Suchen
Login
Anzeige:
So, 3. März 2024, 14:24 Uhr

Call auf Aixtron [Morgan Stanley & Co. International plc]

WKN: MB4VZ5 / ISIN: DE000MB4VZ57

Aixtron: Potenzieller Ausbruch aus Seitwärtsrange!


02.06.23 10:11
S. Feuerstein

Der Aktienkurs von Aixtron war durch starke Volatilität geprägt. Der positive Ausblick für das Jahr 2023 hat die Lage wieder etwas beruhigen können. Die Marktchancen in der Halbleiterindustrie haben sich in bestimmten Segmenten abermals aufgehellt und sollten den Kurs von Aixtron tendenziell anschieben.

Die AIXTRON SE ist ein führender Anbieter von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie und hat im ersten Quartal 2023 eine anhaltend starke Nachfrage nach Anlagen aus allen Bereichen der Verbindungshalbleiter verzeichnet. Besonders Anlagen zur Produktion effizienter Leistungselektronik auf Basis von Galliumnitrid (GaN) und Siliziumkarbid (SiC) rufen weiter zunehmendes Wachstum hervor. Mehrere Großkunden haben AIXTRON mit dem Aufbau von Hochvolumenproduktionen für GaN und SiC beauftragt. Aufgrund der anhaltend starken Nachfrage und stabiler Lieferketten erwartet der Vorstand für 2023 ein signifikantes Wachstum mit steigenden Margen und bestätigt seine Jahresziele. Anleger könnten die Kursschwäche des Chipanlagenbauers als Kaufgelegenheit sehen, sagten die Analysten von Jefferies. Es sei zu erwarten, dass sich Aixtron erneut besser entwickele als der Branchendurchschnitt.


Zum Chart


Im Jahr 2022 ist die Aixtron-Aktie um rund 55 Prozent gestiegen. Dabei konnte mit 32,21 Euro am 1. Dezember ein partielles Hoch markiert werden. Ab dem 1. Dezember 2022 hat der Kursverlauf eine Seitwärtsentwicklung ausgebildet, an deren Unterseite die Zone von 24,49 Euro als Unterstützung fungiert. Die obere Begrenzung dieser Seitwärtsrange in Höhe von 32,21 Euro wurde sechsmal getestet, konnte aber nicht nachhaltig überschritten werden. Der Gap nach oben durch die guten Zahlen zum 4. Quartal am 27. Februar 2023 und der positive Ausblick sollte eine Herabstufung durch die Deutsche Bank relativieren. Diese im Vergleich zur Benchmark MDax starke Performance ist der guten Marktposition geschuldet. Mittlerweile ziehen einige Marktsegmente im globalen Halbleiterzyklus wieder an, was Aixtron zugutekommt. Auch die hohe Umsatz-Exposition gegenüber Taiwan und China hielt Aktionäre nicht davon ab, Aixtron-Aktien ins Depot zu legen. Die milliardenschwere Förderung der Halbleiterindustrie in den USA, Europa und Südkorea könnte die Umsatzgewichte bei Aixtron aus der Krisenregion Taiwan verlagern.


Aixtron SE (Tageschart in Euro) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 32,21 // 35,41 Euro
Unterstützungen: 28,18 // 24,49 Euro
Fazit

Risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Aixtron-Aktie bis auf 32,64 Euro ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN MB4VZ5) überproportional mit einem Omega von 4,40 profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 39 % und dem Ziel bei 32,64 Euro (3,62 Euro beim Optionsschein) ist bis zum 04.07.2023 eine Rendite von rund 51 % zu erzielen. Fällt der Kurs des Underlyings in dieser Periode auf 27,01 Euro, resultiert daraus ein Verlust von rund 42 % beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,21 zu 1, wenn bei 27,01 Euro (1,39 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order vorgesehen wird.


Strategie für steigende Kurse
WKN: MB4VZ5
Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 2,62 - 2,70 Euro
Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 34,50 Euro
Basiswert: Aixtron SE


akt. Kurs Basiswert: 29,33 Euro
Laufzeit: 15.03.2024
Kursziel: 3,62 Euro
Omega: 4,40
Kurschance: + 51 Prozent
Quelle: Morgan Stanley



Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de


27.02.24 , S. Feuerstein
Nur noch ein bisschen mehr?
Einmal mehr hat Investoren-Legende Warren Buffett mit der Präsentation der Quartalszahlen einen Brief an die Aktionäre ...
20.02.24 , S. Feuerstein
Wann ist eine günstige Einstiegsgelegenheit?
Die Rally an den Aktienmärkten hält nach wie vor an. Während der Dow Jones bereits vor dem Jahreswechsel ...
13.02.24 , S. Feuerstein
Wird 2024 ein sehr gutes Börsenjahr?
In der Nacht von Sonntag auf Montag fand der jährliche Superbowl statt. Das Endspiel im American Football hat eigentlich ...
06.02.24 , S. Feuerstein
Geht die Zinsrally weiter?
Die Rally der letzten Monate wurde vor allem durch die Erwartung einer baldigen Zinswende und damit von entsprechend ...
30.01.24 , S. Feuerstein
Ist es wirklich genug?
„Es ist genug“ – dies war der Kommentar von Richterin Linda Chan, als sie in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong ...

 
02.06.23 , S. Feuerstein
Aixtron: Potenzieller Ausbruch aus Seitwärtsrange!
Der Aktienkurs von Aixtron war durch starke Volatilität geprägt. Der positive Ausblick für das Jahr ...