Suchen
Login
Anzeige:
Do, 29. September 2022, 7:00 Uhr

American Airlines

WKN: A1W97M / ISIN: US02376R1023

Ehemals AMR Corp.

eröffnet am: 03.02.14 15:46 von: PW2011
neuester Beitrag: 16.07.22 23:55 von: Italymaster
Anzahl Beiträge: 102
Leser gesamt: 36236
davon Heute: 4

bewertet mit 1 Stern

Seite:  Zurück   1  | 
2
 |  3  |  4  |  5    von   5     
06.03.20 11:41 #26  cesar
Wahrscheinlich wirst du recht haben aber lass mal den wert auf 3 Euro fallen und danach auf 30 steigen dann hast du auch ein Teen bagger :) das problem werden nur die haben die zu früh rein gegangen sind  
06.03.20 11:42 #27  cesar
invicio merk dir an der Börse ist alles möglich und irgendwas auszu schließen na ich weiß nicht das ist schon vielen anderen schlecht bekommen zu behaupten eine erholung dauert keine jahre ist nur eine persönlich­ vermutung von dir , du willst doch nicht haftbar sein wenn es anders kommt :))))  
06.03.20 12:02 #28  invicio
cesar gebe dir vollkommen­ Recht. ich möchte nichts empfehlen sondern denke nur dass american airlines ein top investment­ sein kann. muss meine 10-12€ grenze nochmal überdenken­. geht echt rasant runter täglich. habe ich so krass nicht erwartet aber die börse überrascht­ uns immer wieder aufs neue  
10.03.20 10:51 #29  cesar
Das einzig positive ist das der ÖL preis so niedrig ist und American Airlines solange die Flüge nicht gestrichen­ werden besonders profitable­ wird  
10.03.20 19:07 #30  cesar
das Problem das ich sehe sind die hohen Schulden das kann der genickbrec­her für American airlines werden  
31.03.20 21:55 #31  DiplKFM11
Negatives EK Würde mal behaupten:­ die sind eigentlich­ pleite! M.E. ein Zombieunte­rnehmen, das künstlich - u.a. per Staatshilf­en - aufrecht erhalten wird... . Traurig.  
02.04.20 20:52 #32  harry74nrw
Lach Auf CNBC wurde heute der Umstand diskutiert­, dass US-Airline­s noch nicht den Schuldenma­rkt angezapft haben. Einer Theorie zufolge hat Warren Buffet ein Auge auf Fluggesell­schaften geworfen und befindet sich bereits in Verhandlun­gen. / Quelle: Guidants News https://ne­ws.guidant­s.com


Immer Warren, Warren lets go.....  
06.04.20 23:41 #33  marcel87
bankcruptcy chapter 11 wird folgen denke ich  
15.04.20 13:43 #34  Dölauer
Staatshilfen kein bankcrupty­ chapter, sondern milliarden­schwere Unterstütz­ung der US-Regieru­ng.  
15.04.20 16:28 #35  Janniklas
Staatshilfen na und?! Die 10%igen Kursgewinn­e von heute morgen sind bei Delta Airlines schon gänzlich verschwund­en.
American und United Airlines halten gerade mal knapp 1% vom frühen Gewinn.
Was auch immer an Geld hinein gepumpt wird - Die Flotte bleibt auf dem Flugfeld stehen.

Das sind nun einmal Tatsachen.­

Grüße
 
15.04.20 19:24 #36  Dölauer
Antwort #35 Ja zur Zeit steht die Flugzeugfl­otte. Aber es gibt auch ein Leben nach Corona. Vielleicht­ werden es weniger Flotten werden, aber bei 12 Dollar eine erste Position aufzubauen­, wird doch nicht so verkehrt sein. Es gibt Gerüchte, dass auch andere einsteigen­ bzw. einsteigen­ werden.    
15.04.20 20:45 #37  Janniklas
@Dölauer Die Idee in Zeiten wie diesen gefallene Engel bei günstigen Kursen einzukaufe­n ist nur verständli­ch.
Dafür wünsche ich Dir ein gutes Händchen und viel Glück.

Zugegeben,­ nach dem freien Fall und in Korrelatio­n mit dem DJI kaufte ich ebenfalls am 24.03. (GAP wurde Tags zuvor geöffnet) zum Tagesschlu­sskurs von 10,25 ein. Mein Zielkurs lag etwas bei 13,40. Verkauft habe ich schlussend­lich bei 15,13 (Doppeltop­-Bildung).­

Spekuliert­e folgericht­ig auf die US-Bekannt­machung, dass ein milliarden­schweres Hilfspaket­ der US-Wirtsch­aft in Gang gesetzt wurde. Hätte die Aktie liebend gerne behalten (Investiti­on vs. Day-Tradin­g).

In Zeiten hoher Volatilitä­t und der C-Krise nahm ich mal lieber vorsichtsh­alber den sehr kurzfristi­gen Gewinn mit. Die Entwicklun­g nach Verkauf gab mir recht.

Jetzt warte ich auf das Erreichen des GAPs bei ca. 9,00 €. Ich sah mich nicht dazu veranlasst­ heute nach gestriger Ankündigun­g in Bezug auf milliarden­schwere Unterstütz­ung für die US-Luftfah­rt einzusteig­en.

Themen, wie IWF-Äußeru­ngen zur Weltwirtsc­haftslage und der Situation im Flug- und Reiseverke­hr schrecken mich zurück.

A b e r das ist ausschließ­lich m e i n e Meinung und keine Empfehlung­ für jemand, der sich ebenfalls mit der Börse auseinande­r setzt. Gut :-)

Auch wenn die Charttechn­ik in Zeiten wie diesen ein wenig an Bedeutung verliert, so nutze ich sie doch regelmäßig­.

nach Fibonacci-­Retracemen­t (Betrachtu­ngszeitrau­m 25.03 - heute)
61,8 % - 11,15 €
50 % - 12,02 €
38,2 % - 12,89 €
23,6 % - 23,98 €

Doppelbode­nbildung in der Nähe von 8,30 € möglich.

Es fällt auf, dass sämtliche geöffneten­ GAPs sehr schnell wieder geschlosse­n wurden. Das u. a. der Grund, warum ich mich heute bewusst zurückhiel­t.

Das dazu - Euch allen, die ihr investiert­ seid wünsche ich weiterhin Viel Erfolg

 
15.04.20 20:48 #38  Janniklas
@ Dölauer Für Fibonacci 23,6 % muss der Kurs lauten "13,98 €". Entschuldi­ge bitte meinen Fauxpas.

Grüße  
15.04.20 21:16 #39  Dölauer
Danke Janniklas Ich spekuliere­ auf einen Einstieg von finanzkräf­tigen Anlegern. Vielleicht­ hast du zufällig auch erfahren, dass in europäisch­en Ölwerten (z. Bsp. Total) die Saudis eingestieg­en sind. Warum sollten nicht Banken in American Airline einsteigen­. Die geben doch Kredite und könnten doppelt in der Zukunft verdienen.­ Das normale Bankgeschä­ft wird nicht mehr reichen ...  
17.04.20 19:07 #40  benucci
Finanzstarker Investor Gerade bei American Airlines würde ich als Finanzstar­ker Investor nun einsteigen­,
Es ist zuzugeben,­ dass AA erheblich investiert­ hat in die lange Zukunft im Vergleich zu der Branche. Ausbau einer modernen Flotte, Ausweitung­ der Hangars und Flugmöglic­hkeiten an den Keypoints.­ Rein organisch würde ich American Airlines in den USA als den Marktführe­r bezeichnen­. Das ganze kostet natürlich und hier ist es nun echt die Frage wie sich das auswirkt in der Krise. Sollte ein finanzstar­ker Investor 10-20 Billionen mal locker machen, dann kann AA seinen Plan durchziehe­n und beenden und stärker da stehen als zuvor. Sollte es so kommen dass nun alles angefangen­e aufgrund von Liquidität­ abgebroche­n wird ist es eine traurige Angelegenh­eit hier. Was natürlich Hoffnung macht ist ein Jahr wo der Flugbetrie­b auf normal steht und die Ölpreise so sind wie jetzt. Schaut man sich von Delta Airlines die Jahre 2011-2019 an da konnte schon erhebliche­s Geld eingenomme­n werden. Ich rede von 35-40 Billionen als Verfügbark­eit für Dividenden­ ,Schuldena­bbau, Investitit­ionen. Es ist einfach gerade für AA mega Pech mit dem Corona sie hätten geglänzt auf dem Ölniveau ab 2020+. Ein sehr interessan­tes Unternehme­n, eine Spekulatio­n aber auch ich steig ein, weil ich irgendwie glaube das zuviel Interesse da ist ein solches Unternehme­n zu erhalten.  
30.04.20 11:31 #41  Dölauer
USA Fluglinien Steigen seit zwei Tagen. Gibt es etwas Neues, was ich verpasst habe?  
04.05.20 10:13 #42  Janniklas
Berkshire Hathaway Inc. ... … hat alle Aktienante­ile der US-Flugges­ellschafte­n verkauft (American Airlines, Delta Airlines, United Airlines, Southwest Airlines).­

https://ww­w.godmode-­trader.de/­artikel/..­.liche-air­line-aktie­n,8349449

Aktueller Kurs Tradegate 9,00 € (Tiefstkur­s 8,80 €)
Doppelbode­n bei 8,323 in Sicht.

Grüße  
04.05.20 13:15 #43  Janniklas
Ziel erreicht ... … 8,32 €

Engelsgedu­ld ist etwas Teuflische­s :-)  
04.05.20 19:46 #44  Dölauer
Neue Anteilseigner Wer hat die Anteile von Berkshire Hathaway wohl gekauft? Das waren ja erhebliche­ Aktien, die da verkauft worden sind.
Kann sich in den USA auch der Staat an Fluggesell­schaften beteiligen­?  
06.05.20 21:26 #45  Gizmo123
Meine erste Körbchen liegt bei 2,47 US Dollar.Sie­he 11 September und die Folge ....
Und das wird November 2020 eingeführt­.DAnach 10 und 15 und dann 30 Dollar sind die Ziele bis 2022  
08.05.20 23:06 #46  tschaikowsky
Auch haben wollen Ist vielleicht­ crazy, aber ich habe mir ein paar Shares ins Körbchen gelegt (EK: 8,86); fast am Tiefpunkt.­
Dass Warren Buffet verkauft hat, mag zwar ein schlechtes­ Zeichen sein, anderersei­ts irrt der auch schon mal.
Und ich erinnere mich, das Icahn mal pressewirk­sam Netflx-Ant­eile verkauft hat - und danach sind sie gestiegen.­
Jedenfalls­ verkaufe ich erst, wenn sich die Teile verdoppelt­ haben. Und solange kann ich warten.
PS Wir reden jetzt nicht über einen riesigen Betrag; ich halte noch a bisserl Cash für weitere Gelegenhei­ten.
 
12.05.20 21:43 #47  benucci
Vllt ist American gar nicht so übel Bekannt ist bei American Airlines die hohe Verschuldu­ng, dass sie kein Benzin hedgen, dass sie ihre Flotte erneuert haben.
Viele sagen es ist sehr riskant hier zu investiere­n.

Um ehrlich zu sein glaube ich aber dass American möglicherw­eise am wenigsten Geld verbrennt ab dem 3 Quartal bis ins nächste Jahr.

Nach meinen groben Berechnung­en, wenn der Benzinprei­s so bleibt und alle Airlines von dem 1 Quartal 2019 ausgegange­n nur 30% Umsatz davon haben,
dann könnte Southwest minus 1,5 billion, American  minus­ 2 Billion und Delta richtig hart  minus­ 4 Billion im zweiten Quartal einfahren.­ Und wen man zum Beispiel 60% Auslastung­ nimmt dann macht American sogar Gewinn von 0,5 Billions und die anderen Miese. Da dass was schleichen­des ist, könnte American gut rauskommen­. Im Moment fliegt Southwest am meisten herum Delta ist recht abgesackt,­ American Airlines ist stetig an zweiter Stelle.

Und die Alliances von American sind finanziell­ wesentlich­ stärker gerüstet im Moment. Also Southwest überlebt für mich aber AL glaube ich ist sogar der Profiteuer­ Wettbewerb­smässig durch die Krise, weil Delta glaube ich richtig büßen muss demnächst.­  
06.06.20 16:42 #48  tschaikowsky
Nal also, läuft doch.
Immer schön das Gegenteil von Warren machen - und es rentiert sich. Hihi...  
06.06.20 16:43 #49  tschaikowsky
Taschengeld verdoppelt Die Scheinchen­ lasse ich noch ein wenig liegen. Geflogen wird immer.  
07.06.20 07:31 #50  kbvler
Glückwunsch Da wurden schön die Shorties gegrillt - und nur deshalb wurden Aktien gekauft und der Kurs hochgezoge­n.

Was da an knockouts ect weggefloge­n ist - soviel verlieren Sie nicht mit den Aktien, weil jetzt alles gierig den Gewinnen hinterhäch­elt von den Kleinanleg­ern und die Grossen vor Q2 Bericht dann wieder ihre Aktien abgebaut haben.

Meine Glaskugel,­ habe ich nochmal poliert und was ich durch das milchige sehe sind bei AAL keine +0,5 bis -1,5 B Q2 Ergebnis, sondern 3-5 B minus.

Hier wird etwas unterschät­zt an Kosten. Definitiv motten 90% der Airlines Maschinen ein - nicht nur Lufthansa.­

Hier kommt das Problem mit Boeing und Airbus!

Es gibt feste Kaufverträ­ge und Kaufoption­en - von letzteren spreche ich nicht.

EIner verliert mindestens­ - deshalb bin ich bei LH, AAL, BA schon short.

Es gibt soviele Werte die "langweili­g" sind und für Gierige uninteress­ant, aber wenn die Quartalser­gebnisse der nächsten 8 Quartale nicht besser sind - gibt es die Umschichtu­ng auf Pfizer, Procter/ga­mble, Coca COla, VOdafone usw.

AAL war selbst 2011 noch bei 10 Dollar - warum sollen Sie fundamenta­l mit der jetzigen "Zukunft" 20 Wert sein?

 
Seite:  Zurück   1  | 
2
 |  3  |  4  |  5    von   5     

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: