Suchen
Login
Anzeige:
So, 19. September 2021, 0:41 Uhr

US-Mammutpaket zur Bekämpfung der Corona-Krise heizt Aktiensentiment weiter an


09.03.21 15:46
National-Bank AG

Essen (www.aktiencheck.de) - Weiterhin meldet die Volksrepublik China hervorragende wirtschaftliche Daten, so die Analysten der National-Bank AG.

So hätten in den ersten zwei Monaten des Jahres die chinesischen Exporte um ca. 60% im Vorjahresvergleich zugelegt. Die Importe seien um ca. 22% gestiegen. Ursächlich für die ausgezeichneten Daten sei einerseits der Basiseffekt, immerhin seien die Vorjahreszahlen aufgrund des Ausbruchs der Corona-Pandemie auf einem signifikant niedrigeren Niveau als in normalen Jahren gewesen. Andererseits befinde sich die chinesische Wirtschaft bereits seit Wochen wieder auf Vor-Corona-Niveau.Von der Entwicklung im Reich der Mitte profitiere die deutsche Wirtschaft auch im besonderen Maße. So hätten die deutschen Exporte nach China im Januar und im Februar um ca. 30% zulegen können, die Exporte Chinas nach Deutschland hätten sich in diesem Zeitrahmen sogar um ca. 70% im Vorjahresvergleich erhöht.

Die Gewinne einer Vielzahl von deutschen und europäischen Unternehmen sollten daher in 2021 deutlich zulegen können. Dies würde auch die im Laufe des letzten Jahres signifikant gestiegenen Bewertungen im Nachhinein relativieren. Die zuversichtlichen Gewinnschätzungen für dieses Jahr hätten bereits zu einem merklichen Rückgang der Bewertungsrelationen geführt. Bis jetzt basiere dieser Rückgang aber allein auf Schätzungen, diese müssten im Verlauf des Jahres durch "harte" Fakten in Form von Gewinnen untermauert werden. Eines sei aber auch zu konstatieren: Die häufig kritisierte enge Korrelation der deutschen Wirtschaft mit China sei in jetzigen Zeiten, jedenfalls wenn man die rein wirtschaftlichen Implikationen betrachte, merklich positiv zu werten, führe sie doch zu erheblichen Belebungseffekten der heimischen Wirtschaft.

Aktien

Kurzfristig heize die Verabschiedung des fiskalpolitischen Mammutpaketes der neuen US-Administration zur Bekämpfung der Corona-Pandemie das Aktiensentiment weiter an. Mittelfristig würden niedrige Zinsen in Kombination mit einem anziehenden Wirtschaftswachstumin Folge der zunehmenden Verimpfung der Bevölkerungen die vielversprechenden Aussichten für die globalen Aktienmärkte untermauern. Die Empfehlung der Analysten der National-Bank AG laute daher: Beibehaltung des "Risk-on"-Modus und in der Tendenz weiterer Ausbau der Aktienquote. Der Trend sei weiter aufwärts gerichtet, temporäre Gewinnmitnahmen hätten keinen Einfluss auf diese Grundtendenz. (09.03.2021/ac/a/m)