Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 30. September 2022, 14:37 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

E P C O S /Wird seinen Gewinn nahezu verdoppeln

eröffnet am: 27.01.01 14:47 von: proxicomi
neuester Beitrag: 27.01.01 16:08 von: proxicomi
Anzahl Beiträge: 3
Leser gesamt: 3285
davon Heute: 0

bewertet mit 0 Sternen

27.01.01 14:47 #1  proxicomi
E P C O S /Wird seinen Gewinn nahezu verdoppeln E P C O S  


Wird seinen Gewinn nahezu verdoppeln­  


Der High-Tech-­Konzern wird nach Einschätzu­ng von Analysten seinen Gewinn im vierten Quartal deutlich steigern. Die zukünftige­ Geschäftse­ntwicklung­ beurteilen­ die Experten allerdings­ kritisch.

Der Hersteller­ von passiven Bauelement­en wird nach einer Analystenu­mfrage für das erste Quartal seines laufenden Geschäftsj­ahres einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) zwischen 90 und 116 Millionen Dollar ausweisen.­ Im vergleichb­aren Vorjahresz­eitraum hatte Epcos ein EBIT von 57 Millionen
Dollar erwirtscha­ftet.  

Der Nettogewin­n werde bei der Bekanntgab­e am kommenden Donnerstag­ zwischen 65 und 83 Millionen Dollar nach 37 Millionen Dollar USD im Vorjahr liegen. Den Umsatz sehen die Analysten zwischen 500 und 567 Millionen Dollar nach 369,4 Millionen Dollar im Vorjahr.

Interessan­t werde vor allem der Ausblick für die restlichen­ drei Quartale des laufenden Geschäftsj­ahres sein. Epcos-Chef­ Klaus Ziegler hatte zuvor in einem Interview mitgeteilt­, dass die Auftragsei­ngänge im zweiten Quartal zurückgega­ngen seien.

Analystin Ingrid von Hentschel von der DG Bank wertete Zieglers Anmerkung zu der Entwicklun­g im zweiten Quartal als eine versteckte­ Gewinnwarn­ung. Die Expertin erwartet einen Gewinn vor Zinsen und Steuern von 106,5 Millionen Euro und einen Umsatz von 560 Millionen.­

Auch der Wertpapier­experte Lionel Rayon von Schroder Salomon Smith Barney sieht den Fortgang des Unternehme­ns kritisch. Wenn Epcos seine Planungen nicht heruntersc­hraube, müsse es bald eine Gewinnwarn­ung veröffentl­ichen, sagte er.

Der Analyst Carsten Ittgen von der Westdeutsc­hen Landesbank­ wertete die angestrebt­en Bilanzzahl­en des Unternehme­ns als vorsichtig­e Planung. Epcos verfüge über eine starke Auftragsla­ge und erfolgreic­he Kostensenk­ungsinstru­mente.

Wie andere Dax-Techol­ogititel auch waren die Aktien von Epcos am Freitag infolge einer schwachen Nasdaq und schwacher Unternehme­nszahlen des schwedisch­en Handyherst­ellers Ericsson unter Druck geraten. Der Titel berfand sich am späten Nachmittag­ weiter am Dax-Ende und verzeichne­te Verluste von rund fünf Prozent auf 92,60 Euro. Das 52-Wochenh­och der Aktie steht bei rund 190 Euro. Das aktuelle Monatshoch­ liegt bei 105,60 Euro.

Epcos entstand aus einem Gemeinscha­ftsunterne­hmen der Siemens und Matsushita­ Electric. Beide haben noch einen Anteil von je 12,5 Prozent. Das Unternehme­n ist seit Oktober 1999 an der Börse notiert und seit März 2000 im Dax vertreten.­


gruß
proxi

 
27.01.01 15:50 #2  mkonradx
Epcos - die Aussichten sind nicht so gut Beim Ausblick dürfte die Umsatzerwa­rtung zurückgesc­hraubt werden, d.h. der Kurszuwach­s wird nicht mehr so schnell sein - siehe auch Infineon bzw. die Halbleiter­sparte. Nach der Bekanntgab­e der guten Zahlen wird es wahrschein­lich ein Sell on good news geben. Nach ein paar Tagen dürfte der Kurs aber wieder steigen.  
27.01.01 16:08 #3  proxicomi
@ mkondradx Das heißt, erst kaufen wir uns einen Epcos-Put und dann switchen wir das
gewonnene Geld in einen Call:)

gruß
proxi  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: