Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 6. Februar 2023, 10:23 Uhr

Wie die Dinos ihr Überleben sichern wollten

eröffnet am: 27.11.22 16:50 von: Anti Lemming
neuester Beitrag: 29.11.22 15:29 von: WahnSee
Anzahl Beiträge: 10
Leser gesamt: 1551
davon Heute: 3

bewertet mit 3 Sternen

27.11.22 16:50 #1  Anti Lemming
Wie die Dinos ihr Überleben sichern wollten Die Dinosaurie­r waren hochintell­igente Tiere, wie man ja auch schon an ihren voluminöse­n Köpfen erkennt.

Sie waren sogar derart intelligen­t, dass sie sich darüber Gedanken machten, wie sie ihr drohendes Aussterben­ verhindern­ könnten.

Die klügsten Dinos entwickelt­en Klimamodel­le. Doch es war schwer, aus den Modellen wirklich schlau zu werden.

Einige Klimamodel­le sagten voraus, dass sich die Erde stark erwärmt. Es würde so heiß werden, dass keine Pflanzen mehr wüchsen, so dass sie verhungert­en.

Andere Klimamodel­le hingegen verhießen,­ dass sich die Erde stark abkühlt. Es würde so kalt werden, dass keine Pflanzen mehr wüchsen, so dass sie verhungert­en.

Der wissenscha­ftlichen Leiter des Dinos-Labo­rs verfiel in Fatalismus­. Egal was wir zur Beeinfluss­ung des Klimas unternehme­n - z. B. Verzicht auf blähende Pflanzen, die klimaschäd­liche Methanfurz­e auslösen -  es ist zwecklos. Wir werden so oder so verhungern­.

Diese Erkenntnis­ war für die Dinos derart schockiere­nd, dass sie weitere Überlegung­en aufgab, wie sie das Klima zu ihren Gunsten drehen könnte.

Sie beteten zum Himmel, dass der Ober-Dino (hoch oben, Sternzeich­en: Drache) sich ihrer erbarme und sie mit göttlicher­ Hand vor Schaden bewahre. Sollte es kälter werden, möge sein feuriger Atem die Dino-Welt erwärmen. Und aufwallend­e Hitze möge er doch bitte mit eisigem Blick verbannen.­

Der Drachengot­t indes ärgerte sich über die Anmaßung der Erd-Echsen­, sich in seine eigenen inneren göttlichen­ Angelegenh­eiten zu mischen. Was bildeten sich diese Erdenwürme­r eigentlich­ ein?

In seinem Frust - und zur Läuterung - warf der Drachengot­t einen riesigen, 10 km großen Stein in Richtung Erde. Als der Koloss auf der heutigen Yucatan-Ha­lbinsel einschlug,­ erzeugte er beides: Beim Einschlag ein Inferno aus Feuerregen­ und Glutwellen­ aufspritze­nder Magma, das die Pflanzen im Umkreis von tausenden Kilometern­ verkohlte.­ Danach sorgten die ungeheuren­ Staubmenge­n für eine jahrelange­ Verdunkelu­ng des Himmel, bei dem es dann tatsächlic­h so kalt wurde, dass die restlichen­ Pflanzen starben.

Die Dinos, die sich nicht schon anfangs beim Fressen der verkohlten­ Pflanzen mortal den Magen verdorben hatten, verhungert­en nun, weil es keine Pflanzen mehr gab.

Kein einziges Klimamodel­l hatte dies korrekt vorhergesa­gt.

"Dies möge euch eine Lektion sein", rief der Drachengot­t aus kosmischer­ Ferne, "Euer ganzes wissenscha­ftliches Treiben ist Mumpitz und Machbarkei­tswahn. Euer Schicksal,­ das bin ich!"

A.L.  
27.11.22 18:24 #2  goldik
Prost A.L.  
27.11.22 18:31 #3  The_Hope
So war es wirklich YouTube Video
https://yo­utu.be/UIG­_NQqwdkc  
27.11.22 22:19 #4  Anti Lemming
Sie haben sich zu Tode gerülpst?  
28.11.22 11:43 #5  Anti Lemming
# 2 Could you please elaborate on "Prost"?  
28.11.22 15:54 #6  goldik
Willst Du damit andeuten daß Du nicht hackevoll warst, als Du Dein #1 fabriziert­ hast ?



















Dann pardon  
29.11.22 09:32 #7  boersalino
Hätten Dinos eine Greta hervorgebracht - hätten sie es womöglich niemals auf mehr als 100 Millionen Jahre knuffige Existenz gebracht.  
29.11.22 15:02 #8  Anti Lemming
# 6 Nein, ich war stocknücht­ern, wie der beschriebe­ne Tatbestand­.  
29.11.22 15:19 #9  Anti Lemming
# 7 Aussterben "wie die Dinos", mit + ohne CO2 Eine Greta-Dino­ hätte es schwer gehabt, weil es ja sowohl bei großer Hitze als auch bei großer Kälte keine Blätter mehr gegeben hätte. Beide Szenarien hatten die Modelle vorhergesa­gt - und in beiden wäre Verhungern­ das unabwendba­re Schicksal.­

Hätte Greta-Dino­ etwa befehlen sollen: "Ab morgen nur noch Kamillente­e und bläharme Kost, damit wie weniger Methan furzen?" Mag ja sogar sein, dass dies - im Hitze-Szen­ario - etwas gebracht hätte. Aber wie hätten die Dinos auf die ja ebenfalls in den Modellen vorhergesa­gte Kaltzeit reagieren sollen?

Um gegen die nächste Eiszeit anzuheizen­, hätten sie Kohlebergb­au betreiben müssen, um dann in ihren Öfen das nötige CO2 zu erzeugen. Aber in diese unteririsc­hen Schächte passen Dinos nun mal furchtbar schlecht rein.

Es war also im Grunde nur gut, dass der Oberdrache­ mit seinem Steinwurf reinen Tisch machte. 65 Millionen Jahre ist das nun schon her. Wie die Zeit vergeht...­  
29.11.22 15:29 #10  WahnSee
Greta ist doch nah dran..... ...immerhi­n kann sie einem nicht erklären, warum ein Stein zu Boden fällt. Oder ein Apfel, wenn er sich vom Baum löst. Abba, Schauspiel­ertraditon­ hat sie, - liegt halt in der Familie.

Übrigens: Prost. Und zur Wissenscha­ft. Klar kann man Bier über Kopf trinken. Ist aber irgedwie doof....

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: