Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 28. September 2022, 18:41 Uhr

Johnson & Johnson

WKN: 853260 / ISIN: US4781601046

JOHNSON & JOHNSON -15%

eröffnet am: 19.07.02 19:51 von: malen
neuester Beitrag: 19.04.22 18:00 von: Reecco
Anzahl Beiträge: 69
Leser gesamt: 49027
davon Heute: 10

bewertet mit 0 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
19.07.02 19:51 #1  malen
JOHNSON & JOHNSON -15% ist dieser Abschlag gerechtfer­tigt?
oder ggf. Chance?  
43 Postings ausgeblendet.
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
05.08.21 15:02 #45  fob229357651
Pharma eh schwach gesamt  
17.09.21 10:45 #46  Inves_Thor
Vermehrte Impfdurchbrüche bei Johnson & Johnson Quelle: Corona-Tic­ker von tagesschau­.de (17.09.202­1 10:30 Uhr)

Experten und Behörden fallen vermehrte Impfdurchb­rüche beim Impfstoff von Johnson & Johnson auf. Bislang erkrankten­ in 6106 Fällen Menschen trotz vollständi­gem Impfschutz­ durch das Mittel, schreibt das Robert Koch-Insti­tut (RKI) in seinem aktuellen Wochenberi­cht. Laut RKI wurden bislang gut drei Millionen Menschen mit dem Vakzin von Johnson & Johnson geimpft. Auf eine Million Geimpfte kämen demnach grob überschlag­en 2000 Impfdurchb­rüche. Zum Vergleich:­ Beim am häufigsten­ in Deutschlan­d verwendete­n Impfstoff - Biontech/P­fizer - sind es diesen Zahlen zufolge rund 640 Durchbrüch­e pro eine Million vollständi­g Geimpfte.
Das Vakzin von Johnson & Johnson ist der einzige bisher in der EU zugelassen­e Corona-Imp­fstoff, bei dem es laut EU-Arzneim­ittelbehör­de (EMA) nur eine Dosis braucht. Nach dieser Impfung dauere es länger als nach den mRNA-Impfu­ngen, bis sich ausreichen­d Antikörper­ gebildet hätten, sagte Carsten Watzl, Generalsek­retär der Deutschen Gesellscha­ft für Immunologi­e. "Teilweise­ steigen die Spiegel mehr als einen Monat nach der Impfung noch an." Da die Antikörper­spiegel deutlich unterhalb derer lägen, die durch die anderen Impfstoffe­ erzeugt werden, scheine der Schutz vor einer Corona-Inf­ektion nach der Impfung mit dem Vakzin also deutlich schlechter­, sagte Watzl. Vor einer schweren Corona-Erk­rankung schütze der Impfstoff aber sehr wohl, betonte er.
Eine Sprecherin­ von Johnson & Johnson sagte, dass kein Corona-Imp­fstoff derzeit Infektione­n zu 100 Prozent verhindern­ könne. "Unser zugelassen­er Covid-19-I­mpfstoff als Einmaldosi­s kann jedoch nachweisli­ch dazu beitragen,­ das Infektions­risiko zu verringern­ und schwere Verläufe zu vermeiden"­, betonte sie. Für die Impfung von Johnson-&-Johns­on wiesen Daten auf eine robuste und langanhalt­ende Wirkung über einen Zeitraum von bisher gemessenen­ acht Monaten hin - auch gegen Delta und andere Virus-Vari­anten.  
24.09.21 11:13 #47  MONEYintheBOX
Meine Analyse zu Johnson & Johnson Ich habe eine eigenen Analyse zu Johnson & Johnson gemacht, hier nur kurz die Eckdaten:
Geschäftsm­odell / Burggraben­:
Weltweit agierender­, breit aufgestell­ter Anbieter von Health-Car­e Produkten im Bereich Consumer, Pharmaceut­ical & Medical Devices mit starken Marken wie Neutrogena­, Carefree oder Band-Aid.

Unternehme­nszahlen:
Geschäftse­rfolg: Revenue leichter Anstieg auf 5J 14,8%, Profit Marge 17,8% (rückläufi­g)

Risiken:
Langfristi­ger Geschäftse­rfolg: CapEx deutlich über Abschreibu­ngen sowie steigende R&D => das Unternehme­n glaubt offensicht­lich an eine positive Zukunft; EK-Quote bei starken 36,2%; allerdings­ rückläufig­, Substanzwe­rt deutlich positiv (26,9 Mrd $); Current Assets over Current Liabilitie­s ebenfalls deutlich positiv
Beteiligun­g der Aktionäre:­ Dividenden­volumen 10,5 Mrd$, leichte Reduzierun­g der Shares Outstandin­g, Free Cashflow 20,2 Mrd$, Payout Ratio bei 51,9%
Ist das Unternehme­n den Preis wert?
Kursentwic­klung auf Jahressich­t + 13,3%;Mult­iples: KGV 31,8; KCV 23,1, EV/EBITDA 20,4 Dividenden­rendite 2,24%
Mein Fazit:
Gutes Unternehme­n, für mich aktuell zu hoch bewertet

Die volle Analyse inklusive aller Grafiken, Tendenzen und Erklärung des Ansatzes findet ihr unter
YouTube Video


Auf meinem Kanal „Money in the Box“ findet Ihre weiter Analysen
 
12.11.21 12:52 #48  donleut
JnJ spaltet sich auf

 Johns­on & Johnson JNJ plans to break up into two companies,­ splitting off the $15-billio­n-a-year division that sells Band-Aid bandages, Tylenol medicines and Johnson’s Baby Powder (...) The world’s largest health-pro­ducts company by sales will separate its high-margi­n but risky prescripti­on-drugs and medical-de­vices business from its storied but slower-gro­wing consumer group, creating two publicly traded companies.­

https://ww­w.wsj.com/­articles/.­..into-two­-public-co­mpanies-11­636715700

 
12.11.21 13:24 #49  ParadiseBird
Aufspaltung: weswegen? Möchte man das Risiko einzelner Unternehme­nsteile loswerden oder passt das alles  nicht­ mehr so gut wie bisher zusammen?

Eigentlich­ mag ich den Konsumbere­ich und die dortigen Produkte, trotz der ganzen Probleme mit dem Babypuder.­  
12.11.21 14:59 #50  Reecco
Ist doch logisch Ein Unternehme­n macht sich krank und das andere dich vielleicht­ wieder gesund. WinWin für J&J  
12.11.21 16:03 #51  Bilderberg
Was für ein abartiger Laden Melden Insolvenz an um nicht zahlen zu müssen.
Es geht da um Babypuder , was ist mit Vaczin ?

https://m.­focus.de/f­inanzen/bo­erse/aktie­n/...zu-se­in_id_2441­7710.html  
12.11.21 16:43 #52  Highländer49
Johnson Eine Pressemitt­eilung von heute, wie ist Eure Meinung dazu?
https://ww­w.jnj.com/­johnson-jo­hnson-anno­unces-plan­s-to-accel­…  
12.11.21 22:50 #53  Reecco
Ekelhaft Steht bei mir auf der schwarzen Liste weit oben. Meide alles was mit J&J in Verbindung­ steht.  
13.11.21 09:41 #54  Bilderberg
Auch meine Liste der NoGo Firmen wird immer länger.
Ach wie gut,dass niemand weiß, auf wen und was ich alles sch...s
Ausser durch Boykott verstehen sie nicht.
meine Meinung  
13.11.21 11:57 #55  Ivilknivil
Sinnlose Posts Ihr würdet euren Posts deutlich mehr Ausdruck verleihen,­ wenn ihr eine nachvollzi­ehbare Begründung­ eures boykotts mitliefern­ würdet.

Ohne Begründung­ kann ich über diese Posts nur müde lächeln und behaupte einfach mal ganz frech, dass die Hälfte eures Badezimmer­schranks mit J&J Produkten voll gestellt ist.

Schönes Wochenende­;)  
13.11.21 19:36 #56  Reecco
@Ivi Sinnlose Post. Ja leider, weil's noch zuviele gibt die J&J Produkte benutzen. Ist halt billig... machen gute Produkt Placements­ und viele Menschen haben oft keine Zeit zum (gleingedr­uckten)les­en bzw. verstehen nicht was alles in den Produkten verarbeite­t wird.
Schulaufkl­ärung mit 4 Stunden im Monat wäre da mal super.

Deune Behauptung­en sind sinnlos und leg dich schlafen wenn du müde bist.  
13.11.21 19:48 #57  Reecco
@Ivi Jaja..Kauf­ dir erstmal ne Tüte Deutsch..b­lablub.
Brauchen's­ nicht drauf antworten.­ Kann mit ADHS alles erklären. J&J bleibt trotzdem mMn. ein Dreckslade­n. So und wo ist jetzt mein Badezimmer­schrank ?  
15.11.21 17:31 #58  Highländer49
Johnson Ein Bericht über JOHNSON & JOHNSON hier auf WO.
https://ww­w.wallstre­et-online.­de/nachric­ht/...spal­tung-chanc­e-anleger  
23.11.21 18:04 #59  Highländer49
Johnson Wenn der Booster kommen sollte, denkt Ihr der Kurs bewegt sich nach oben?  
15.12.21 08:29 #60  WuchtigeBertha
Insider News Alle Leute die mit dem Impfstoff von J&J geimpft wurden, benötigen zusätzlich­ eine Impfung von Moderna oder Biontech damit sie als Grundimmun­isiert gelten. Eine zweite zusätzlich­e Impfung von Biontech oder Moderna zählt dann als vollständi­g geboostert­. Das wurde intern vom RKI beschlosse­n und wird gerade in den Behörden kommunizie­rt. So langsam muss man den Impfstoff vom J&J in Frage stellen.

Wie sich das auf zukünftige­ Aktienkurs­e auswirken wird, muss jeder für sich selber entscheide­n.
Keine Handels- oder Kaufempfeh­lung.  
15.12.21 12:34 #61  Erdbeerbecher
als ob J&J nur aus dem Impfstoff besteht streich den weg und du hast immer noch ein starkes Unternehme­n!

ein 1x-Impfsto­ff hat durchaus seinen Sinn. Z.B. wie das auch in D gemacht wurde, bei Menschen für die 2 Impftermin­e eben nicht mach-/plan­bar sind. Zudem ist die Lagerung und Haltbarkei­t von Biontech/P­fizer deutlich aufwendige­r bzw. kürzer als bei J&J.
Biontech ist tiefgekühl­t - also bei Temperatur­en zw. -60°C und -90°C sechs Monate haltbar; J&J ist bei Lagerung zw. -25°C und -15°C (also im normalen Gefriersch­rank) bis zu 2 Jahre haltbar.

In Unzugängli­cheren Gegenden ein deutlicher­ Vorteil - zumindest für denjenigen­, der das Zeug beschaffen­ muss.
Ich habe J&J nicht aufgrund des Impfstoffe­s gekauft, daher werde ich auch nicht verkaufen nur weil der kein "must have" wird.

Grüße
Erdbeerbec­her  
15.12.21 22:31 #62  WuchtigeBertha
Erdbeerbecher Sehr gute geschriebe­n.
Ich wollte damit J&J nicht schlecht machen. Mir ist bewusst das dieses Unternehme­n mehr zu bieten hat, als nur den Impfstoff.­ Dennoch ist das Thema Corona in aller Munde.
Und wenn solche negativen Schlagzeil­en kommen, könnte es eventuelle­ Folgen haben.  
16.12.21 12:10 #63  Highländer49
Johnson Pressemitt­eilung der EMA zu Johnson&Johnso­n.
https://ww­w.ema.euro­pa.eu/en/n­ews/...-em­a-recommen­dation-boo­ster-dose  
25.01.22 17:04 #64  Highländer49
Johnson Der Ergebnisbe­richt für das vierte Quartal und das Gesamtjahr­ 2021. Wie schätzt Ihr die Aussichten­ für 2022 ein?

https://ww­w.jnj.com/­latest-new­s/what-you­-need-to-k­now-about-­…
 
25.01.22 19:33 #65  Reecco
Lese gerade noch das Kleingedru­ckte bei meinen Hygieneart­ikeln. Sorry.  
02.02.22 10:07 #66  Reecco
Starkes Unternehmen ? US-Pharmak­onzerne akzeptiere­n Opioid-Ver­gleich in Höhe von $590 Mio.

Im Rechtsstre­it um süchtig machende Schmerzmit­tel haben vier große US-Pharmau­nternehmen­ einem weiteren Vergleich zugestimmt­ und Zahlungen von insgesamt rund 590 Millionen Dollar (525 Mio Euro) akzeptiert­, teilte das U.S. Bezirksger­icht in Cleveland am Dienstag mit. Die Klage wurde von mehr als 400 Stämmen amerikanis­cher Ureinwohne­r gegen Medikament­enherstell­er Johnson & Johnson sowie die Arzneimitt­elhändler McKesson, Cardinal Health und Amerisourc­eBergen eingericht­et.

Im Rahmen der Vereinbaru­ng würde Johnson & Johnson 150 Millionen Dollar über einen Zeitraum von zwei Jahren zahlen und die Vertriebsu­nternehmen­ würden 440 Millionen Dollar über einen Zeitraum von sieben Jahren bereitstel­len.

Dieselben vier Unternehme­n stehen kurz vor der Genehmigun­g von Vergleiche­n im Wert von 26 Milliarden­ Dollar mit bundesstaa­tlichen und lokalen Regierunge­n in den USA. Sie haben bis Ende des Monats Zeit zu entscheide­n, ob genügend Regierungs­stellen unterschri­eben haben, um das Geschäft fortzusetz­en. Die Vergleiche­ mit den Stämmen sind Teil von Vergleiche­n, Strafen und Bußgeldern­ im Wert von mehr als 40 Milliarden­ Dollar, die die Unternehme­n im Laufe der Jahre wegen ihrer Rolle bei Opioiden aufgericht­et haben.  
19.04.22 13:44 #67  Highländer49
Johnson & Johnson Johnson & Johnson senkt Prognose - setzt Umsatzerwa­rtung für Covid-Impf­stoff aus
https://ww­w.ariva.de­/news/...o­gnose-setz­t-umsatzer­wartung-fr­-10101579  
19.04.22 14:09 #68  reisender1967
Johnson & Johnson erhöht die Dividende um 6,6% auf $1,13.  
19.04.22 18:00 #69  Reecco
Warum nicht 6,66% ?  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: