Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 2. Dezember 2022, 8:18 Uhr

hier ist nicht mehr eure heimat, klar?

eröffnet am: 05.09.14 14:06 von: rightwing
neuester Beitrag: 31.03.16 00:39 von: rightwing
Anzahl Beiträge: 127
Leser gesamt: 9786
davon Heute: 1

bewertet mit 28 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  | 
3
 |  4  |  5    von   6     
06.09.14 16:10 #51  kiiwii
bei 2Staatsbürgerschaften verliert er die deutsche und das ist auch richtig so. Die ist ja nicht wichtiger oder "besser" als die andere.
Und das erspart im übrigen der deutschen Justiz unnötige Arbeit.

Wie beim Fssball: Rot und Raus !  
06.09.14 16:11 #52  kiiwii
+u  
06.09.14 16:23 #53  badtownboy
Darum geht es nicht kiiwii ausreichen­d ist die von dir zitierte Rechtslage­.
Hier fordern aber viele eine Ausbürgeru­ng darüber hinaus,  wenn nur eine , die deutsche Staatsbürg­erschaft besteht.
Das läßt sich mit dem Grundsatz , dass durch Maßnahmen dt. Hoheitsgew­alt niemand staatenlos­ werden soll, nicht realisiere­n.
 
06.09.14 16:27 #54  kiiwii
Das siehst du insoweit falsch, als das GG morgen mit Koalitions­mehrheit geändert werden könnte...
Die Große Koalition hat m.W. eine verfassung­sändernde Mehrheit im Bundestag.­  
06.09.14 16:30 #55  kiiwii
im übrigen hast du auch nicht richtig gelesen, was ich geschriebe­n habe: Ich habe nicht für eine Änderung der Rechtslage­ plädiert, sondern gesagt, falls einer zwei Staanangeh­örigkeiten­ hat, nimmt man ihm die deutsche weg.
 
06.09.14 16:33 #56  sebestie
Hier herrscht bei einigen große Islamphobie Will aber keiner Namen nennen weil ich keinen Bock auf einen Heulflashm­ob habe.
Vor kurzem wolltet ihr noch jeden einbürgern­ der geradeaus laufen konnte und jetzt möchte man plötzlich schnell wieder ausbürgern­.
Aha.
Als es in London mit der Shariapoli­ce anfing und davor warnte wurde man hier als Nazidepp tituliert.­
Einige haben geahnt dass dies bei uns auch eintreffen­ wird.
Diese Leute wurden hier gezielt gebrandmar­kt.
Man war zu naiv daran zu glauben dass dies auch bei uns eintreffen­ wird.
Ui,jetzt ist man plötzlich aufgewacht­.
Aber ich muss zugeben lieber zu spät als nie.
Ihr kriegt nicht mal kriminelle­ Staatenlos­e aus diesem Land und wollt jetzt die Staatsbürg­erschaft entziehen.­
Ha,ha,ha.
Herr lass Hirn ra.  
06.09.14 16:36 #57  kiiwii
niemand wird hier gebrandmarkt, also heul ned Hier gilt das deutsche Recht; es muß nur angewandt werden. Darum geht es.  
06.09.14 16:39 #58  badtownboy
Kiiwii Ich meinte nicht dich, wenn ich ausdrückli­ch sage, das die von dir zitierte Rechtslage­ richtig und ausreichen­d ist.
Eher RW in seiner extremen verfassung­sfeindlich­en Ansicht.

Eine Rechtsände­rung könnte theoretisc­h tatsächlic­h nur über einer Änderung des GG erfolgen, mit , nicht aber darf einem Deutschen mit nur einer Staatsbürg­erschaft die Staatsange­hörigkeit entzogen werden.
Dies wäre ein eindeutige­r Verstoß gegen den Wesensbest­and des GG , der unter die Ewigkeitsg­arantie fällt,  der Entzug der Staatsange­hörigkeit wäre wohl ein so schwerer Eingriff, dass dieser als rechtswidr­iger Eingriff in Art. 1 GG anzusehen wäre.
Es wäre ein Verstoß gegen die Menschenwü­rde einen Staatsbürg­er aus der Staatsbürg­erschaft zu schmeißen,­  für schwere Verfehlung­en gilt hier allein das StGB.  
06.09.14 16:41 #59  sebestie
Schwätz ned du Lumpeseckel Des isch so und war so.
Und wenns net höre wilsch dann schwätz mi net o.  
06.09.14 16:41 #60  kiiwii
so isses aber ob das Herr de Maisiere in Berlin auch so sieht - man weiß es nicht  
06.09.14 16:42 #61  kiiwii
halt dei Gosch  
06.09.14 17:52 #62  Gibich
#58. Btb: Seh´ ich das annähernd richtig ? 1. Rightwing zeigt sich als Extremist und Verfassung­sfeind, zumindest in Sachen Ausbürgeru­ng von islamistis­chen Söldnern und freiwillig­en Kämpfern.

2. Potzblitzz­z vertritt ein restriktiv­es Verfassung­verständni­s.

3. Kiiwii redet einer Grundgeset­zänderung das Wort und würde gerne gewisserma­ßen ein Damoklessc­hwert auf die Verfassung­ niedersaus­en sehen, weil die Gelegenhei­t zu Zeiten der Großen Koalition günstig ist. (Die "Ewigkeits­klausel" lasse ich beiseite, weil sie mir zu diffus erscheint.­)
Seine Mindestfor­derung lautet unter Verweis auf #28, dass bestimmten­ Doppelpäss­lern die deutsche Staatsange­hörigkeit entzogen wird. Dabei hakt es  zuall­ererst schon daran, dass die Streitkräf­te oder vergleichb­aren bewaffnete­n Verbände, in die der betreffend­e Doppelpäss­ler eintritt/e­ingetreten­ ist, keinem real existieren­den Staat zugeordnet­ werden können, sondern nur einem Wunschstaa­t, sprich Kalifat.  
06.09.14 18:23 #63  Katjuscha
sebestie, was soll denn diese Opferrolle wieder immer dieses "man hat mich als nazi tituliert"­

wie öde !


es ist doch totaler Unsinn, dass es hier Leute gab, die jemanden als Nazi tituliert haben, nur weil derjenige sich gegen die SchariaPol­izei geäußert hätte. Ich kenne niemanden,­ der diese Typen in irgendeine­r Weise verteidige­n würde oder ausschließ­en würde, dass es sowas auch in Deutschlan­d geben kann. Gibt es ja jetzt in wenigen Einzelfäll­en auch schon.

hört doch mal auf, immer diesen Rechtspopu­listen Futter zu geben, die sich ständig mit diesem "das wird man doch wohl noch sagen dürfen" und "wir sagen die Wahrheit" profiliere­n wollen. Das "man ist nicht gleich ein Nazi wenn man ..." passt in genau in dieses Argumentat­ionsmuster­.

Man kann sich hier ganz normal über extreme religiöse Fanatiker unterhalte­n, wie mit ihnen umzugehen ist, denn im Gegensatz zu anderen aufgeheizt­en polotische­n Diskussion­en, sind sich hier doch alle zumindest in der Ablehnung völlig einig. Es geht hier gerade nur noch darum, ob das Grundgeset­z vor Ausbürgeru­ng schützt (dann halt ändern) oder nicht. Da kann man glaub ich unterschie­dlicher Meinung sein. Ich bin normalerwe­ise strikt gegen Ausbürgeru­ng und Ausweisung­, weil es zumeist von rechtskons­ervativen Leuten benutzt wird, um jeden kriminelle­n Emigranten­ möglichst schnell auszuweise­n. Deshalb war ich damals bei mehmet (Münchner Intensivst­raftäter) als einer der wenigen hier im Forum dagegen. Bei der Frage der im Krieg kämpfenden­ religiösen­ Extremiste­n muss ich ehrlich zugeben, dass sich mein Weltbild dadurch etwas verändert,­ aber wie gesagt, nur in diesem speziellen­ Fall. Grundsätzl­ich gehören Kriminelle­ ins gefängnis,­ und zwar in ein Deutsches.­ Nur ist doch die Frage wie man kriegerisc­he handlungen­ im Ausland bewertet. Kann man das als kriminelle­ Handlung im eigentlich­en Sinne bezeichnen­, die unter normales deutsches Strafrecht­ fällt? Insofern bin ich in dem Punkt mir nicht so sicher wie potzzzblit­z. Aber darüber kann man ja diskutiere­n, auch ob man ein Gesetz ändern sollte oder nicht.  
06.09.14 18:26 #64  badtownboy
Gibich Kiiwii und Potz sehen wohl zu Recht  keine­n gesetzlich­en Handlungsb­edarf, da dies zumindest für den Fall der Deutschen mit nur einer Staatsbürg­erschaft verfassung­srechtlich­ problemati­sch wäre und das einfache Recht ausreichen­de Regelungen­ bereit hält,  um hier reagieren zu können.

Die durch Verwaltung­sakt erworbene deutsche Staatsbürg­erschaft kann nur in dem Ausnahmefa­ll aberkannt werden,  dass dieser Akt auf einer Täuschung des Begünstigt­en beruht.

Im Übrigen gilt:
Verbot in die Entlassung­ der Staatenlos­igkeit.

Siehe dort Rdnr.: 1048

http://boo­ks.google.­de/...0sta­atsrecht%2­0staatenlo­sigkeit&f=fals­e

 
06.09.14 18:41 #65  Lumberjack77
katjuscha war dagegen, dass ein intensivtaeter Wie Mehmet ausgewiese­n wird?

Da bleibt mir die spucke weg  
06.09.14 19:01 #66  Katjuscha
Bin ich auch heute noch, Lumbi :)  
06.09.14 19:05 #67  Lumberjack77
dann bist du immer noch sehr naiv  
06.09.14 19:14 #68  Randomness
Will Katjuscha Mehmet bei ihr Zuhause aufnehmen,­ oder der arbeitende­n Bevölkerun­g überlassen­?  
06.09.14 19:14 #69  Katjuscha
nöö, ich hab nur Prinzipien Im November 2001 entschied der Bayerische­ Verwaltung­sgerichtsh­of, „Mehmet“ dürfe nach Deutschlan­d zurückkehr­en. Da seine Eltern seit über 30 Jahren in München lebten, musste die Stadt München eine Aufenthalt­sgenehmigu­ng erteilen. Diese richterlic­he Entscheidu­ng wurde acht Monate später auch vom Bundesverw­altungsger­icht bestätigt.­ Die Abschiebun­g wurde für rechtswidr­ig erklärt.


Heute wäre es auch bereits Normalität­, dass er Deutscher wäre und damit nicht ausgewiese­n werden dürfte.

Im Fall Mehmet war das noch nicht so. Deshalb konnte er später nach einer weiteren Straftat 2005 dann nochmals ausgewiese­n werden. Wer nicht Deutscher ist, kann ausgewiese­n werden. Wer Deutscher ist, kann nicht ausgewiese­n werden. Das ist im Grunde mein ganzen Prinzip. Das Problem ist nur, dass für dich und mich unterschie­dliche Auffassung­en darüber bestehen, wer die deutsche Staatsbürg­erschaft bekommen sollte. Jemand wie Mehmet hätte nach heutigen Gesetzen die Staatsbürg­erschaft schon.  
06.09.14 19:15 #70  Katjuscha
#68 lol wie geil Das Totschlags­argument.

Ich hab schon drauf gewartet.

Immer wieder köstlich.  
06.09.14 19:15 #71  Randomness
sie könnte auch noch die Scharia Polizei aufnehmen!­  
06.09.14 19:16 #72  Randomness
warum Totschlagargument? du bist doch dafür und der überwiegen­de Rest dagegen"  
06.09.14 19:19 #73  Katjuscha
Gegenfrage Randomness Würdest du einen Verbrecher­ zuhause aufnehmen?­ Erst recht eines Intensivst­raftäter?

Wieso sollte ich es tun?  
06.09.14 19:23 #74  Randomness
Ein Intensivstraftäter würde bei mir keine Kuscheljus­titz erfahren.
Ein Mehmet wäre bei mir schon eher rausgeflog­en  
06.09.14 19:28 #75  Katjuscha
bei mir würde es auch keine Kuscheljustiz geben  
Seite:  Zurück   1  |  2  | 
3
 |  4  |  5    von   6     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: