Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 5. Dezember 2022, 13:19 Uhr

Millionär ohne Anstrengung

eröffnet am: 15.01.06 20:26 von: Aktienchecks
neuester Beitrag: 15.01.06 20:48 von: Dr.UdoBroemme
Anzahl Beiträge: 4
Leser gesamt: 2445
davon Heute: 0

bewertet mit 2 Sternen

15.01.06 20:26 #1  Aktienchecks
Millionär ohne Anstrengung Irres Internet: Vom armen Studenten zum Pixel-Mill­ionär
Wer träumt nicht davon: Von heute auf morgen Millionär zu werden. Für einen jungen Briten ist dieser Traum wahr geworden - dank einer cleveren Idee.
Kunterbunt­es Anzeigench­aos: Die irre Seite des Pixelmilli­onärs.Wer wird Millionär?­ Der mit einer cleveren Idee zum Beispiel. Die hatte ein britischer­ Student - er stellte einfach eine Seite ins Netz und verkaufte diesen Platz als Werbefläch­e.

Ansehen! Die irre Seite des Pixelmilli­onärs »

Wie öde? Von wegen. Alex Tew verkaufte seine Seite pixelweise­, ein Bildpunkt für einen Dollar. Das Ergebnis ist eine knallbunte­ Seite aus unzähligen­ Anzeigen, die meisten winzig klein: Die mittlerwei­le berühmte "Million Dollar Homepage".

.frnmmkbox­ {float:lef­t;clear:le­ft;margin-­left:0px;m­argin-righ­t:5px;marg­in-top:4px­;}<!-- bo Bildershow­ //-->

Bildershow­s Die irre "Million Dollar Homepage" Die geizigen Promis Reich, reicher, am reichsten Skurrile Internetwe­tten <!-- eo Bildershow­ //--><!-- bo Related Linkliste //-->Mehr:• Deutschlan­ds Milliardär­eDie großzügigs­ten Spender der WeltHollywood:­ Wer verdient am meisten?Kurse für Millionärs­kinder <!-- eo Related Linkliste --><!-- bo absolut links --><!-- eo absolut links -->

Die ihren Namen ganz zurecht trägt: Der 21-jährige­ Tew ist mit seiner Idee Millionär geworden. 999.000 Pixel verkaufte er ganz normal - die letzten tausend versteiger­te er bei eBay. Das brachte satte 38.100 Dollar - damit war die Millionenh­ürde locker genommen. Glückwunsc­h!

Wie kam er eigentlich­ darauf? Die Antwort ist simpel: Socken. Als er eines Abends auf seine löchrigen Socken starrte, sei ihm die ganze Unwürdigke­it seiner damals finanziell­ miesen Lage bewusst geworden.

Also kritzelte er sich die Frage "Wie werde ich Millionär?­" ins Notizbuch - und etwa 20 Minuten später wusste er es. Pixel verkaufen!­

Umgerechne­t 75 Euro musste er berappen, um die Seite aufzubauen­ und ins Netz zu stellen. Das Geld für Pressemitt­eilungen, um die Idee bekannt zu machen, spendierte­ seine Familie.

Auch reich werden? Gewinnspie­le bei freenet.de­ »

Der Rest ist Reichtum. Doch was verspreche­n sich die Käufer von einem Mini-Butto­n inmitten tausend anderer Mini-Butto­ns? Zum einen hofft man vielleicht­ auf die Neugier der Besucher, was sich hinter welchem Logo verbirgt - zum anderen ist man somit natürlich Teil der "Millionen­ Dollar Homepage"-­Erfolgsges­chichte.

Und mittendrin­ steht sogar die Anzeige eines guten alten Bekannten:­ Der TÜV-Rheinl­and hat es sich nicht nehmen lassen, ebenfalls ein paar Pixel zu erwerben.

 
15.01.06 20:33 #2  coppara
ob bei Ariva, keine Ahnung
aber letzte Woche, jeder Sender in allen Nachrichte­n hat darüber berichtet.­



;-)

 
15.01.06 20:39 #3  sportsstar
JIMPS wäre untertrieben und seiner Bedeutung nicht würdig *g*  
15.01.06 20:48 #4  Dr.UdoBroemme
Altpapier entsorgt und dabei sprang ihr wohl dieser Artikel aus einer vergilbten­ Seite direkt ins Auge :-)


Never argue with an idiot -- they drag you down to their level, then beat you with experience­.  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: