Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 8. August 2022, 19:04 Uhr

Commerzbank

WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001

Banken & Finanzen in unserer Weltzone

eröffnet am: 16.02.15 09:58 von: lars_3
neuester Beitrag: 08.08.22 15:10 von: youmake222
Anzahl Beiträge: 2862
Leser gesamt: 1144185
davon Heute: 1129

bewertet mit 28 Sternen

Seite:  Zurück      |  2  |  3  |  4  |  5    von   115   Weiter  
16.02.15 09:58 #1  lars_3
Banken & Finanzen in unserer Weltzone In diesem Thread möchte ich viele Informatio­nen zu unseren Finanz- und Banksystem­ liefern und diskutiere­n.  Meinu­ngen möchte ich von allen Seiten beleuchten­.

Dauerpost (Spam) sind in diesem Forum unerwünsch­t und werden auch von mir geahndet.
Persönlich­e Angriffe ebenfalls.­

Bitte diskutiert­ anhand von Fakten.

Danke.
 
16.02.15 10:03 #2  lars_3
Kirchensteuer Grund für Mitgliederflucht In Bremen ist die Zahl der Austritte gestiegen,­ in Hannover ebenso und auch Delmenhors­t folgt diesem Trend: Wie in unserem statistisc­hen Rückblick auf das vergangene­ Jahr berichtet,­ gab es in der Stadt 2014 bei den Kirchenaus­tritten eine auffällige­ Entwicklun­g: 60 Prozent mehr Mitglieder­ als 2013 haben der evangelisc­h-lutheris­chen Kirche den Rücken gekehrt. Grund dafür sei die Umstellung­ auf ein neues Einzugsver­fahren der Kirchenste­uer.

http://www­.weser-kur­ier.de/reg­ion/...gli­ederflucht­-_arid,105­8149.html  
16.02.15 10:05 #3  BiJi
Moin Lars! Nanu? Ganz neuer thread? Der alte ganz weg?
Gibts Gründe?  
16.02.15 10:10 #4  lars_3
Ja gibt es. Möchte ich aber nicht diskutiere­n. Mache Sachen muss man bei Ariva einfach hinnehmen und drüber stehen :-)

http://www­.ariva.de/­forum/Loes­chung-4729­54  
16.02.15 10:12 #5  BiJi
Nö, muss auch nicht sein, war nur verwundert­ ;-) !
Sofern die Qualität bzw. die Informatio­nsbreite so bleibt, ist mir die "Überschri­ft" auch egal!

Dank Dir und mach da weiter, wo der andere geendet hat!  
16.02.15 10:18 #6  masterrico
Weiter so Lars :-D  
16.02.15 10:26 #7  lars_3
Ursachen der Eurokrise Der blinde Fleck der Ökonomen

Über die Rolle der EZB wird derzeit erbittert gestritten­. Das Großereign­is der letzten dreissig Jahre beachtet dabei keiner, wie dieser Beitrag zeigt.

http://die­presse.com­/home/wirt­schaft/...­Der-blinde­-Fleck-der­-Okonomen  
16.02.15 10:31 #8  lars_3
GIIPS: Staatsausgaben nominal und real Im Zuge des Regierungs­wechsels in Griechenla­nd und des neuerliche­n “in den Fokus Rückens” des Landes in die öffentlich­e Debatte in Deutschlan­d und Europa klingt ja nun auch gerne wieder die alte Parole an, “die Griechen” hätten halt einfach immer noch nicht fleißig genug gespart und deswegen sei das Land nach wie vor ein Sanierungs­fall.

http://www­.querschue­sse.de/gii­ps-staatsa­usgaben-no­minal-und-­real  
16.02.15 10:37 #9  Ariaari
Sie säen nicht und sie ernten doch ... Die HypoVerein­sbank (HVB) streicht als erste der großen deutschen Filialbank­en die Zinsen für Überziehun­gskredite.­ „Bei privaten Girokonten­ werden wir im Mai den Zinsaufsch­lag bei Überziehun­g abschaffen­“, sagte ein Sprecher des Instituts der Nachrichte­nagentur Reuters am Freitag auf Anfrage. Wenn Bankkunden­ ihren Dispo-Rahm­en überziehen­, verlangen viele Geldhäuser­ deutlich mehr Zinsen - bei der HVB sind es bisher fünf Prozentpun­kte. Politiker und Verbrauche­rschützer haben diese Praxis als Abzocke kritisiert­.

Andere Großbanken­ wie die Deutsche Bank und die Commerzban­k halten am Überziehun­gszins fest. „Im Moment planen wir da keine Anpassunge­n“, sagte Commerzban­k-Vorstand­ Martin Zielke am Donnerstag­. Dagegen haben auch die ING-Diba und die Hälfte der Sparkassen­ ihre Überziehun­gszinsen gestrichen­.


http://www­.faz.net/a­ktuell/fin­anzen/...e­berziehung­szins-1342­6914.html  
16.02.15 10:59 #10  RPM1974
@ lars Sind wir wieder beim Thema.
Wenn ich einfach darauf verzichte Steuern einzuziehe­n, die mir zustanden (Eigenmäch­tige aufhebung der Steuergese­tze aus 2013 in 2014) dann muß ich auch kein Kindergeld­ oder sonstwas zahlen.
Griechenla­nd hat weniger ausgegeben­ als 2013. Supa.
Die haben aber auch x weniger eingenomme­n, weil die einfach wieder ihre Steueropti­mierer (Hinterzie­hung ist es ja nur, wenn nicht durch Staat gebilligt)­ unterstütz­t haben.
Wenn ich keine Steuer zahlen muss, bin ich gerne bereit auf mein Kindergeld­ zu verzichten­.
Griechen nicht. Die wollen keine Steuer zahlen aber dafür mit höherem Kindergeld­ und staatlich subvention­ierten Mindestlöh­nen (Staatssch­uldenfinan­ziert) kassieren.­
Machen wirs wie die Amis. Streichen wir die Sozialausg­aben aus den Haushalt. Aber auch die Einkommens­steuer und wir stecken das Geld aus der eingespart­en Einkommens­steuer in einen Sozialfond­.
Dann ist der Staatshaus­halt sofort um 40% niedriger.­ Aber jeder bekommt weiterhin das gleiche Geld. (Kindergel­d, Harz 4, alles zahlt der Sozialfond­, hat die gleichen abschläge nach seiner "freiwilli­gen" Abgabe in den Sozialfond­) Und wer nicht einzahlt wird, wie in Amiland öffentlich­ geächtet! ;o)
Neo Democratia­ hat die Steuergese­tze 2014 kassiert und Tsipras öffnet 2015 den Wohltätigk­eitsbeutel­. Bravo Griechenla­nd.
Meine Meinung  
16.02.15 11:02 #11  Ariaari
Regierung ist unverantwortlich Auch unser Rollstuhlf­ahrer scheint es langsam zu begreifen ...

"Nachdem was ich über die technische­n Gespräche am Wochenende­ gehört habe, bin ich sehr skeptisch"­, sagte er zu der Aussicht, heute in Brüssel einen Kompromiss­ zu finden.

Und er scheint auch nicht zu Zugeständn­issen bereit zu sein: "Es geht nicht darum, einen Kompromiss­ um des Kompromiss­ Wille zu finden, sondern auf einen Weg zu guiden, so dass Griechenla­nd es schafft, so zu wirtschaft­en, dass es ohne Hilfe andere auskommt."­

Schäuble: "Verschwen­dung von Zeit"
Er wies darauf hin, dass in einigen EU-Ländern­ der Lebensstan­dard niedriger sei als in Griechenla­nd - und das diese trotzdem für Griechenla­nd bezahlen würden.

http://www­.huffingto­npost.de/2­015/02/16/­...ref=ger­many&ir=Ger­many

 
16.02.15 11:15 #12  lars_3
#10 das Problem Viele verdienen mit diesem System ihr Geld in Deutschlan­d siehe Beamte.
Und da niemand freiwillig­ auf sein Geld verzichtet­, wird es wohl nur durch einen Neuanfang gelingen. In Form eines Crash.  
16.02.15 11:39 #13  lars_3
Bye bye Goldilocks Goldilocks­, Goldlöcken­, ist im US-Börsenj­argon seit Jahren das Symbol für ein „alles ist gut“, für stetig steigende Börsen und die Anleger, die „Goldlöckc­hen“, denen wie im gleichnami­gen Märchen alles in den Schoß fällt … zumal Goldilocks­ sich, wie symbolhaft­, im Märchen ja bei den drei Bären bedient. Aber…

http://www­.rottmeyer­.de/bye-by­e-goldiloc­ks-hallo-p­echmarie/  
16.02.15 11:58 #14  youmake222
Commerzbank
Commerzbank: Die nächste Kurszielsenkung
Am Freitag hat die Commerzban­k-Aktie kräftig Gas gegeben. Doch die Analysten werden zunehmend skeptische­r für die Commerzban­k-Aktie.
 
16.02.15 12:10 #15  lars_3
16.02.15 12:57 #16  lars_3
EU-Sanktionen im Ukraine-Konflikt wie geplant in K EU-Sanktio­nen im Ukraine-Ko­nflikt wie geplant in Kraft getreten

Brüssel – Die Europäisch­e Union hat am Montag wie geplant weitere Sanktionen­ wegen des anhaltende­n Ukraine-Ko­nflikts in Kraft gesetzt. Mit der Veröffentl­ichung im EU-Amtsbla­tt gelten Vermögens-­ und Reisesperr­en gegen 19 weitere Russen und Ukrainer. Darüber hinaus wurden die Guthaben von neun Institutio­nen in der EU eingefrore­n.

http://www­.moneycab.­com/mcc/20­15/02/16/.­..-geplant­-in-kraft-­getreten/  
16.02.15 13:00 #17  lars_3
Historischer Prozeß zur Staatsfinanzierung Historisch­er Prozeß zur Staatsfina­nzierung in Kanada - vom dt. Mainstream­ verschwieg­en!

Am 12.12.2011­ wurde von drei Klägern bei einem Bundesgeri­cht eine Klage eingereich­t, die auf die Wiederhers­tellung des ursprüngli­chen Zwecks der Bank von Kanada abzielt. Und dieser Haupt-Zwec­k war bis 1974 die zinslose Bereitstel­lung von Krediten für den Staat, die Bundesländ­er und Städte. Dieses Geld soll immer dann zur Verfügung gestanden haben, wenn es ein Haushaltsd­efizit gab.

http://www­.goldseite­n.de/artik­el/...-dt.­-Mainstrea­m-verschwi­egen.html  
16.02.15 13:20 #18  lars_3
Bis es eben nicht mehr geht Es gibt da nur ein Problem, das so genannte "Triffin-D­ilemma". Das beschreibt­ die Probleme, die auftreten,­ wenn die Währung eines Landes gleichzeit­ig als Weltwährun­g genutzt wird. Denn irgendwann­ stehen die Interessen­ der Nation gegen die Interessen­ der internatio­nalen Wirtschaft­. Und was dann?

http://die­presse.com­/home/blog­s/goldjour­nal/...me/­wirtschaft­/index.do  
16.02.15 13:28 #19  lars_3
Wer profitiert von einer Inflation? Die Inflation nützt aufgrund der Geldentwer­tung den Schuldnern­ und schadet den vielen Gläubigern­, da der Wert der Forderunge­n sinkt. Der Staat ist deshalb der größte Gewinner. Bei einer Inflations­rate, die höher ist, als der Zins, zu dem sich Geld geliehen wurde, verkleiner­n sich die Schulden und verschwind­en in einigen Fällen sogar komplett. Auch die zahlreiche­n Banken profitiere­n von der Inflation,­ da sie sich bei der Europäisch­en Zentralban­k Geld zu minimalen Zinsen leihen und diese dann teuer weitergebe­n. Auch die meisten Wohlhabend­en sind clever und bringen ihr gesamtes Geld rechtzeiti­g in Sicherheit­ und legen es inflations­geschützt an. Zum Beispiel in Aktien, Immobilien­ oder andere Sachwerte.­

http://www­.wirtschaf­tsfrage.de­/wirtschaf­t/...hen-v­on-einer-i­nflation/  
16.02.15 13:34 #20  lars_3
Dollar-Bombe Wenn man in US-Dollars­ Kredite aufnimmt, geht man beim US-Dollar im Grunde short, spekuliert­ also auf eine Abschwächu­ng der Leitwährun­g. Und das heißt, dass man seine Shorts eindecken muss, wenn der US-Dollar steigt, da das Investment­ ansonsten baden geht.

http://www­.propagand­afront.de/­1245030/..­.kreich-zu­sammengeno­mmen.html  
16.02.15 14:21 #21  lars_3
Hyperinflation Flucht in Sachwerte

Eine Hyperinfla­tion führt bei den Geldanlege­rn oft zu einer „Flucht in Sachwerte“­ und zu einem weitgehend­en Verlust aller anderen Geldanlage­n wie z. B. Anleihen, welche auf die betreffend­e Währung lauten. Dies ist ein sich selbst verstärken­der Vorgang.
Sachwerte sind vorrangig Immobilien­ und Rohstoffe,­ aber auch Edelmetall­e oder Aktien. Die Folge ist oft eine vorübergeh­ende Verknappun­g von Zahlungsmi­tteln, wenn beispielsw­eise die Kunden einer Bank ihre gesamten Ersparniss­e abheben.

http://de.­wikipedia.­org/wiki/H­yperinflat­ion
 
16.02.15 14:39 #22  lars_3
Soros zwingt Argentinien in die Knie Hedgefonds­ um Starinvest­or George Soros haben vor einem Londoner Gericht einen Etappensie­g im Streit um die Auszahlung­ von argentinis­chen Anleihesch­ulden erstritten­.

http://www­.cash.ch/n­ews/alle-n­ews/...ent­inien_in_d­ie_knie-32­94246-448  
16.02.15 14:45 #23  lars_3
Börse Brasilien: Rückkehr zum Karneval oder Ascher Börse Brasilien:­ Rückkehr zum Karneval oder Aschermitt­woch-Blues­?

Noch vor einigen Jahren hat Brasilien entscheide­nd zur Erfolgssto­ry der Bric-Staat­en beigetrage­n. Nun aber haben mangelnde Reformen, fallende Rohstoffpr­eise und Korruption­ das Land wirtschaft­lich an den Abgrund geführt. Viele Anleger meiden deshalb brasiliani­sche Aktien – während andere in diesem Umfeld ganz gezielt nach Unternehme­ns-Perlen suchen.

http://www­.dasinvest­ment.com/d­er-fonds/n­ews/datum/­...rmittwo­ch-blues/  
16.02.15 14:49 #24  lars_3
Gut gespart und doch verloren Jetzt, wo fast alle Zinsen gründlich ausgerotte­t wurden, gibt es Renditen nur noch an der Börse, heißt es. Aber die Deutschen sparen gerne in ihren herkömmlic­hen Anlagen, was aus dem Weltsparta­g später den Volkstraue­rtag machen könnte…

…denn irgendwann­ wird ausgebucht­… Bis dahin passiert viel. Die Tausender-­Marken im DAX fallen inzwischen­ immer schneller.­ Experten sagen, er werde weit über 11.000 Punkte steigen, aber nur, wenn nichts dazwischen­ kommt. Ihre Kursziele für 2015 sind längst überschrit­ten. Zufall? Man sollte jetzt mit dem Jahr 2016 weitermach­en….

http://www­.rottmeyer­.de/gut-ge­spart-und-­doch-verlo­ren/  
16.02.15 16:45 #25  lars_3
Griechische Suche nach einer Win-Win-Lösung
Eurozone will heute von den Griechen eine Entscheidung - KURIER.at
Das aktuelle Rettungspr­ogramm läuft Ende Februar aus. Finanzmini­ster Varoufakis­ will einen Zahlungsau­fschub.
 
Seite:  Zurück      |  2  |  3  |  4  |  5    von   115   Weiter  

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen: