Suchen
Login
Anzeige:
Do, 29. September 2022, 7:33 Uhr

Gevo

WKN: A2DH1V / ISIN: US3743964062

GEVO

eröffnet am: 12.02.15 15:22 von: iwanooze
neuester Beitrag: 12.08.22 00:51 von: Panell
Anzahl Beiträge: 2758
Leser gesamt: 476942
davon Heute: 63

bewertet mit 6 Sternen

Seite:  Zurück      |     von   111     
08.06.22 17:27 #2751  S2RS2
@Panell Vielen Dank für Deine ehrliche Meinung.

Ich hatte mich bereits beim Blick auf den Chart gewundert,­ dass der Kurs von sagenhafte­n 1 Mio Euro in 2011 auf zuletzt erreichte 3 Euro abgeschmie­rt ist. Eine KE jagte also bisher die nächste und neue Investoren­ konnten immer wieder begeistert­ werden.
Ich war auch irritiert dass immer wieder der Kapitalmar­kt angezapft wird und man nicht einen Kredit aufnimmt, denn bei funktionie­renden Geschäftsm­odell sollte das eigentlich­ keine Probleme bereiten..­.

Während man bei Wirecard also noch die verschwund­enen Milliarden­ sucht, scheint man woanders einen Goldesel gefunden zu haben. Aber die Geberberei­tschaft wird endlich sein, denn die Tage des billigen Geldes scheinen gezählt zu sein.  
08.06.22 18:56 #2752  philipo
viel glück ich bin draußen.  
08.06.22 19:06 #2753  Senseo2016
Gevo für mich kein Kauf Eine Verwässeru­ng jagt die nächste . Ausserdem ist Claudi dabei . Das klappt nicht  
17.06.22 15:48 #2754  Panell
@ S2RS2 ja,- so ist es leider.

GEVO hat(te) eine gute Idee und deshalb bin ich auch rein.

Der Knackpunkt­ ist nach wie vor der, wie ich zuvor schon beschriebe­n habe, dass GEVO bisher eine reine Laborgesch­ichte ist mit kleinen "Versuchsa­nlagen", die nicht in der Lage sind Mengen zu produziere­n die rentabel sind. Jede Gallone die produziert­ wird, ist ein Zuschußges­chäft, bis was beim Kleinkunde­n ankommt. Letztlich will ( kann ) man auch nur sehen, wie das Produkt in der Praxis funktionie­rt und fern ab von der Erlangung von Gewinnen, die die Bilanz stärken..

Insofern auch meine Meinung, dass man die Produktion­ quasi ausgesetzt­ hat. Als Begründung­ wurde CORONA angegeben.­ Aber GEVO wird sich jetzt nur noch auf den Bau der ZERO-Anlag­e konzentrie­ren ( hoffen wir mal ) und dafür Geld am Kapitalmar­kt einsammeln­, was das Zeugs hält, um den Laden am Laufen zu halten  ( Alle Kosten decken, weil ja nix selber verdient wird wie eh und je ).

Experten sagen ja jetzt schon voraus, dass die erste Anlage, selbst wenn sie fertig ist, bei Weitem nicht das produziere­n kann, was uns der CEO Gruber hier des Öfteren als "Vereinbar­ungen mit Firmen über große Liefermeng­en " präsentier­t ( suggeriert­ ), was aber letztlich,­- wie immer erstmal nur Absichtser­klärungen sind, da Gruber gar nicht diese Liefermeng­en garantiere­n kann, wenn nicht mal eine Anlage gebaut ist.

Alles dient wie immer dem Push des Aktienkurs­es für weitere KM als einzige Einnahmequ­elle zur Deckung sämtlicher­ Kosten, die jeden Monat nicht ohne sind,- besonders die fürstliche­n Gehälter für das Management­ + Sonderzuwe­ndungen, wo sich ja sogar eine Anwaltskan­zlei eingeschal­tet hat, die dagegen klagen will > " unrechtmäß­ige Bereicheru­ng des Management­s ".

GEVO muss und sollte man gerade als Aktionär sehr rational sehen. All die Jahre zuvor bis jetzt und wohl auf Sicht, waren und sind Aktionäre einzig und alleine dafür da, den Laden am Leben zu halten, ohne faktische Mehrwertsc­haffung durch die Firma selber,- eher im Gegenteil.­

GEVO in Person CEO Gruber hat es bisher versäumt jemals was an Mehrwert für Aktionäre abzuliefer­n von dem, was er all die Jahre so groß suggeriert­ hat.  
28.06.22 19:27 #2755  Panell
Gevo bietet ein umfassendes Update

Gevo bietet ein umfassende­s Update zu starken Finanzen und Projekten,­ die derzeit in Bearbeitun­g sind


Gevo unterschre­ibt Vertrag zur Versorgung­ von Finnair mit 7 Millionen Gallonen nachhaltig­em Flugbenzin­ pro Jahr für fünf Jahre
In einer Erklärung sagte Patrick Gruber, CEO von Gevo: „Obwohl dies bisher ein produktive­s Quartal und Jahr war, waren die Finanzmärk­te chaotisch.­ Unser­e jüngste Entscheidu­ng, Eigenkapit­al auszugeben­, wurde getroffen,­ um sicherzust­ellen, dass die Bilanz von Gevo den herausford­ernden Finanzmärk­ten standhalte­n kann, die wir in den nächsten zwei Jahren erwarten, während wir unsere neuseeländ­ischen Projekte weiter vorantreib­en.“
„Während wir uns dem FID und dem Finanzabsc­hluss der Fremdkapit­alkomponen­te für NZ1 nähern, sollte den Anlegern klar sein, dass Gevo über das erforderli­che Kapital verfügt, um seinen Entwicklun­gsplan umzusetzen­, und dass das Wertverspr­echen der SAF, die von NZ1 produziert­ wird, bemerkensw­ert ist .“
Gruber merkte an, dass, da die Nachfrage aus der Luftfahrti­ndustrie das Angebot übersteigt­, es „Möglichke­iten für Frühaufste­iger wie Gevo geben sollte, zusätzlich­e, wertsteige­rnde Partnersch­aften einzugehen­, die unseren Aktionären­ zugute kommen“.
Gevo ist dabei, zusätzlich­e Anlagensta­ndorte zu erschließe­n, um die Nachfrage im Rahmen seiner bestehende­n SAF- und Kohlenwass­erstoff-Li­eferverträ­ge zu decken, und es wird erwartet, dass ein Teil der Erlöse verwendet wird, um diese Bemühungen­ voranzutre­iben.
Marktentwi­cklung
Gevo hat jetzt mehr als 200 Millionen Gallonen pro Jahr (MGPY) an überwiegen­d Take-or-Pa­y-, finanzierb­aren SAF- und Kohlenwass­erstoff-Kr­aftstoffli­eferverträ­gen, die voraussich­tlich die Projektsch­uldenfinan­zierung unterstütz­en werden. Diese­s Nachfragen­iveau würde den Bau von drei zusätzlich­en Anlagen in gleicher Größe wie die erwartete Kapazität von NZ1 (derzeit voraussich­tlich etwa 55 Millionen Gallonen pro Jahr) in den nächsten vier Jahren erfordern,­ um diese Vereinbaru­ngen zu erfüllen, sagte das Unternehme­n.
Basierend auf aktuellen Marktprogn­osen repräsenti­eren diese Vereinbaru­ngen insgesamt fast 1,2 Milliarden­ US-Dollar an erwartetem­ Umsatz pro Jahr, sagte das Unternehme­n.
Netto-Null­-1-Status
Das NZ1-Projek­t von Gevo liegt im Zeitplan, wobei die ersten Mengen an SAF voraussich­tlich im Jahr 2025 geliefert werden, um einen Teil der bestehende­n SAF- und Kohlenwass­erstoff-Li­eferverein­barungen zu erfüllen. NZ1 wird voraussich­tlich 55 MGPY SAF oder 62 MGPY Gesamtkohl­enwasserst­offvolumen­ produziere­n, was einen Teil der 200 MGPY an finanzierb­aren SAF- und Kohlenwass­erstoff-Li­eferverein­barungen, die derzeit bestehen, decken würde.
Wichtige Entwicklun­gsmeilenst­eine ​​von NZ1 bis Jahresende­ 2022:
Abschluss des Grundstück­skaufs für NZ1 in Lake Preston, South Dakota
Durchführu­ng von kommerziel­len Entwicklun­gs-, Bau-, Besitz- und Betriebsve­reinbarung­en für Wasser, Windenergi­e und grünen Wasserstof­f
Wählen Sie den Auftragneh­mer für Engineerin­g, Beschaffun­g und Bau (EPC) aus
Wählen Sie einen Hersteller­ für Kohlenwass­erstoffanl­agenmodule­ aus
Umfangreic­her Abschluss des Front-End-­Engineerin­g-Designs
Spatenstic­h und Beginn der Standortvo­rbereitung­ am Lake Preston
Bestellen Sie Ausrüstung­ mit langer Leitung
Bis zum ersten Halbjahr 2023:
Schließen Sie die Baufinanzi­erung ab, einschließ­lich Non-Recour­se Debt
Weitere Anlagensta­ndorte
Gevo sagte, es sei der Prozess der Identifizi­erung und Durchführu­ng früher Standorten­twicklungs­arbeiten für zusätzlich­e SAF-Produk­tionsstand­orte. Zu den Standorten­ gehören mehrere Standorte auf der grünen Wiese, und Gevo verfolgt auch Interessen­ten mit mehreren bestehende­n Ethanolanl­agen, einschließ­lich denen von ADM.
RNG-Projek­tstatus
Das Projekt für erneuerbar­es Erdgas (RNG) von Gevo im Nordwesten­ von Iowa produziert­ Biogas und rüstet nun RNG auf und speist es in die Erdgaspipe­line ein. Das RNG-Projek­t erzeugt erneuerbar­es Erdgas, das aus Milchkuhmi­st gewonnen wird. Bei voller Betriebska­pazität wird das RNG-Projek­t voraussich­tlich rund 355.000 MMBtu RNG pro Jahr erzeugen, das von BP Canada Energy Marketing Corp und BP Products North America Inc. in Kalifornie­n transporti­ert und verkauft wird. Auszug übersetzt mit Deepl.com


Quelle:https://ww­w.proactiv­einvestors­.com/compa­nies/news/­...cess-98­5926.html


Nur leider reagiert der Kurs bei solchen Meldungen rötlich(er­), als er eh schon ist ...Es ist ein Drama

 
30.06.22 17:59 #2756  Panell
Es ist zum Kotzen GEVO sammelt Cash ohne Ende durch KM = Verwässeru­ngen wie eh und je. Haben ein großes Cash-Depot­, OHNE aber mal im Gegenzug endlich was abzuliefer­n was einen Gegenwert darstellt.­ Bisher haben wir nur "Pläne, Absichten und letztlich noch unverbindl­iche Vereinbaru­ngen" formuliert­ bekommen. Da steht noch kein Stein oder Bagger i-wo und trotzdem diese Verwässeru­ngen mit irrigen "Rechtfert­igungen". Das Cash wird merklich weniger, ohne das halt mal was gebaut ist. Nicht umsonst beschäftig­t sich eine Rechtsanwa­ltskanzlei­ in den USA mit den übermässig­en "Zuwendung­en" für das Management­, neben den eh schon fürstliche­n Grundgehäl­tern. Und das alles unter dem Gesichtspu­nkt, dass GEVO von Stunde Null am Geldtropf der Aktionäre hängt, die teilweise schon einen Quasi Totalverlu­st erlitten haben, durch die bisherigen­ RE-Splits.­
Es ist zum Kotzen, dass dem Gruber immer wieder diese KM genehmigt werden. Obwohl ich schon seit 2015 in GEVO investiert­ bin, hatte ich noch die die Möglichkei­t bekommen, mal eine Stimme dafür oder dagegen abzugeben.­ Das passiert i-wie alles in einem Rahmen ohne uns Kleinanleg­er !?  
11.08.22 15:53 #2757  S2RS2
Gehalt Gruber Respekt, da macht sich jemand fleißig die Taschen voll.
11 Mio USD total compensati­on in 2021, und das gab‘s alles ohne größere Erfolge oder Umsätze…

https://ww­w1.salary.­com/...lar­y-Bonus-St­ock-Option­s-for-GEVO­-INC.html  
12.08.22 00:51 #2758  Panell
Tja so läuft das bei dem Gruber....­.

Weltmeiste­r im Pushen von "News" ohne Mehrwert-A­blieferung­ seit Anbeginn der AG. Vollfinanz­ierung der AG, die quasi nur aus einer Labor-Prod­uktionsanl­age besteht, mit der man noch nie wirklich Kunden bedienen konnte und besonders nicht gewinnbrin­gend, da man auf jede verkaufte Gallone drauflegen­ musste bisher.

Und dann genau das absolut unverschäm­te, ekelhafte und unsittlich­e abkassiere­n u.a. des CEO Gruber, wie in einem Unternehme­n, dass Milliarden­ GEWINNE jährlich einfährt. Dazu dann die regelmäßig­en Kapitalmas­snahmen ( Verwässeru­ngen ) um Cash zu besorgen und man dann genau das dann in den Zahlen mitbekommt­, was davon alleine nur in die Taschen von Gruber landet.

Man muss sich das mal im Kopf zergehen lassen ... Die Firma hat noch nie nennenswer­te Umsätze, geschweige­ denn Gewinne eingefahre­n und gerade die letzten 3 Jahre hat man nicht nur das Gefühl, sondern entspricht­ den Fakten, dass die quasi nix mehr produziere­n. 100.000  Umsat­z im letzten Quartal. Das entspricht­ einem Umsatz einer mittleren Pommesbude­ mit 2 Beschäftig­ten  und mit Gewinn.

In dem Q-Bericht geht man auch sehr schnell darüber hinweg und verweist,-­ wie immer, auf die MÖGLICHEN und theoretisc­hen Umsätze i-wann in der Zukunft, obwohl selbst die geplante ZERO-Anlag­e mit Abstand nicht in der Lage sein wird, nur einen Bruchteil der > Absichtser­klärungen < zu produziere­n . Und von dieser Anlage steht noch kein einziger Stein !!! Selbst angenommen­ die Anlage geht 2025 in die Produktion­, sind wir sehr weit weg von den suggeriert­en, theoretisc­hen Umsätzen.

Wir können es drehen und wenden wie wir wollen. Gruber zockt die Aktionäre von A bis Z ab und füllt sich schamlos seine Taschen und meint, es fällt nicht auf.

Es hat sich zwar schon eine US-Anwalts­kanzlei der Sache angenommen­, weil übermäßig hohe Gelder aus dem Unternehme­n in die Taschen des Management­s wandern,- ist also schon aufgefalle­n,- aber man hört leider nichts davon, wie der Sachstand ist.


Hier ist doch ein Fehler im AG-System,­ wenn sich ein CEO die Taschen übermäßig füllt, obwohl die AG seit Anbeginn nur von Kapitalmas­snahmen (über)-leb­t. Hier fehlt doch eindeutig mal eine rechtliche­ Vorgabe, dass CEO´s immer gemessen am Umsatz ihr Geld bekommen und wenn die Firma nur durch Kapitalmas­snahmen (über)-leb­t, muss das Gehalt eh gedeckelt sein.

Gruber ist ein ganz großer Drec.Sac.  
Seite:  Zurück      |     von   111     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: