SilberPlatin und Palladium. Der „kleine Bruder von Gold“ bringt es bis Juni 2021 auf eine Jahresperformance von rund sechs Prozent. Platin hat sogar rund neun Prozent erzielt. Der Renditekönig der Edelmetalle ist und bleibt aber Palladium – ein Plus von rund 18 Prozent schlägt bislang unterm Strich zu Buche. Die Weißmetalle sind also die Renditebringer des Jahres – und es macht Sinn, auch künftig Silber, Platin und Palladium im Blick zu behalten.


Grundsätzlich spricht für die drei Metalle ein wichtiger Grund: Die Erholung der Weltwirtschaft. Die Ökonomie brummt, die Industrie kommt mit der Produktion nicht mehr hinterher – auch wenn langfristig eine Überhitzung der Wirtschaft zu befürchten ist, schlägt sich der Boom derzeit in einer steigenden Nachfrage nach SilberPlatin und Palladium nieder. Bei Platin und Palladium ist vor allem in der Automobilindustrie eine Rekordnachfrage zu beobachten. Beide Metalle werden zur Produktion von Katalysatoren benötigt.


Besonders bei Silber greift zudem ein zweiter Effekt: Es gibt kaum noch Silber als Rohstoff auf dem Markt, die Prägestätten haben einen Rohstoffengpass und können nicht mehr die Menge produzieren, die auf dem Edelmetallmarkt nachgefragt wird. Die Folge: Der „Spread“, also der Aufschlag auf den reinen Metallwert für eine Anlagemünze, ist zuletzt wieder gestiegen. Denn hier greift das Prinzip von Angebot und Nachfrage.


Boom der Weißmetalle: Silber, Platin und Palladium eilen
          Gold voraus


In einem konservativen Edelmetall-Portfolio sollten SilberPlatin und Palladium nicht übergewichtet werden, ein Anteil von 20 Prozent am gesamten Edelmetallvermögen ist aber durchaus sinnvoll. Denn die Weißmetalle bieten eine größere Volatilität – damit ist die Schwankungsbreite zwischen Hochs und Tiefs gemeint. Und weil alle drei Metalle stärker als Gold in der Industrie benötigt werden, kann bei einem Wirtschaftsboom der Preis für diese Rohstoffe deutlich stärker schreiben. Allerdings sollte der Fokus weiterhin auf Gold liegen, weil sich das gelbe Metall durch eine erstaunlich stabile Schwankungsbreite im historischen Durchschnitt auszeichnet.


Im Blick behalten sollten Anleger, die jetzt in Weißmetalle investieren möchten, vor allem Platin und Silber. Platin wird wegen des Rekordpreises bei Palladium gern als Ersatzrohstoff verwendet, Silber hat im Vergleich zu seinem Allzeithoch noch deutlich stärkeren Aufholbedarf. Das Metall kommt vor allem in der Elektroindustrie zum Einsatz – und die Nachfrage nach Smartphones und anderen Hightech-Geräten wird wohl künftig noch weiter steigen.


Lagerung im Schweizer Zollfreilager von pro aurum: Clevere Anleger nutzen das Schweizer Zollfreilager von pro aurum als ideale (und natürlich völlig legale) Möglichkeit, durch die eingesparte Mehrwertsteuer das Anlageergebnis bei Investments in SilberPlatin und Palladium erheblich zu verbessern.


 


Bildrechte: iStock.com/VladK213



powered by stock-world.de

17.10.21 , Benjamin Summa
HOHE „BIERFLATION“: GOLD-WIESNBIER-RATIO W [...]
Egal ob an der Zapfsäule, beim Immobilienkauf oder an der Supermarktkasse – die Menschen in Deutschland bekommen ...
16.10.21 , Benjamin Summa
KOMMT GOLD ALS INFLATIONSSCHUTZ AUS DE [...]
Seit vielen Jahren warnen Ökonomen und Finanzjournalisten vor einer unkontrollierten Entwicklung der ...
10.10.21 , Benjamin Summa
ÜBER DIE LEGITIMATIONSPFLICHT IM EDELMETA [...]
Im Geldwäschegesetz (GWG) wird geregelt, was beim Barkauf von Waren oder Dienstleistungen ...
09.10.21 , Benjamin Summa
IMMOBILIENMARKT IN CHINA IN SCHIEFLAGE: S [...]
Über eine Million Menschen warten auf den Bau oder die Fertigstellung ihrer Immobilien. Die Gebäude, ...
08.10.21 , Benjamin Summa
EDELMETALLMINEN GLÄNZEN DURCH NACHHOL [...]
Wer vom langfristigen Aufwärtspotenzial bei Gold & Co. stark überzeugt ist und Edelmetallmünzen ...

 
Werte im Artikel
0,032 plus
+11,97%
0,21 plus
+3,25%
23,90 plus
+0,99%
1.777 plus
+0,40%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
16.10.21 , Aktiennews
Engineer Gold Mines: Das sieht interessant aus!
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Engineer Gold Mines. Die Aktie notiert im Handel am 16.10.2021, ...
16.10.21 , Benjamin Summa
KOMMT GOLD ALS INFLATIONSSCHUTZ AUS DE [...]
Seit vielen Jahren warnen Ökonomen und Finanzjournalisten vor einer unkontrollierten Entwicklung der ...
30.09.21 , Aktiennews
Mangold: Das sieht interessant aus!
Mangold, ein Unternehmen aus dem Markt "Investment Banking & Brokerage", notiert aktuell (Stand 01:40 Uhr) ...