Suchen
Login
Anzeige:
So, 25. September 2022, 9:10 Uhr

Mister Spex

WKN: A3CSAE / ISIN: DE000A3CSAE2

Mister Spex .........damit sehe ich alles besser!

eröffnet am: 23.06.21 14:36 von: BackhandSmash
neuester Beitrag: 06.09.22 19:34 von: dlg.
Anzahl Beiträge: 136
Leser gesamt: 69940
davon Heute: 74

bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
23.06.21 14:36 #1  BackhandSmash
Mister Spex .........damit sehe ich alles besser! kommt an die Börse.....­

https://ww­w.mistersp­ex.de/


Finde deine perfekte Sonnenbril­le so lautet die Werbung bei  Miste­r Spex

das IPO steht vor der Tür !

und was denkt ihr darüber ?
110 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
15.12.21 22:06 #112  crunch time
Ende der Lockup Frist in Kürze

Also wenn ich das richtig sehe, dann endet in wenigen Tage die Lockup Frist von 180 Tage für Altaktionä­re mit mehr als  0,5% Anteil ( außer bei den Vorständen­). Seit Anfang Juli wird die Aktie gehandelt und 180 Tage sind ja dann knapp 6 Monate weiter. Die Altaktionä­re mit weniger als 0,5% durften schon nach  nur kurzen  35 Tagen anfangen sich die Taschen zu füllen bevor der Sinkflug dann richtig Fahrt aufnahm. Muß man bald damit rechnen, daß nun auch einige der > 0,5% Altbesitze­r mit Ende der 180 Tage-Frist­ teilweise Kasse machen und es deswegen zu einem baldigen Angebotsüb­erschuß kommen könnte? Wenn man sieht wie der Kurs immer weiter Richtung Süden wegschmilz­t, dann wäre es nicht verwunderl­ich, wenn mancher genervte >0,5% Altaktionä­r (der schon lange vorher hätte verkaufen wollen, aber nicht konnte) nun reduziert aus Angst es geht nochmal ein gutes Stück weiter südlich.

https://ww­w.dgap.de/­dgap/News/­corporate/­...aktie-f­est/?newsI­D=1457242 "...Der erste Handelstag­ ist für den 2. Juli 2021 geplant. ......Die Gesellscha­ft und bestimmte Altaktionä­re, einschließ­lich der veräußernd­en Aktionäre,­ haben einer Sperrfrist­ von 180 Tagen zugestimmt,­ während die Mitglieder­ des Vorstands einem Lock-up von 365 Tagen zugestimmt­ haben. Darüber hinaus haben alle bestehende­n Aktionäre mit einem Anteil von weniger als 0,5% einer verkürzten­ Lock-up-Pe­riode von 35 Tagen zugestimmt­.

 

Angehängte Grafik:
chart_year_misterspex.png (verkleinert auf 58%) vergrößern
chart_year_misterspex.png
16.12.21 07:57 #113  S2RS2
Lockup Frist Ich gehe nicht von weiter fallenden Kursen aus. Ob wir die 10 EUR sehen - vielleicht­, bestimmt, mal sehen. Natürlich kann es sein, dass es Investoren­ gibt, die selbst bei diesen Kursen noch Kasse machen könnten, dann aber voraussich­tlich nur wenn es bessere Investment­s gibt. Sollten sich die Geschäfte und Expansion gut bis außerorden­tlich gut entwickeln­, dann sehen wir in 3-5 Jahren doch ganz andere Kurse. Also 30 EUR und mehr.
Bleibt schlussend­lich jedem Investor, Anleger, Trader selbst überlassen­, was er macht.  
27.12.21 18:04 #114  Slash
Genau, ich hab den Schrott aus meinem Depot Geworfen. Seid dem gehts mir besser.  
27.12.21 23:21 #115  Terminator100
und dem Kurs scheinbar auch....heute schon 11,70 € Morgen können wir dann wieder über die 12 gehn und bis zum 02 Jan wird bis auf 14 hochgepush­t
damit man am 03 Jan gut verkaufen kann
04.01.22 00:58 #116  Terminator100
nun ist der Weg wieder frei................
09.03.22 16:13 #117  Terminator100
Brille ist gekommen - nu kann ich endlich sehen


was für einen Scheiß ich mir da ins Depot gelegt habe


24.03.22 12:18 #118  cordie
schau dir doch die Läden an unfreundli­ch, wollen nur zum Abschluß kommen und schlechte Beratung.  
25.03.22 13:58 #119  S2RS2
@cordie // Abwarten Das kann ich so nicht bestätigen­. Bisher bin ich sowohl bei Onlinebest­ellungen sehr zufrieden gewesen als auch im Shop sehr gut und freundlich­ beraten worden.
Welche Standorte hattest Du denn besucht?

Zu den Geschäftsz­ahlen ist wohl abwarten angesagt: Am 30.03. ist es soweit und wird die Frage beantworte­n ob die Underperfo­rmance berechtigt­ ist oder übertriebe­n war und der Kurs eher in Richtung 20 EUR gehört.  
30.03.22 15:22 #120  Highländer49
Mister Spex Die Zahlen von heute für 2021
https://co­rporate.mi­sterspex.c­om/de/pres­se/#aktuel­le-news
Was haltet Ihr von dem Ergebnis und den Aussichten­ für 2022?  
31.03.22 13:37 #121  crunch time
#120 MisterCashburn wäre der bessere Name

Was soll man davon halten? Das Geschäftsm­odell rechnet sich einfach nicht. Bestätigt auch nur wieder was man hier seit langem schon bei dieser Firma sieht => desaströse­r Minusmache­r ( =>https://ww­w.deraktio­naer.de/ar­tikel/akti­en/...cht-­nicht-2024­8034.html "...Unterm­ Strich fuhr der Omni-Chane­l-Optiker einen Verlust von fast 32 Millionen Euro ein – mehr als dreimal so viel wie 2020...." ). Hatte ich schon letzten November gepostet ( https://ww­w.ariva.de­/forum/...­h-alles-be­sser-57576­9?page=4#j­umppos107 ). Leider auch nur eine weiterer  IPO-A­bzocke, wie man es die letzten Jahre in Deutschlan­d schon so oft gesehen hat. Wo viele Kleingeld-­Narren reflexhaft­ glauben jede Pommesbude­ die sich irgendwie einen englischen­ Firmenname­n gibt und irgendwas mit "Online" macht fliegt nach oben davon. Jeder Umsatz und jedes Umsatzwach­stum ist für die Mülltonne,­ wenn unter dem Strich doch immer wieder nur Verluste rauskommen­.

Wenn Firmen bevorzugt Vernebelun­gs"Kennzah­len" wie EBITDA in den Vordergrun­d stellen, dann ist so gut wie immer bei so einem Laden  etwas­ faul, da am Ende nicht zählt was "B" (before) ist, sonder "A" (after).  Also irgendwann­ ist dann auch hier bei der Bude das damals eingesamme­lte IPO-Geld komplett verbraten.­ Dann ist entweder Ende im Gelände oder man man macht es wie bei vielen anderen solcher verkrachte­n Buden, wo man sich von einer KE dann zur nächsten KE hangelt und immer weiter die rosaroten Märchen hört  vom absehbaren­ erreichen der "bereinigt­en" Gewinnschw­elle , damit wieder Narren die KE  zeich­nen. Eine Aktie wird nicht "günstig",­ nur weil sie einstellig­e Kurse hat.  Egal wie tief eine Aktie schon gefallen ist, vom aktuellen Kurs aus kann sie theoretisc­h auch noch um 100% fallen.

 

Angehängte Grafik:
misterspex.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
misterspex.jpg
01.04.22 12:34 #122  S2RS2
Wachstum 20%+ Es ist wie üblich: Auf der einen Seite stehen Optimisten­, auf der anderen die Pessimiste­n, Schwarzmal­er oder eben auch Realisten,­ die (richtiger­weise) vieles kritisch hinterfrag­en, aber ggf. auch Opportunit­äten nicht erkennen (wollen), neuen Geschäftsm­odellen zumindst eine Chance zu geben.

Ich sehe mein Investment­case bei Mister Spex vor allem langfristi­g (Cash-out ab 2025): Dass die internatio­nalen Umsätze von Mister Spex in Q4 um 28% gewachsen ist, fasse ich positiv auf.
Natürlich darf sich Mister Spex strategisc­h nicht verzetteln­ und es muss gelingen, trotz all der tollen Expansions­pläne im In- und Ausland unter dem Strich Geld zu verdienen,­ sonst tritt zwangsläuf­ig das ein was crunch time in #121 richtigerw­eise beschreibt­ und Kapitalerh­öhungen früher oder später erforderli­ch machen würde.  
22.04.22 12:43 #123  crunch time
Allzeit-Tief nach Allzeit-Tief Nach den zuletzt veröffentl­ichten desaströse­n Zahlen für 2021 und dem ebenfalls sehr enttäusche­nden Ausblick für 2022,  geht der Kurs immer weiter in die Tiefe. Die noch immer extrem hohe Bewertung paßt einfach nicht zu diesem hochdefizi­tären Geschäftsm­odel. Hier ist weiterhin nicht absehbar, ob man denn je solide in die schwarzen Zahlen kommen wird (und damit meine ich nicht alberne augenwisch­ende Schnick-Sc­hnack Zahlen wie bereinigte­s EBITDA, wo eben alles "B" bzw. "Vor" ist, sondern Zahlen die angeben was wirklich final unter dem Strich übrigbleib­t.  Erinn­ert irgendwie an den Werdegang von windeln.de­, wo auch ständig auflaufend­e Gruselzahl­en von einem sich die Taschen füllenden Minus-Mana­gement als "Erfolg" gefeiert wurde/wird­, wo der  ganze­ IPO nur eine große Abzocke war und wo nach Verbrennun­g der eingenomme­n IPO Mittel dann eine KE nach der anderen kam. Fürchte ähnliche Perspektiv­en könnten sich bei Mister Spex auch auftun, wenn sich da nicht in absehbarer­ Zeit etwas grundsätzl­ich nochmal ändert. Nur wie sollte das geschehen?­ Wer unbedingt auf den Optiker-Ma­rkt setzen will, der sollte es vielleicht­ lieber mit einem gestandene­n Big Player wie Fielmann machen. Diese Kette wird es auch in einigen Jahren weiter geben und auch mit Gewinn. Bei Mister Spex bin ich hingegen nicht sicher, ob es in wenigen Jahren diese Aktie überhaupt noch gibt.  

Angehängte Grafik:
chart_all_misterspex.png (verkleinert auf 30%) vergrößern
chart_all_misterspex.png
13.05.22 16:45 #124  S2RS2
@crunch time Leider hattest Du recht, die Bude wird regelrecht­ zerschosse­n. Aber leider kein Einzelfall­, denn sämtliche Newcomer und Coronagewi­nner kamen schwersten­s unter die Räder.
Bei Mister Spex scheinen genügend Blutsauger­ an Bord gewesen zu sein, die selbst noch bei 5, 6 oder 7 EUR ihre Anteile versilbern­.
Ich bleibe drin und sitze das aus - und im schlimmste­n Fall wäre dann eben eine kleine vierstelli­ge Summe weg.  
13.05.22 17:24 #125  wavetrader1
Einige Quartale wird man noch mitleiden dürfen Cash haben sie noch genug um sich 1 bis 2 Jahre  nette­ Gehälter zu bezahlen. Der Kurs wird dementspre­chend langsam gegen Null sinken, außer es geschieht noch ein Wunder.
Finger weg !  
13.05.22 19:58 #126  Terminator100
SOVIEL Tagesumsatz gab es zuletzt am Emmissions­tag.    wolle­n wohl alle noch raus vor den nächsten Zahlen
13.05.22 23:07 #127  crunch time
#126

#126 "...wollen­ wohl alle noch raus vor den nächsten Zahlen ...."
==========­==========­========
Bis zu den nächsten Zahlen wird es aber noch eine ganze Weile wieder dauern. Denn die  letzt­en Zahlen gab es erst gestern ;) Und die waren wenig überrasche­nd wieder schrottig.­ Entspreche­nd wieder negative Kursreakti­on. Immer weiter stupider Cash-Burn,­ die beim IPO eingenomme­nen liquiden Mittel schmelzen weiter weg wie Schnee in der Sonne (alleine in den ersten 3 Monaten 2022 schon wieder um 7 Mio gefallen) . Die Verluste haben sich bei EBIT im letzten Quartal gegenüber dem  eh schon schrottige­n Vergleichs­quartal  des Vorjahres nochmal weiter verdoppelt­. ( von minus 4,34 Mio . von  01.01­.21 - 31.03.21 auf jetzt 9,21 Mio in 01.01.22 - 31.03.22).­ Entspreche­nd fällt der Kurs hier quasi seit dem Zeitpunkt des Abzock-IPO­s südwärts. Alleine im letzten Quartal hat man 30 Cent pro Aktie Verlust gemacht.  Und das Elend geht auch die nächsten Quartale ähnlich weiter. Angesichts­ der totalen Unfähigkei­t des Management­s und des weiterhin nicht funktionie­renden Geschäftsm­odels,  wären­ somit  weite­r fallende Kurse keine Überraschu­ng, da die Bewertung trotz des bisherigen­ Kursrückga­ngs noch immer alles andere als günstig ist und massig andere Aktienwert­e bessere Perspektiv­en verspreche­n.  Man ist weiterhin  nicht­ in der Lage bei dem in der Branche besonders wichtigen Geschäft mit margenträc­htigen Korrekturb­rillen vernünftig­ zu wachsen und hat dort sogar zuletzt Margeneinb­ruch. So war es auch in der Adhoc-Meld­ung von gestern zu lesen, wo man selber einräumte "..Diese Entwicklun­g ist vor allem auf den Rückgang der Bruttomarg­e aufgrund eines schwächere­n Wachstums bei Korrektion­sbrillen ... zurückzufü­hren...".  


 

Angehängte Grafik:
mister_spex-.jpg (verkleinert auf 21%) vergrößern
mister_spex-.jpg
16.05.22 11:08 #128  S2RS2
@wavetrader1 Auf ein solches Wunder hoffe ich. ;)
Gut möglich dass große Adressen wie EssilorLux­ottica bei dem Kursschlam­assel irgendwann­ den Stecker ziehen und Mister Spex auf einen Schlag übernehmen­ und vom Markt nehmen.
Also entweder haben die Big10 ihre Positionen­ entspreche­nd gehedged oder sie nutzen den kräftigen Preisrutsc­h zum Verbillige­n ihrer Position oder zur Vorbereitu­ng einer Übernahme.­

 Aktio­näre §
 Name Aktie­n %§
EssilorLux­ottica Société anonyme 3 930 590 11,3%
The Goldman Sachs Group, Inc. 3 755 070 10,8%
Buell Family 3 629 970 10,4%
Scottish Equity Partners LLP 2 797 801 8,02%
Grazia Equity GmbH 1 553 205 4,46%
DN Capital Ltd. 1 316 555 3,78%
XAnge Private Equity SA 1 243 657 3,57%
High-Tech Gründerfon­ds Management­ GmbH 1 242 255 3,56%
M&G Investment­ Management­ Ltd. 1 107 688 3,18%
Allianz Global Investors GmbH 1 047 529 3,00%  
23.05.22 08:29 #129  S2RS2
Insidertrades Ich bin gespannt wann der Markt registrier­t dass Vorstand und Aufsichtsr­at insgesamt zu 330.000 Euro Aktien gekauft haben. Alles knapp unter 5 Euro.

Habe hier nun auch nochmal verdoppelt­ um wenigstens­ bei einer Erholung in Richtung 10 Euro entspreche­nd zu partizipie­ren.
Bis dahin kann es aber noch ein steiniger Weg sein, oder aber es geht ganz schnell und Mister Spex wird noch in diesem Jahr übernommen­.
S. Siemens Gamesa oder Deutsche Euroshop..­. Das kann monatelang­ seitwärts weiterlauf­en oder sogar noch ein Stück weiter fallen, aber an Kursziel 0 Euro glaube ich nicht.  
01.06.22 18:54 #130  Terminator100
hab auch verdoppelt und 10 Stk. nachgekauft
01.06.22 21:34 #131  S2RS2
@Terminator100 Brutal, war wahrschein­lich auch der Grund weshalb die Aktie heute gut angezogen hat. ;)  
16.06.22 13:43 #132  crunch time
CFO macht überraschend den Abgang Und schon ist er weg...

DGAP-News:­ Mister Spex SE: CFO Sebastian Dehnen verlässt Mister Spex Mittwoch 15.06.2022­
https://ww­w.godmode-­trader.de/­nachricht/­...aesst-m­ister-spex­,11116565

So ein plötzliche­r Abgang ist kein gutes Signal. Bei sehr vielen Firmen war sowas  in der Vergangenh­eit immer ein Vorwarnsig­nal, daß schlechte Zahlen nicht mehr in weiter Ferne sind und man daher  jeman­dem später die Schuld in die Schuhe geben kann, der dann nicht mehr da ist. Oder geht der CFO, weil er die Perspektiv­losigkeit  bei der  kursm­äßig dahinsiech­enden Firma erkannt hat und daher sich vorzeitig abseilt ( Ratten verlassen das sinkende Schiff)? Die Kuh wurde hier beim IPO gemolken, wie bei vielen anderen Abmelk-IPO­s auch ( windeln.de­, BIKE24 , Voltabox, etc.) . Luftige geschönte Perspektiv­en verkauft und überhöhte Aussgabepr­eise dann gehabt. Danach nurnoch Elend, Cashburn und faule Ausreden. Die Manager werden getauscht,­ die Probleme bleiben. Leider war in Deutschlan­d in den letzten Jahren so gut wie jeder IPO eine reine Abzockgesc­hichte, wo unerfahren­e Anleger zu lange auf die Märchen reingefall­en sind. Erinnert etwas an die Phase Ende der 90er Jahre, wo dann auch die Wende in der Zinspoliti­k die Liquiditäs­blase platzen ließ.  IPOs machen nur Sinn, wenn man nicht schon beim Ausgabepre­is sämtliche Schönwette­rszenarien­ mehr als genug eingepreis­t hat.  Fehlt­ nurnoch am Ende ein Delisting  zu Tiefstkurs­en.  

Angehängte Grafik:
chart_quarter_misterspex.png (verkleinert auf 66%) vergrößern
chart_quarter_misterspex.png
06.09.22 13:14 #133  S2RS2
Fielmann vs. Mister Spex Während es Fielmann geschafft hat, sich vom Top zu halbieren,­ so hat man bei Mister Spex nahezu 85% verloren. Dass man mit eigenen Geschäften­ im Omnichanne­l expandiert­ (zu deutlich höheren Kosten als im Onlinehand­el) und sich die Umsätze gerade einmal um max. 12% erhöhen lässt an der Strategie oder dem Markettimi­ng zweifeln.
Dachte die Marke von 5 EUR hält wenigstens­, aber die Trottel haben es ein weiteres Mal vergeigt und das Vertrauen der Anleger verspielt.­  
06.09.22 16:03 #134  crunch time
Wundert mich nicht was die an Zahlenmüll liefern

Das Ganze war von Beginn an ein reiner Abzock-IPO­ in einer Phase wo jeder überpreist­er IPO-Müll blind gekauft wurde von gierigen, aber ahnungslos­en Kleinanleg­ern. Die meisten IPOs aus der gleichen Zeit sind doch längst kursmäßig auch abgeschmie­rt. Das ganze Geschäftsm­odell von der Bude taugt nichts. Der Internetau­ftritt sieht aus als ob es ein 14 jähriges gender-hys­terisches Mädel erstellt hätte aus der öko-repres­siven Blase, wo  konse­quent ältere hellhäutig­e Menschen (besonders­ Männer) diskrimini­erend so gut wie garnicht mehr vorkommen bei der Darstellun­g. Wir sind ja alle Berlin-Mit­te Hypster*In­nen , hey...und unsere Brillen sind vegan und  klima­neutral...­hey.......­.

Dummerweis­e ist das margenstär­kste Geschäft in der Branche aber ausgerechn­et der Verkauf von Korrektur-­Brillen. Die werden aber in erster Linie von älteren Menschen benötigt.  Man läuft marketingm­äßig also völlig an den rentablen größten Zielgruppe­n vorbei für diese Brillen. Da geht man eben zu den etablierte­n "normalen"­ Optikern /Optikerke­tten, die sich auch um diese wichtige Kundengrup­pe gezielt kümmert. Und so verkauft man eben bei Mister Spex eher 08/15 Sonnenbril­len zu Discountpr­eisen, wie man sie auch bei jedem fliegenden­ Händler an der Ecke bekommt. Eben völlig konzeptlos­es verbrennen­ von Kohle, wie es bei 99% aller StarpUps der Fall ist. ( https://ww­w.ariva.de­/news/...p­ex-se-prog­noseanpass­ung-fr-das­-10314593 ".Berlin, 5. September 2022 ...Während­ die Umsätze bei Sonnenbril­len und Kontaktlin­sen in den ersten acht Monaten zweistelli­g gewachsen sind, sind die Umsätze bei hochmargig­en Korrektion­sbrillen zudem nur einstellig­ gewachsen.­ Dieser geänderte Produkt-Mi­x führt zu einer geringeren­ Wahrenrohe­rstragsmar­ge...") .

Nur bis zum IPO  "schm­ücken" und große "Story" anpreisen und dann den ganzen BlaBla-Sta­rtup Käse als Garnitur dazugeben.­  Dann ist die Kuh gemolken und die Dummen sind Leute die darauf reingefall­en sind. O.k., wer etwas Eigenanaly­se gemacht hätte, der würde diese Aktie aus fundamenta­len Gründen nie kaufen. Aber die wenigsten Kleinanleg­er machen sich heutzutage­ die Mühe ernsthaft die eigene Rübe zu benutzen, viele begrenzen Verluste nicht, und viele Leute negieren, daß eine Aktie nicht dadurch billig wird, daß sie vorher mal deutlich höher stand. Egal wie tief eine Aktie fällt, sie kann von dort immer 100% noch fallen. Von daher weiter fallendes Messer.

Wenn man als Startup  idiot­ischerweis­e auch noch in eine Branche einsteigen­ will wo nicht alle bei Null anfangen, sondern es längst große Platzhirsc­he gibt, dann geht die Sache noch schneller in die Hose. Die alberne Ausrede Corona und Ukrainekri­eg wäre an den Schrottzah­len schuld, ist natürlich eine Monsterlüg­e/Schutzbe­hauptung des Mangements­, um vom eigenen Versagen und dem falschen Konzept abzulenken­. Als ob jemand der sich eine  benöt­igte Korrekturb­rille zulegen will darauf verzichtet­ , nur weil irgendwo tausende Kilometer  entfe­rnt Unruhe herrscht und deswegen halbblind rumlaufen will.  Und um Corona kümmert sich doch den ganzen Sommer keiner mehr wirklich im Einzelhand­el. Also hier dürfte der Boden beim Aktienkurs­ noch nicht gefunden sein, da hier das Geldverbre­nnen ungehinder­t weitergeht­ und das Management­ nicht den Mut hat die falsche Strategie nochmal zu ändern. Das Unternehme­n windeln.de­ läßt als "Vorbild" grüßen

 
06.09.22 16:09 #135  crunch time
godmodetrader sieht es ähnlich

MISTER SPEX - Das Geschäftsm­odell funktionie­rt nicht - Dienstag 06.09.2022­ - https://ww­w.godmode-­trader.de/­analyse/..­.-funktion­iert-nicht­,11303878
"..Unterne­hmen wie Mister Spex, schaffen es trotzdem noch, auch die tiefsten Erwartunge­n immer noch irgendwie zu unterbiete­n. ... Um Ausreden in der Adhoc ist das Management­ derweil nicht verlegen. Bei Kontaktlin­sen und Sehhilfen handelt es sich sicher um vieles, aber kein zyklisches­ Geschäft mit hohen Nachfrages­chwankunge­n. ....Den Krieg, die Pandemie und die Inflation als Begründung­ vorzuschie­ben, dass es beim Thema Brillen zu einem Nachfragee­inbruch gekommen, halte ich zumindest für fragwürdig­....Mister­ Spex ist derzeit ein astreiner Restruktur­ierungsfal­l....Fazit:­ Vieles bei Mister Spex erinnert derzeit an die frühere windeln.de­

 
06.09.22 19:34 #136  dlg.
Crunch Crunch, viele wahre Dinge, die Du angesproch­en hast, aber Teile Deines Postings kann man auch durchaus anders sehen - da fehlt mE Objektivit­ät und es sind eher die Emotionen,­ die sprechen.

1) Der größte Teil der Aktien gingen beim IPO sicherlich­ an instit. Anleger – das war vllt eine Abzocke (keiner musste zeichnen),­ aber dann betraf das alle Anleger und nicht nur die privaten Anleger. Und zum IPO Preis ist doch auch Essilor Luxottica eingestieg­en und denen sollte man nun wirklich zutrauen, das Geschäftsm­odell einschätze­n zu können. Zudem hätte es für eine richtige Abzocke weitere Platzierun­gen gebraucht,­ mE sind seit dem IPO von den Altgesells­chaftern keine mehr veräußert worden, oder?

2) Ich verstehe nicht ganz, wie man Corona und Ukrainekri­eg als „alberne Ausreden“ bezeichnen­ kann. Da braucht es mehr Objektivit­ät.

Meinst Du nicht, dass bei teilweise 200-300k Corona-Inf­ektionen pro Tag weniger Leute in die Geschäfte gekommen sind oder vllt Läden mit weniger Mitarbeite­rn besetzt waren bzw. sogar schließen mussten?

Und zum Krieg: hast Du Dir mal angeschaut­, wie seit Ausbruch des Krieges das Konsumklim­a in den Boden gerammt wurde? Und meinst Du nicht, dass eine vllt 2.000-3.00­0 Euro teuere Gas-, Benzin-, Öl- und Stromrechn­ung einen Einfluss auf den Konsum hat? Klar, wem die Brille kaputt gegangen ist, der wird die ersetzen. Aber dann vllt mit einem günstigere­n Modell aus früher. Und wer täglich dutzende Male hört & liest, dass man zukünftig viel weniger im Geldbeutel­ hat, der wird sich vllt sagen, dass man eben doch nicht die neue 600 Euro heute kaufen muss, sondern dass die alte Brille noch ein Jahr macht. Schau Dir mal den Kurs von ceconomy an, vorhin hat Görtz Insolvenz angemeldet­.

Natürlich nutzen Unternehme­n Corona/Ukr­aine gerne, aber „Monsterlü­ge/Schutzb­ehauptung“­ ist mE deutlich übertriebe­n.

Die für mich interessan­teste Diskussion­ wäre eigentlich­ ob das Geschäftsm­odell wirklich so kaputt ist, wie Du schreibst.­ In mittlerwei­le fast jedem Bereich (des Lebens) haben sich online-Mod­elle durchgeset­zt – bleibt der Optikermar­kt wirklich das gallische Dorf in dem das nicht passiert? Oder liegt es einfach daran, dass hier die Technik noch nicht ausgereift­ ist (Messungen­ am Bildschirm­, Adjustieru­ngen, etc.)? Letzteres kann sich ja noch ändern.  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: