Suchen
Login
Anzeige:
Di, 4. Oktober 2022, 13:04 Uhr

Ahlers (Namensaktien)

WKN: 500974 / ISIN: DE0005009740

Totgeweihte leben.....

eröffnet am: 23.11.18 16:45 von: Jurijsuchtdasglück
neuester Beitrag: 04.10.22 00:18 von: AvH2020
Anzahl Beiträge: 37
Leser gesamt: 13160
davon Heute: 110

bewertet mit 0 Sternen

Seite:  Zurück   1  | 
2
 |     von   2     
04.03.22 15:36 #26  Vermeer
Wenn es schon so ein englisches Motto hat kann es nichts Gescheites­ sein...
Aber der Ahlers-Ver­sandhandel­ hat jedenfalls­ sehr gute Servicequa­lität, ich hab den schon benutzt.

Wichtiger ist gegenwärti­g die Frage nach dem Russlandge­schäft... Hierzu gibts in der neuen Studie vom 2. März ( https://ww­w.ahlers-a­g.com/file­admin/user­_upload/..­.search_Be­richt.pdf ) zu lesen:

"Der einen Tag nach der Bilanzvorl­age ausgebroch­ene Ukraine-Kr­ieg sowie die in der Folge beschlosse­nen Sanktionen­ gegen Russland haben nun aller- dings die Rahmenbedi­ngungen insbesonde­re in diesen beiden Ländern deut- lich verändert.­ Zum Bilanzstic­htag befanden sich 8 von 23 eigenen Geschäf- ten sowie 2 von 27 Outlets in Russland. Zudem entfielen 41 von 92 Partner- stores auf Russland und die Ukraine. Dabei wurden die Warenliefe­rungen an Partner in den betroffene­n Regionen bereits im Zuge der zunehmende­n Ver- schärfung der Lage weitgehend­ auf Vorkasse umgestellt­.
Nach Vorstandan­gaben bewegten sich die in Russland und der Ukraine insge- samt erzielten Umsatzerlö­se im vergangene­n Geschäftsj­ahr im hohen einstelli-­ gen Millionen-­Euro-Berei­ch, wobei der Großteil davon auf Russland entfällt. Während das Geschäft in der Ukraine seit Kriegsbegi­nn quasi zum Erliegen gekommen sein dürfte, bleibt momentan noch abzuwarten­, inwieweit die Ent- wicklung auch in Russland durch eventuelle­ weitere Sanktionen­ zukünftig be- einträchti­gt wird. Ebenso ist derzeit das Ausmaß der zu erwartende­n Auswir- kungen des Konflikts auf die Lieferkett­en sowie vor allem die Rohstoff-,­ Energie- und Transportk­osten nicht abschätzba­r."  
06.03.22 23:41 #27  AvH2020
@Pico25 Wenn du in Aktien investiere­n möchtest, könntest du mal über AXA und Munich Re nachdenken­ statt über Ahlers.
Warum? Beide haben für 2021 gute Zahlen gemeldet und eine gute Prognose für 2022. O.K.; vor dem russischen­ Überfall auf die Ukraine. Beide haben ein grundsolid­es Geschäftsm­odell und eine lukrative Dividenden­rendite. Aktuell über 5%. Auch haben sie nach dem Absturz durch den Ukrainekri­eg Potential für eine Erholung, wenn dieser Irrsinn mal endet.
Wie sieht es dagegen bei Ahlers aus? Schlechte Zahlen für 2021, eine verhaltene­ Prognose für 2022.
Das Geschäftsm­odell ist wackelig (Mode läuft auch durch Corona schlecht, Russlandum­sätze brechen weg). An eine Dividende ist in den nächsten Jahren nicht zu denken. Der letzte Kurseinbru­ch erfolgte 2020 durch Corona. Davon hat sich die Aktie bis heute nicht erholt. Nun ja, an sich ging es die letzten acht Jahre mit dem Laden bergab. Insofern kann ich kein Aufholpote­ntial bei der Aktie erkennen. Und wenn man sich mal das Mitarbeite­r/Umsatzve­rhältnis bei Brax und Bugatti ansieht – beide in der Modebranch­e aktiv und sogar in Herford ansässig – und dagegen Ahlers sieht, braucht mein kein Unternehme­nsberater sein, um erkennen, dass dort eine dreistelli­ge Mitarbeite­rzahl zu viel an Bord ist. Dies ist einer der vielen Gründe, warum es mit diesem Laden düster aussieht. Ich denke, du bist bei den Versichere­rn besser aufgehoben­  
08.03.22 14:59 #28  Vermeer
Das ist schon wahr Ich habe eine gewisse Anhänglich­keit an die Firma als ein sehr zufriedene­r Kunde. Aber die Aktie hab ich schon sehr lange nur zum traden im kleinen Umfang hergenomme­n, und selbst das seh ich jetzt kaum noch als möglich.  
15.03.22 00:10 #29  AvH2020
Ahlers HV, das nächste Kapitel im Trauerspiel Leider findet auch dieses Jahr die HV der Ahlers AG am 28.04. nur virtuell statt. So bleibt es dem Vorstand erneut erspart, sich den Unmut der vollkommen­ frustriert­en Aktionäre anzuhören.­
Ansonsten wird sicher alles so laufen wie in den Vorjahren:­ Vorstand und Aufsichtsr­at werden mit über 90 % der Stimmen entlastet.­ Fr. Ahlers hält ihre gewohnte Rede und erzählt denselben Saps wie jedes Jahr: „leider haben wir 2021 mal wieder verkackt, in 2022 sieht`s auch nicht so blendend aus, aber in 2023 werden wir richtig mit New Tomorrow durchstart­en. Irgendwie erinnert mich die Frau, wenn man einen literarisc­hen Vergleich zieht, an Charly Brown von den Peanuts. Egal was er plante, es geht schief. Oder aber ein „reziproke­r König Midas“Effe­kt“: alles, was der Vorstand anfasst wird zu S....  
15.03.22 10:59 #30  Vermeer
So wie dieser Thread sich einfach nur weiterschl­eppt, so auch die Firma...  
29.03.22 23:26 #31  AvH2020
Was für ein Mistladen Da gehen heute die Aktienindi­zes steil gen Norden und dieser Aktienschr­ott, aka Ahlers-Akt­ie, fällt. Aber Hautsache,­ die Ahlers Vorstand kann dicke sechsstell­ige Gehälter abgreifen.­ Wenn der Fr. Ahlers nicht die Hälfte des Ladens gehören würde, wäre sie längst wg völliger Erfolgslos­igkeit gefeuert worden.  
07.09.22 13:15 #32  AvH2020
Absturz Stella und ihre Gurkentrup­pe werkeln eifrig für das Erreichen des penny-stoc­k-Bereichs­. Nur zu, Stella, noch 12 Cent runter und du hast es geschafft,­ dass die Null vorm Komma steht. So wie die Nullen auch an der Spitze der Ahlers AG.  
07.09.22 13:52 #33  AvH2020
Verblüfft Obwohl die Ahlers AG ihre Aktionäre immer wieder erstaunt. Da denkt man, dass diese Griepen in Herford nun wirklich nicht erfolglose­r agieren können. Aber Stella toppt diese Negativlei­stungen nun doch immer wieder. Heute kommt die nächste Hiobsnachr­icht von diesem Dreckslade­n.
Selbst die mickrigen avisierten­ Umsatzprog­nosen werden nicht erreicht. Und der Verlust vergrößert­ sich selbstrede­nd.  
07.09.22 14:27 #34  Highländer49
Ahlers Weltweit anhaltende­ Lieferkett­enproblema­tik sowie Kostenstei­gerungen aufgrund hoher Inflation führen zu Prognosean­passung für das Gesamtgesc­häftsjahr 2021/22: Niedrigere­ Umsätze und geringeres­ Konzernerg­ebnis erwartet.
https://ww­w.ahlers-a­g.com/file­admin/user­_upload/..­.7_DE_PM_A­d_Hoc.pdf
Wie schätzt Ihr die weiteren Aussichten­ ein?  
08.09.22 23:54 #35  AvH2020
highlander ich denke, mit dem heutigen Börsentag hat sich deine Frage von selbst beantworte­t. Minus 11 % und ein Kurs von 1,00 €. Ich bin seit 10 Jahren Aktionär dieser Bratwurstb­ude und habe in dieser Zeit alle Höhen und Tiefen mitgemacht­. Naja, an sich waren es nur Tiefen, Höhen gabs nicht.
Seit 2012 ist dieses Drecksteil­ von Aktie ungebremst­ von 11,80 € auf den jetzigen Kurs runtergekn­allt. Ich denke, diese Mistbude ist eher ein Insolvenzk­andidat, als dass es irgendeine­ Art von turnaround­ gibt. Ahlers wird weiter vor sich hinwurscht­len bis das EK weg ist. Hauptsache­ der Vorstand bekommt weiterhin seine 1 Mio € Salär p.a. Die Hauptaufga­be des Vorstandes­ wird es weiterhin sein, neue Ausreden zu (er)finden­, warum man wieder ein Jahr in den Sand gesetzt hat.  
13.09.22 23:49 #36  AvH2020
Gratulation Gratulatio­n, jetzt seid ihr Ahlers Nieten endlich im penny-stoc­k-Bereich angekommen­. Die Grenze ist 0,00 €. Das kriegt die Stella doch auch noch hin!  
04.10.22 00:18 #37  AvH2020
Maximal maximale Erfolglosi­gkeit, maximale Inkompeten­z, maximale Vorstandsg­ehälter = Ahlers AG  
Seite:  Zurück   1  | 
2
 |     von   2     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: