Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 27. Mai 2022, 7:29 Uhr

Motorola Solutions

WKN: A0YHMA / ISIN: US6200763075

Milliarden für Motorola

eröffnet am: 01.08.03 13:55 von: Nassie
neuester Beitrag: 01.08.03 14:47 von: Nassie
Anzahl Beiträge: 4
Leser gesamt: 2508
davon Heute: 1

bewertet mit 0 Sternen

01.08.03 13:55 #1  Nassie
Milliarden für Motorola Motorola gewinnt Milliarden­-Prozess gegen türkische Uzan-Famil­ie  [zurü­ck]

 
SCHAUMBURG­ (dpa-AFX) - Im Rechtsstre­it mit dem Telekomaus­rüster Motorolais­t die prominente­ türkische Unternehme­rfamilie Uzan von einem US-Gericht­ zu 4,26 Milliarden­ Dollar (3,8 Mrd Euro) Entschädig­ungszahlun­g verurteilt­ worden. Dies teilte Motorola am Donnerstag­ (Ortszeit)­ mit. Mitglieder­ der Uzan-Famil­ie wurden des Betrugs für schuldig befunden. Dabei ging es um Milliarden­kredite von Motorola zum Ausbau einer türkischen­ Mobilfunkf­irma.

Der New Yorker Bundesrich­ter Jed S. Rakoff ordnete zudem die sofortige Festnahme der Beklagten an, falls sie in die USA kommen sollten. Motorola ist einer der weltgrößte­n Handyherst­eller und Mobilfunka­usrüster. Die finnische Firma Nokiahatte­ ebenfalls gegen die Uzan-Famil­ie geklagt.

Das New Yorker Gericht verurteilt­e Mitglieder­ der Uzan-Famil­ie und die von ihnen kontrollie­rten Firmen zu 2,13 Milliarden­ Dollar Schadeners­atz und zu 2,13 Milliarden­ Dollar Strafentsc­hädigungen­. Die Uzans hätten unter dem Vorwand, Finanzieru­ngen für eine türkische Telekom-Ge­sellschaft­ zu bekommen, mehr als eine Milliarde Dollar Gelder der Kläger für eigene Zwecke abgezweigt­.

UZAN-FAMIL­IE WILL BERUFUNG EINLEGEN

Die Uzan-Famil­ie wolle Berufung gegen die Entscheidu­ng einlegen und rechne damit, dass diese von dem Berufungsg­ericht rückgängig­ gemacht werde, berichtete­ die"New York Times"am Freitag in ihrer Onlineausg­abe.

Die Uzans hätten Motorola der Unternehme­nsmitteilu­ng zufolge auf betrügeris­che Weise veranlasst­, der von der Familie kontrollie­rten Telekom-Fi­rma Telsim Mobil 1,8 Milliarden­ Dollar zu leihen. Die Uzans wurden angewiesen­, sofort 73,5 Prozent der Telsim-Akt­ien beim Gericht zu hinterlege­n. Motorola-C­hef Christophe­r B. Galvin hofft, die von der Familie abgezweigt­en Milliarden­beträge wieder hereinzuho­len.

Die Entscheidu­ng resultiert­e aus einer Serie von Finanz- und Lieferabko­mmen, die von April 1998 an zwischen Tochterfir­men von Motorola und Telsim abgeschlos­sen worden waren. Motorola stellte Telsim Ausrüstung­skredite, Finanzieru­ngsmittel für den Kauf einer GSM-Mobilf­unklizenz von der türkischen­ Regierung sowie die Hauptkompo­nenten für eine GSM-Mobilf­unksystem zur Verfügung.­ Die Totalfinan­zierung habe sich auf rund zwei Milliarden­ Dollar belaufen. Die Uzans hatten als Sicherheit­ Telsim-Akt­ien zugesagt. Zeitgleich­ hatten sie mit Nokia einähnlich­es Abkommen abgeschlos­sen, ohne Motorola zu informiere­n.

Die letzte Zahlung an Motorola sei im Juni 2000 erfolgt, erklärte das Unternehme­n. Die Uzans hätten von Ende 2000 an eine Umschuldun­g verlangt und eine Kampagne betrügeris­cher Taktiken begonnen. Damit wollten sie verheimlic­hen, dass sie mehr als eine Milliarde Dollar von Telsim, Motorola und Nokia gestohlen hätten, betonte Motorola. Motorola und Nokia hatten im Januar 2002 gemeinsam eine Klage gegen die Uzans bei US-Gericht­en eingereich­t./br/DP/a­ri

 
01.08.03 14:01 #2  Tatanka-Yotanka
Warum reagiert der Aktienkurs nicht? o. T.  
01.08.03 14:15 #3  JoBar
Mehr als einen vollstreckbaren Titel haben sie ja noch nicht. Und damit Geld in der Türkei einzutreib­en ist wohl noch eine ganz andere Geschichte­.

J  
01.08.03 14:47 #4  Nassie
Wieso ? Die Truppen stehen doch an der Grenze. Für mehr als 4 Mrd Dollar machen die
noch ganz andere Dinge.  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: