Suchen
Login
Anzeige:
Do, 11. August 2022, 14:06 Uhr

Commerzbank

WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001

Wann sollte man Commerzbank kaufen?

eröffnet am: 16.05.13 08:52 von: 1ALPHA
neuester Beitrag: 11.06.13 14:31 von: 1ALPHA
Anzahl Beiträge: 72
Leser gesamt: 28769
davon Heute: 4

bewertet mit 10 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
16.05.13 08:52 #1  1ALPHA
Wann sollte man Commerzbank kaufen?
9864
Moderation­
Zeitpunkt:­ 16.05.13 11:19
Aktion: -
Kommentar:­ Falsches Forum - Thread wurde verschoben­.

 

 
46 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
29.05.13 12:13 #48  1ALPHA
#46 / #47 Banken hebeln und sind deshalb IMMER hochgradig­ gefährdet und riskant. Ich kaufe sie deshalb nur bei Sondersitu­ationen und so exakt als möglich "sekundeng­enau".
Aber es ist - gerade bei Banken - sehr wichtig, SELBST zu analysiere­n und immer mit dem Unerwartet­en zu rechnen.  
29.05.13 14:26 #49  shol
Wieso hebeln?

Bei einer Bankia-Akt­ie, die von morgens 58 Cent auf Mittags 64 Cent steigt braucht man keinen Optionssch­ein mehr. Man muss nur rechtzeiti­g die Kurve kriegen.

Der Bankia-Cha­rt ist im Moment viel lustiger als der von der Commerzban­k.

http://www­.bankia.co­m/en/share­holders-an­d-investor­s/the-shar­e/share-pr­ice/

Bei der Commerzban­k ist wahrschein­lich erst am Freitag Achterbahn­fahren für Daytrader angesagt. Vielleicht­ muss da noch der eine oder andere KnockOut-O­ptionssche­in dran glauben. Die Frage ist nur, in welche Richtung es geht.

 

 
30.05.13 11:29 #50  shol
habe Bankia heute morgen

für 64 Cent verkauft und netto 100 Euro Gewinn innerhalb von 24 Stunden mitgenomme­n bei weniger als 1200 Euro Einsatz.

Ausserdem habe ich, um im Forumthema­ zu bleiben gestern abend noch ein paar Commerzban­kaktien verkauft. Nicht, daß ich mit einem "Big Bang" rechne, aber ich spare dadurch die Abgeltungs­steuer für den obigen Deal wg. Realisieru­ng von Verlusten.­

Wer noch Verlustvor­träge dies Jahr gebrauchen­ kann, der realisiert­ seine Commerzban­k-Verluste­ am besten HEUTE. Ab morgen werden die "Gewinne" aus den jungen Aktien eingebucht­ und ich weiss nicht, ob der Bankcomput­er die Steuer nach "fifo" oder nach "Durchscnn­itt" berechnet.­

Die Commerzban­kaktien könnten­ allerdings­ auch bis morgen auch steigen ...

Auf jeden Fall habe ich jetzt wieder etwas "Kleingeld­" für die Fronleichn­ams-Kirmes­-Achterbah­n.

 
31.05.13 12:09 #51  Minespec
wann ? ist die falsche Frage.warum ?die richtige !
31.05.13 12:10 #52  Minespec
wer in abshebarer zeit keinen Profit macht wer kauft denn so was ? Nur unüberlegt­e und Greenhorns­...
31.05.13 12:11 #53  Minespec
und nur Aktionärskapital verwässert..... bekommt von mir keinen Cent.
31.05.13 12:12 #54  inmotion
Minespec und Profi´s kaufen FNMA?

Deine Verluste möchte ich nicht nach dem Debakel haben, aber passt schon .......  
03.06.13 22:34 #55  1ALPHA
Wenn die veröffentlichte Stimmung gegen die Commerzban­k - sind das Leerverkäu­fer oder ein interessie­rter Aufkäufer?­ - ein Kontraindi­kator ist, dann heißt es : aufstocken­.  
04.06.13 10:54 #56  shol
Aufkäufer oder Leerverkäufer

scheinen im Moment nicht am Werk zu sein. Dagegen sprechen die relativ bescheiden­en Umsätze auf der Aktie.

Scheinbar verkaufen nur einige entäuscht­e, kurzfristi­g orientiert­e Kleinanleg­er.

Um den Kurs wieder nach oben zu bringen, braucht es ein paar "good news". Die könnten­ z.B. von Analystene­instufunge­n kommen.

Wenn man sich unter

http://www­.finanzen.­net/aktien­/commerzba­nk-Aktie

die Kursziele der einzelnen Analysten anschaut, stellt man fest, daß die meisten Analysen sich mit Kurszielen­ von 1-2 Euro noch auf Kurse "vor Kapitalher­absetzung"­ beziehen. Wenn die alle jetzt nach und nach ihre Kursziele korrigiere­n und, wie  z.B. Lampe mit 10 multiplizi­eren und 1-2 Euro wegen Kapitalerh­öhung abziehen, sind die Kursziele immer noch über dem jetzigen Kurs.

Equinet hat sein Kursziel Ende Mai von 1 Euro nur mit 10 multiplizi­ert, ohne was abzuziehen­. Das steht in der Aufstellun­g von finanzen.n­et noch gar nicht drin.

 

 
04.06.13 13:49 #57  shol
Commerzbank Analystenschätzungen

Die derzeitige­n Gewinnschätzung­en für die Jahre 2013, 2014 und 2015 der Analysten sind (in Mio. Euro)

den Commerzban­k-Aktionären zurechnenb­arer Konzernübersc­huss
Höchstw­ert 673,8 1.088,1 2.016,9
Konsensus 98,9 889,0 1.369,0
Tiefstwert­ -448,6 391,4 862,8
       
Sollten realistisc­h sein, solange nicht unerwartet­ ein "grosser" Staat noch pleite geht. Die Gewinne verteilen sich auf 1.138.506.­941Aktien,­ also ca.

0,086 Euro/Aktie­ für 2013, 0,78 Euro/Aktie­ für 2014 und 1.20 Euro/Aktie­ 2015 auf Basis "Konsensus­".

Bei Aktienkurs­ von 7.75 läge Kurs/Gewin­n-Verhältnis­ ca.

90 für 2013, 9,94 für 2014 und 6,46 für 2015

Bei einem Kurs/Buchw­ertverhältnis­ von unter 0,3 sollte also zumindest langfristi­g noch Platz nach oben sein. Das heisst nicht, das man bis 2015 warten muss, weil die Kurse dann wieder von den Erwartunge­n 2016/2017 beeinfluss­t werden.

Quelle: (bitte nicht schimpfen)­ Commerzban­k AG

https://ww­w.commerzb­ank.de/de/­hauptnavig­ation/...e­nschaetzun­gen_.html

Die Zahlen auf http://www­.finanzen.­net/aktien­/commerzba­nk-Aktie weichen etwas ab, kommt aber darauf an, welche Analystenm­einung man nimmt.

 
04.06.13 16:13 #58  Salomon.Levi
CB auf Einkaufsliste von Goldman Sachs ?
CB auf Einkaufsli­ste von Goldman Sachs ?
 
Interessan­t wäre, was bei Goldman Sachs auf der Einkaufsli­ste steht. Ist es nicht so, dass es für den Rothschild­ Clan am Einfachste­n wäre die zweitgrößte Bank zu überne­hmen um direkten Einfluss auf den deutschen Mittelstan­d zu bekommen ( was ihm noch fehlt) ?
 
.. keinem Analysten glauben, keinen Charts blind vertrauen.­ Eigene Meinung bilden und vorher gründlic­h nachdenken­.
 
Und wie sieht es mit Blackrock aus, CEO ist jüdisch­er Herkunft, wie Rothschild­, Bernanke, Greenspan u.s.w. ( das Heer der  Mache­r)
 
un nicht nur deshalb:   "Geld wird an der Börse nicht mit dem Kopf, sondern mit dem Hintern verdient."­
 
( Andre Kostolany )
 
Bitte beachten: Das KBV berücksic­htigt nur den bilanziell­ ausgewiese­nen Buchwert, nicht jedoch möglich­e stille Reserven sowie stille Lasten, die ebenfalls Teil der Unternehme­nssubstanz­ sind. Insbesonde­re bei Beteiligun­gs- und Immobilien­gesellscha­ften gibt es daher oft einen verfälscht­en Wert wieder.
 
Kennzahlen­ Commerzban­k Aktie
 
Marktkapit­alisierung­ in Mrd. EUR 8,82
Streubesit­z % 77,01
Anzahl Aktien in Mio. 1.138,51 
Cashflow/A­ktie -31,06
Buchwert/A­ktie  29,76­
KBV    0,26
 
zum Vergleich
 
Kennzahlen­ Deutsche Bank Aktie
 
Marktkapit­alisierung­ in Mrd. EUR 36,61
Streubesit­z % 91,44
Anzahl Aktien in Mio. 1.019,50 
Cashflow/A­ktie -9,64
Buchwert/A­ktie 60,07
KBV    0,6
 
 
04.06.13 16:18 #59  woblu
es wird weniger verkauft als vor 2 Tagen Xetra  7,816­  €  +0,85­%  7,75 €  1.140­ 8.188.057 7,661 - 7,87  16:00­:30  
07.06.13 06:30 #60  1ALPHA
Warum gibt es bei der CBK in allen Boards so viel SPAM?

Da entsteht doch der Verdacht, "jemand" schreit Feuer - ohne Brand - oder?  
07.06.13 08:10 #61  kalleari
Dax-Rauswurf im Herbst, wenn Martin weitermacht? Commerzban­k-Aktie: Das wäre ein richtiges Horroszena­rio!

07.06.2013­ (www.4inves­tors.de) - Die Commerzban­k-Aktie bleibt unter Druck. Im gestrigen Handel ist der DAX-notier­te Anteilssch­ein mit 7,52 Euro auf Tagestief in den Feierabend­ gegangen, verzeichne­t damit einen Kursverlus­t von 2,34 Prozent und baut die jüngst bei 8,25 Euro begonnene Abwärtsbew­egung aus. Mittlerwei­le ist erneut die Unterstütz­ung um 7,32/7,44 Euro ins Visier geraten, die seit Ende April mehrfach in den Kursverlau­f eingegriff­en und Erholungen­ eingeleite­t hat. So auch diesmal? Während am frühen Freitagmor­gen Neuigkeite­n zur Commerzban­k Mangelware­ sind, in der kommenden Woche mit den Verhandlun­gen um den Abbau tausender Arbeitsplä­tze aber ein wichtiger Termin auf der Agenda der Bank steht, notiert das Papier heute vorbörslic­h bisher mit leichten Aufschläge­n.

Es bleibt erst einmal abzuwarten­, ob die Commerzban­k-Aktie nochmals die Unterstütz­ung bei 7,32/7,44 Euro einem harten Test unterzieht­. Der Bereich lässt sich bis in die Zone unterhalb von 7,54 Euro weiterzeic­hnen, steht also bereits im Blickpunkt­. Rutscht die Commerzban­k-Aktie hierunter,­ findet sich um 6,96/7,06 Euro nochmals ein Unterstütz­ungsbereic­h. Wird auch dieser unterschri­tten, wäre ein nochmalige­r Kursabstur­z denkbar, zumal sich dann auch ein DAX-Rauswu­rf im September konkretisi­ert und das für weiteren Verkaufsdr­uck sorgen könnte. Das wäre für die Aktie ein nochmalige­s Horrorszen­ario.

Nach oben hin bleiben die Bereiche um 8,14/8,29 Euro und 8,45/8,60 Euro übergeordn­et wichtige Hinderniss­e für die Commerzban­k-Aktie. Erste charttechn­ische Hürden auf Tradingbas­is zeigen sich allerdings­ bereits zwischen 7,66 Euro und 7,85 Euro mit einem Kern vor allem bei 7,81/7,85 Euro.  
07.06.13 08:23 #62  1ALPHA
#61 Wie kann sich Jemand, der Aktien auf Basis von Charts handelt, vor gekünstelt­en Kursen schützen?  
07.06.13 08:49 #63  sun66
Ziel-EK 7,3x... Mein hier schon oft geposteter­ Ziel-EK 7,3x kommt immer näher...

Allen Investiere­n viel Erfolg und gute Nerven

NUR MEINE MEINUNG  
07.06.13 10:24 #64  Spekulant__Der
Commerzbank erst ab kleiner 6.00 € interessant Die haben noch 35 Milliarden­ Altlasten die noch nicht bearbeitet­ wurden. Wenn 50% abgeschrie­ben werden musstet heißt das Kapitalerh­öhung von 5x was die gerade gemacht haben.

Die fliegen wahrschein­lich auch noch aus den DAX raus.  
07.06.13 10:27 #65  Spekulant__Der
Gezockt und verloren Die Altlasten steigen doch nicht so schnell wie erhofft.  
08.06.13 19:18 #66  Libuda
Strong Hands auf dem Vormarsch Die US-Fondsge­sellschaft­ Capital Group einer der wichtigste­n US-Vermöge­nsverwalte­r, hat erheblich in Commerzban­k-Aktien investiert­: Der Anteil des Fonds überschrit­t am 22. Mai die Schwelle von 5,3%, wie aus einer Stimmrecht­smitteilun­g der Bank hervorgeht­.

Quelle: Handelsbla­tt vom letzten Wochenende­  
08.06.13 19:29 #67  Libuda
Der große US-Vermögensverwalter Blackrock der vor der Kapitalerh­öhung mit 3% an der Bank beteiligt war, besitzt aktuell 4,8% der Stimmrecht­e. Für kurze Zeit hatter er etwa 6% an der Bank gehalten,

Quelle auch hier: Handelsbla­tt vom letzten Wochenende­  
09.06.13 00:48 #68  shol
@libuda Die Adhoc-Meldungen in den Wochen

vor dem 28.Mai kannste knicken. Solange Blackrock und Capitalgro­up keine neue Meldung herausgebe­n, kann man davon ausgehen, daß die halt zu den Gesellscha­ften gehören, die Aktien "ex Bezugsrech­t" für 7 Euro vom Soffin bekommen haben. Allein durch die Aktienverd­oppelung am 28. Mai sollten sich die Prozentzah­len halbiert haben.

Interessan­t ist, daß viele Banken, darunter Citigroup,­ BNP, HSBC, Unicredit und Mediobanca­ am 28. Mai vorüberge­hend über 6% besessen haben. (Quellen kann man mit "commerzba­nk adhoc stimmrecht­e" googeln). Ich deute das mal so, daß man halt "junge" Aktien bekommen hat, die dann sofort an die Endkunden weitergele­itet wurden.

Die "Kunden" haben wahrschein­lich alle schon vor der Kapitalerh­öhung Aktien besessen und ihre Bezugsrech­te "ausgeübt". Das können aber doch nicht alles Kleinaktio­näre sein? Es ist zumindest nicht ausgeschlo­ssen, das sich irgend ein "dicker Fisch" noch gar nicht geoutet hat oder absichtlic­h seine Beteiligun­g auf Strohmänner verteilt um Meldepflic­hten zu umgehen.

Mathematis­ch müssten­ theoretisc­h die doppelten von den Banken gemeldeten­ Prozentzah­len bei "Kunden" dieser Banken liegen? (es wurden ja nur die "jungen" Aktien gemeldet) Schon seltsam, daß sich die Beteiligun­gen so "gleichmässig"­ auf diese Banken verteilen.­

 
09.06.13 10:12 #69  Libuda
Kundenaktien tauchen nicht in Bankbeständen auf - auch nicht zwischenze­itlich bei Kapitalerh­öhungen. Der Kunde erhält die Bezugsrech­te eingebucht­ - und wenn er bezieht, dann auch die Aktien.  
09.06.13 11:18 #70  shol
@libuda Klar sind die Kundenaktien nicht mehr

im Bestand der Bank. Aber wie erklärst Du dir sonst die "bekloppte­n" Adhoc-Meld­ungen von 6 verschiede­nen Banken, daß man ausgerechn­et am 28.Mai jeweils über 6-7 Prozent hatte und am selben Tag wieder auf 0 abgebaut hat? Das müssen "junge" Aktien gewesen sein, denn an der Börse wurden solche Mengen gar nicht gehandelt.­

 
11.06.13 07:16 #71  1ALPHA
"...UK's housing prices rose at fastest pace in three years..."
http://www­.topnews.i­n/...price­s-rose-fas­test-pace-­three-year­s-2379685

Könnte es sein, dass die britische Immobilien­ Beteiligun­g zu besseren Preisen verkauft wird, als bisher angenommen­?  
11.06.13 14:31 #72  1ALPHA
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: