Suchen
Login
Anzeige:
Do, 29. September 2022, 6:02 Uhr

ams-Osram AG

WKN: A118Z8 / ISIN: AT0000A18XM4

ams: Gutes Q1 mit sehr starkem FCF - OSRAM-Akquisition auf Kurs - Aktienanalyse


29.04.20 13:08
Vontobel Research

Zürich (www.aktiencheck.de) - ams-Aktienanalyse von Analyst Mark Diethelm von Vontobel Research:

Mark Diethelm, Aktienanalyst von Vontobel Research, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der ams-Aktie (ISIN: AT0000A18XM4, WKN: A118Z8, Ticker-Symbol: DQW1, SIX Swiss Ex: AMS, Nasdaq OTC-Symbol: AUKUF).

Der Mittelwert der Unternehmensprognose sei im 1Q20 übertroffen worden, der Umsatz habe mit USD 501 Mio. (+32% J/J) 4% über den Analysten- und den Konsenserwartungen gelegen. Umsatztreiber sei das Verbrauchergeschäft gewesen, während in den Bereichen Automotive, Industrial und Medical die Entwicklung im 1Q gedämpft gewesen sei. Der ber. Bruttogewinn habe USD 197,1 Mio. betragen und damit 3% über den Analystenschätzungen gelegen. Dank geringerer Betriebskosten habe das ber. EBIT die Konsenserwartungen um 15% und die Analystenprognosen um 6% übertroffen. Der Reingewinn sei durch Kosten im Zusammenhang mit der Kapitalerhöhung belastet gewesen, sodass ein Nettoverlust von USD 16 Mrd. angefallen sei. Der operative FCF sei sehr stark gewesen und deutlich über den Analystenerwartungen. Trotz der Erhöhung der Beteiligung an OSRAM (ISIN: DE000LED4000, WKN: LED400) im Quartal sei die Nettoverschuldung um fast USD 200 Mio. gesunken.

Positiver Ausblick für 2Q: Die Spanne für die Umsatzprognose liege bei USD 440 bis 480 Mio. (Mittelwert: +11% J/J), für die ber. EBIT-Marge bei 17 bis 20%. Der Mittelwert der Umsatzprognose liege 16% über den Markterwartungen, der Mittelwert des ber. EBIT ca. 95% darüber.

OSRAM-Übernahme auf Kurs: Die Übernahme verlaufe nach Plan, der Vollzug werde für Ende 2Q erwartet, danach beginne die Integration. In der heutigen Pressemitteilung sei der Beherrschungsvertrag nicht erwähnt worden.

Das 1Q sei solide gewesen, was aber angesichts der im März bestätigten Unternehmensvorgaben nicht überrascht habe - positiv habe der starke FCF herausgestochen. Der Marktfokus habe jedoch auf den Q2-Zielen gelegen, die sehr hochgesteckt seien und deutlich über den Markterwartungen liegen würden. Der Ausblick auf eine Umsatzsteigerung J/J im 2Q trotz COVID-19 und Dekonsolidierungseffekten (MEMS-Mikrofone) sollte den Markt beruhigen. Zudem dürfte die deutlich höhere Rentabilitätsprognose zu Aufwärtskorrekturen der Konsens-Gewinnerwartungen führen.

Mark Diethelm, Aktienanalyst von Vontobel Research, bestätigt sein "buy" Rating für die ams-Aktie. Das Kursziel laute CHF 33. (Analyse vom 29.04.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze ams-Aktie:

Xetra-Aktienkurs ams-Aktie:
12,10 EUR +17,13% (29.04.2020, 12:27)

SIX Swiss Exchange-Aktienkurs ams-Aktie:
12,805 CHF +19,67% (29.04.2020, 12:31)

ISIN ams-Aktie:
AT0000A18XM4

WKN ams-Aktie:
A118Z8

Ticker-Symbol ams-Aktie:
DQW1

SIX Swiss Exchange Ticker-Symbol ams-Aktie:
AMS

Nasdaq OTC Ticker-Symbol ams-Aktie:
AUKUF

Kurzprofil ams:

ams (ISIN: AT0000A18XM4, WKN: A118Z8, Ticker-Symbol: DQW1, SIX Swiss Ex: AMS, Nasdaq OTC-Symbol: AUKUF) ist in der Entwicklung und Herstellung von hoch integrierten analogen Schaltkreisen (ICs) tätig. Die Geschäftsbereiche sind in die Segmente Produkte und Foundry (Auftragsfertigung) sowie in die Regionen EMEA (umfasst Europa, Mittlerer Osten und Afrika), Nord- und Südamerika und Asien/Pazifik gegliedert. Die Kernkompetenz des Halbleiterherstellers sind Standard-Analogprodukte und kundenspezifische Lösungen wie unter anderem Power Management-ICs, Sensoren und Sensorschnittstellen, Wireless-ICs, tragbare Audiosysteme wie auch Automobilzugangssysteme.

Darüber hinaus bietet ams mit seinen Aktivitäten als Full Service Foundry mit eigenen Produktions- und Testanlagen weltweit Auftragsfertigung an. Der Kundenkreis des Konzerns umfasst unter anderem die Marktsektoren Consumer, Industrie, Medizintechnik, Mobilkommunikation und Automotive. Der neue Unternehmensname ams verbindet austriamicrosystems AG mit der Marke und Identität von TAOS Inc. (Texas Advanced Optoelectronic Solutions), dem im Jahr 2011 übernommenen, globalen Anbieter von intelligenten Lichtsensoren. Die ams AG hat ihren Hauptsitz in Unterpremstätten, Österreich und unterhält Produktions- und Entwicklungsstandorte weltweit. Über seine Vertriebsniederlassungen und Vertriebspartnern wie DigiKey, Future Electronics und Mouser ist der Konzern global präsent. (29.04.2020/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
52,60 plus
+0,19%
6,75 minus
-0,06%
02:36 , Aktiennews
Denkzettel für AMS-Chefs!
Am 21.09.2022, 15:32 Uhr notiert die Aktie Ams-osram mit dem Kurs von 6.79 CHF. Das Unternehmen gehört zum Segment ...
28.09.22 , Aktiennews
AMS Aktie: Es ist noch schlimmer als es aussieht [...]
Am 21.09.2022, 15:32 Uhr notiert die Aktie Ams-osram mit dem Kurs von 6.79 CHF. Das Unternehmen gehört zum Segment ...
28.09.22 , Aktiennews
AMS Aktie: Das wird teuer!
Am 21.09.2022, 15:32 Uhr notiert die Aktie Ams-osram mit dem Kurs von 6.79 CHF. Das Unternehmen gehört zum Segment ...