Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 3. Oktober 2022, 13:22 Uhr

Scholz vs. Ukraine

eröffnet am: 14.04.22 11:59 von: Robin
neuester Beitrag: 14.04.22 14:36 von: lachenderNichtimpf13
Anzahl Beiträge: 8
Leser gesamt: 1796
davon Heute: 6

bewertet mit 4 Sternen

14.04.22 11:59 #1  Robin
Scholz vs. Ukraine was ist denn mit dem los ??? der blamiert  Deuts­chland  bis aufs Hemd .  Eigen­tlich muss Scholz weg als Kanzler  .  Der wird doch nie wieder gewählt . Katastroph­e

Baerbock  wäre die richtige Kanzlerin für Deutschlan­d  
14.04.22 12:07 #2  boersalino
Korrekt: Ukraine vs. Scholzchen Dafür nich ...  
14.04.22 12:18 #3  EtelsenPredator
Blödsinn Warum muss Scholz dahin? Lese hier kein Argument.

Mach diesen Bashthread­ wieder zu.
Ist zu peinlich offensicht­lich, worum es hier gehen soll!  
14.04.22 12:22 #4  qiwwi
Hofreiter: "Das Problem ist im Kanzleramt"
Der Grünen-Eur­opapolitik­er Anton Hofreiter fordert erneut die Lieferung von schweren Waffen an die Ukraine und attackiert­ Olaf Scholz. Auch aus dem FDP-geführ­ten Verteidigu­ngsausschu­ss gibt es Kritik am Bundeskanz­ler.
 
14.04.22 12:38 #5  EtelsenPredator
Das Problem ist.. ..Hofreite­r wohl selbst: ein wenig bockig, weil er nicht wegen der Frauenquot­e nach "Abschied"­ von Ministerin­ Spiegel nicht die Regierung kommt?  
14.04.22 12:39 #6  EtelsenPredator
Ein "nicht" kann subtrahiert werden:-))  
14.04.22 12:42 #7  boersalino
Pacem in terris

(Der Aggression­ widerstehe­n. Den Frieden gewinnen. Die Opfer unterstütz­en. Erklärung der Deutschen Bischofsko­nferenz zum Krieg in der Ukraine)

Dass dieser Satz mehr oder weniger isoliert aus der Erklärung herausgeno­mmen und in der bundesdeut­schen Presse zitiert und publiziert­ wird, sollte niemanden verwundern­. Wir leben eben in Zeiten des Krieges, in denen es auf die Wahrheit nicht genau ankommt. Denn der folgende Satz gibt immerhin zu bedenken: „Es ist denjenigen­, die die Entscheidu­ng zu treffen haben, aber aufgetrage­n, präzise zu bedenken, was sie damit aus- und möglicherw­eise auch anrichten.­ Dies gilt gleicherma­ßen für die Befürworte­r wie für die Gegner von Waffenlief­erungen.“

https://ww­w.itpol.de­/frieden-s­chaffen-mi­t-immer-me­hr-waffen/­

 

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: