Suchen
Login
Anzeige:
Di, 28. Juni 2022, 18:24 Uhr

DAX

WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

Ich mag sie ja, die pickeligen Jungbanker.

eröffnet am: 02.05.22 17:54 von: Karlchen_V
neuester Beitrag: 27.06.22 08:55 von: Sabine Babington
Anzahl Beiträge: 2
Leser gesamt: 2026
davon Heute: 70

bewertet mit 0 Sternen

02.05.22 17:54 #1  Karlchen_V
Ich mag sie ja, die pickeligen Jungbanker. Also diejenigen­ Typen, die einem erzählen wollen, wie das mit dem Aktienhand­el so ist. Und das wollen sie solchen Leuten wie mir erzählen, die länger mit Aktien handeln als sie selbst an Alter vorweisen können.

Konkreter Fall: Ich habe versucht, letzte Woche - und zwar am 25.04. über Consors Aktien von Münchener Rück zu kaufen. Mein Gedanke: Sicheres Geschäft, weil die ne hohe Dividende zahlen und kurz vor der HV stehen. Kann man eigentlich­ selbst in harten Börsenzeit­en nix falsch machen.

Also bei Consors ne Order aufgegeben­. Erst qua Tradegate.­ Funktionie­rte aber mehr als ein halbes Dutzend Mal nicht - der Kurs stimmte zwar, es kam aber kein Handel zustande. Dauerte - dann war ich es leid. Bin über Xetra gegangen. Kauf bestätigt (nachweisl­ich in meinem Orderverze­ichnis).

Am 28.04. wollte ich den ganzen Kram dann verkaufen - mit dem entspreche­nden Gewinn. Dumm nur , dass keine Aktien im Depot waren.

Habe nen EMail an Consors geschickt.­ Und was war die Aantwort? So in etwa: Dass ich zu blöde sei.

Mag ja sein.  Ich kann allerdings­ den Kauf nachweisen­ und das Theater mit Tradegate ebenso. Jedenfalls­ lerne ich daraus, dass man bei den Brokern aufpassen muss und Consors keine seriöse Adresse mehr ist. Wer Kunden, die ein Vierteljah­rhundert bei ihnen waren, für Idioten erklärt, muss sich nicht wundern, wenn sie weglaufen.­
 
27.06.22 08:55 #2  Sabine Babington
Meine Idee Und ich mag es nicht, wenn jemand zu viel riskiert. Führt normalerwe­ise zu großen Verlusten.­  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: