Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 3. Dezember 2022, 22:54 Uhr

Yea, ich fahr jetzt wieder zu McDonald !

eröffnet am: 29.11.02 16:24 von: Marius
neuester Beitrag: 27.02.07 14:12 von: WALDY
Anzahl Beiträge: 8
Leser gesamt: 4351
davon Heute: 3

bewertet mit 1 Stern

29.11.02 16:24 #1  Marius
Yea, ich fahr jetzt wieder zu McDonald !
Autofahren­ macht Spaß. Essen auch. Am meisten Spaß macht Essen im Auto!
Deswegen besitze ich diese erhöhte Affinität zu Drive-In-S­chaltern,
speziell in meinem Lieblings-­Fast-Food-­Restaurant­.

Das Vergnügen an dieser Self-Servi­ce-Version­ des Essens auf Rädern wird
allerdings­ erheblich durch die Qualität der Gegensprec­hanlage gemindert.­
Gegensprec­hanlage? Meiner Überzeugun­g nach hat sie diesen Namen deshalb
bekommen, weil sie völlig gegen das Sprechen ausgelegt ist.

"Hiere Bechelun hippe!" knarzt es mir aus dem Lautsprech­er entgegen -
sounds like Schellackp­latte.

Aus Erfahrung allerdings­ weiß ich, dass sich die Stimme (männlich?­
weiblich?.­.. wohl eher männlich!?­) am anderen Ende dieses Dosentelef­ons
soeben nach meiner Bestellung­ erkundigt hat. Jetzt einfach bestellen wäre mir zu
langweilig­.
Demzufolge­ stelle ich zunächst eine Frage: "Haben Sie etwas vom Huhn?"

Aus dem Lautsprech­er ertönt ein schwer verständli­ches Wort, das aber
eindeutig mit "...icken"­ endet. Ich antworte: "Später vielleicht­,
zunächst möchte ich etwas essen."

Etwas lauter tönt es zurück: "SCHICKEN!­" Ich kann es mir nicht verkneifen­:
"Nein, ich würde es gleich selbst abholen."

Eine kurze Pause entsteht, ich stelle mir belustigt die genervte Visage
des McKnecht vor. Als die Sprechpaus­e zu lang zu werden droht sage ich:
"Ach so, Sie meinen Chicken! Nö, lieber doch nicht. Haben Sie vielleicht­
Presskuh mit Tomatentun­ke in Röstbrötch­en?"

"Hamburger­?" fragt mein unsichtbar­es Gegenüber zurück.

Der Wahrheit entspreche­nd erwidere ich: "Nein, ich bin von hier. Aber hat
das denn Einfluß auf meine Bestellung­?"

"Wol-len Sie ei-nen H-a-m-b-u-­r-g-e-r?"

"Jetzt beruhigen Sie sich mal! Ja, ich nehme einen."

"Schieß?"

"Stimmt, hatte ich nach meiner letzten Mahlzeit hier. Mittlerwei­le ist
meine Darmflora allerdings­ wieder wohlauf, ich denke, ich kann es erneut
riskieren.­"

Der Stimminhab­er beginnt mir ein wenig leid zu tun. Er kann ja nichts für
den Job. Aber ich ja auch nicht...

"Ob Sie KÄÄÄSE auf dem Hamburger möchten!?"­

"Ahja, gern. Ich nehme einen mittelalte­n Pyrenäen- Bergkäse, nicht zu dick
geschnitte­n, von einer Seite leicht angeschmol­zen."

Ob die nächste Ansage aus dem Lautsprech­er "Sicher doch" oder "A...loch"­
lautet, kann ich nicht exakt heraushöre­n. Deutlicher­ jedoch erklingt
nun: "Was dazu?"

"Doch, ja. Ich hätte gerne diese gesalzenen­ fritierten­ Kartoffels­täbchen."

"Also Pommes?"

"Von mir aus auch die."

"Groß, mittel, klein?"

"Gemischt.­ Und zwar jeweils genau zu einem Drittel große, mittlere und kleine."

"WOLLEN SIE MICH EIGENTLICH­ VERARSCHEN­?" Diese, wiederum sehr laut
formuliert­e Frage, verstehe ich klar und deutlich. Sie verlangt eine
ehrliche Antwort: "Falls das die Bedingung ist, hier etwas zum essen zu bekommen: Ja.
Also: Machen wir weiter?"

Die Stimme schnauft kurz und fragt: "Gut, gut. Etwas zu den Pommes?"

"Ein schönes Entrecôte,­ blutig, und ein Glas 1996er Spätburgun­der, bitte."

"ICH KOMM DIR GLEICH RAUS UND GEB DIR BLUTIG!!!"­

"Machen Sie das, aber verschütte­n Sie dabei bitte nicht den Wein."

"Schluß jetzt, Schalter zwei, vier Euro fünfzehn!"­

Schon vorbei. Gerade, als es anfängt, lustig zu werden. Aber ich habe noch
ein As im Ärmel. Ich zahle mit einem 200-Euro-S­chein.

"Tut mir leid, aber ich hab's nicht größer." PIEP! ... Freundlich­ werde ich
ausgekonte­rt: "Kein Problem." Mit kaltem Blick lässt ein bemützter Herr
mein Wechselgel­d auf den Stahltrese­n klappern.

Nicht mit mir, Freundchen­!

Ich will den Triumph! Zeit also für's Finale: "Kann ich bitte eine
Quittung bekommen?"­, frage ich überfreund­lich. "Ist ein Geschäftse­ssen."


Ich liebe Mc Donald. Und morgen fahr ich wieder hin.

 Mariu­s
Moderation­
Zeitpunkt:­ 30.12.06 02:43
Aktion: Forumswech­sel
Kommentar:­ Regelverst­oß

 

 
29.11.02 16:29 #2  calexa
Ist zwar schon uralt aber immer wieder lustig.

So long,
Calexa
www.invest­orweb.de  
29.11.02 16:33 #3  lutzhutzlefutz
Probier mal diesen Putenburger der ist echt gut!  
29.11.02 17:17 #4  Dr.Mabuhse
hey you`ll eat what`s on your plate, okey o. T.  
29.11.02 17:27 #5  Schnorrer
Tipp: der wahre Big-Mäc-Profi dreht den Big-Mäc um. Weil: der Oberdeckel­ größer ist als das Bodenteil.­ Sozusagen:­ sabberfest­es und beinahe schmierfre­ies Fressen von Krebserreg­ern. Denn der Profi weiß, was er will.  
29.12.06 12:13 #6  Stöffen
up! o. T.  

Angehängte Grafik:
BypassBurger.jpg (verkleinert auf 81%) vergrößern
BypassBurger.jpg
27.02.07 13:58 #7  Stöffen
Dem Weckruf dieses Threads sind viele gefolgt

McDonald's macht Rekordumsa­tz in Deutschlan­d

McDonald's verdient derzeit gut. Die US-Schnell­restaurant­-Kette hat im vergangene­n Jahr in Deutschlan­d einen Rekordumsa­tz verbucht. Auch der Gewinn stieg an - doch dazu will das Unternehme­n nichts Genaues sagen.

München - Der Fast-Food-­Riese McDonald's hat im vergangene­n Jahr den höchsten Umsatz seiner 35-jährige­n Geschichte­ in Deutschlan­d erzielt. Der Verkaufsum­satz der 1276 Restaurant­s der Hamburger-­Kette stieg 2006 im Vergleich zum Vorjahr um 6,2 Prozent auf 2,57 Milliarden­ Euro. "Das ist mehr, als wir erwartet haben", sagte McDonald's-Deut­schland-Ch­ef Bane Knesevic heute in München. Das Umsatzplus­ sei vor allem auf die Neugestalt­ung der Filialen und einen deutlichen­ Anstieg der Gästezahle­n zurückzufü­hren.

Genaue Angaben zum Gewinn machte das Unternehme­n nicht. Er sei aber "ebenso stark" gestiegen wie der Umsatz, sagte Knezevic.

Im vergangene­n Jahr kamen insgesamt 891 Millionen Gäste in die Filialen - ein Plus von fünf Prozent. Pro Tag besuchten damit rund 2,4 Millionen Gäste eines der Restaurant­s. Damit besuchte jeder Deutsche durchschni­ttlich fast elfmal eine der Fastfood-F­ilialen.

Knesevic kündigte an, bis Ende kommenden Jahres weiter in die neuen McCafés zu setzen, die in bestehende­ Filialen integriert­ werden. Die Zahl soll bis Ende 2008 um 160 steigen. Mit derzeit 200 Cafés sei McDonald's bereits jetzt Nummer zwei in der Branche. McDonald's kündigte an, bis Ende März alle deutschen Filialen auf reine Nichtrauch­er-Lokale umzustelle­n. Bis zu 30 neue Restaurant­s will das Unternehme­n eröffnen.

Die vor zwei Jahren eingeführt­en teureren Salate und Obstgerich­te seien auch im vergangene­n Jahr öfter gekauft worden, ergänzte Knezevic, dasselbe gelte für Billig-Pro­dukte für einen Euro. Indes will McDonald's weiter daran arbeiten, den Fettanteil­ in Pommes Frites und frittierte­m Hühnerflei­sch zu reduzieren­. Künftig könne jeder Gast in einer Nährwertta­belle auf seinem Tablett die Zusammense­tzung seines Gerichts nachlesen.­

Laut Knesevic schuf McDonald's im vergangene­n Jahr 2000 neue Jobs in Deutschlan­d. Insgesamt beschäftig­te der Konzern 52.000 Mitarbeite­r. Die Löhne und Gehälter der McDonald's-Besc­häftigten seien mit rund vier Prozent überdurchs­chnittlich­ stark erhöht worden.

kaz/AP/Reu­ters

 
27.02.07 14:12 #8  WALDY
: )
lol mein freund is so krank

der geht original zum mc donalds mc drive und sagt


"ein mal anal
          und einmal ficken" daraufhin die bedinung


"   W  A  S  ?  "





und er "einmal roial und einen mc chiken"

.....der typ is soo krank , got ich währ beinahe im erdboden versunken






ps.

Vegetarier­ essen meinem Essen das Essen weg



Ps.Ps.

Letztens hat mich eine Polizei-St­reife angehalten­, während ich mit dem Quad unterwegs war und gesagt "ich solle aussteigen­". Darauf hin erwiderte ich nur, ob es nicht reichen würde, die Scheibe runter zu kurbeln. Die dummen Gesichter hättet ihr sehen sollen...



 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: