Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 30. November 2022, 1:05 Uhr

UBS Group

WKN: A12DFH / ISIN: CH0244767585

UBS Group: Starke Marktstellung in der Vermögensverwaltung - Aktienanalyse


12.09.22 16:05
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - UBS Group-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Aaron Alber, Analyst der Raiffeisen Bank International AG, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Finanzkonzerns UBS Group AG (ISIN: CH0244767585, WKN: A12DFH, Ticker-Symbol: 0UB, SIX Swiss Exchange-Symbol: UBSG).

Der Vorsteuergewinn sei in Q2 2022 gegenüber dem Vorjahresquartal um 1% auf USD 2,62 Mrd. gestiegen. Darin sei auch die Dotierung von Kreditrisikovorsorgen in Höhe von netto USD 7 Mio. enthalten, welche sich damit nach wie vor auf einem niedrigen Niveau befinden würden. Bei stabilen Erträgen hätten die Kosten leicht (-1,4%) auf USD 6,30 Mrd. abgenommen. Unter dem Strich habe der den Aktionären zurechenbare Reingewinn mit USD 2,1 Mrd. um 5% über dem Vorjahreswert gelegen.

Dank der relativ hohen Qualität der Schuldner mit Fokus auf vermögende Kunden würden sich negative konjunkturelle Auswirkungen auf das Kreditgeschäft bei UBS in Grenzen halten.

Das Aufwands/Ertrags-Verhältnis habe sich im Berichtsquartal gegenüber dem Vorjahr um 1,2 Prozentpunkte auf 70,6% verbessert und liege damit innerhalb der Ziel-Bandbreite von 70% bis 73%. Damit bleibe man aber noch immer deutlich hinter den Mitbewerbern zurück. Der Median von 34 europäischen Vergleichsbanken habe hier in Q2 bei 57,8% gelegen. Die Rendite auf das harte Kernkapital (RoCET1) habe mit 18,9% über der angepeilten Bandbreite von 15% bis 18% gelegen.

Ende Q2 2022 habe UBS eine harte Kernkapitalquote (CET1) von 14,2% sowie eine Leverage Ratio von 4,37% ausgewiesen, womit man geringfügig von den Jahresendwerten 2021 (15,0% bzw. 4,24%) abweiche und nach wie vor im äußerst soliden Bereich liege. Damit seien auch die eigenen Zielmarken von ca. 13,0% bzw. über 3,7% weit überschritten worden. UBS verfüge dadurch nach wie vor über eine außerordentlich starke Kapitalausstattung, welche einen höheren Puffer zur Abfederung von konjunkturellen Risiken, regulatorischen Anpassungen oder zur Vornahme von Ausschüttungen biete.

Vor dem Hintergrund der gestiegenen Risikoaversion an den Finanzmärkten hätten die gebührengenerierenden Vermögenswerte in der Einheit Global Wealth Management einen eher verhaltenen Zuwachs von USD 0,4 Mrd. weltweit verzeichnet. Robuster habe sich hier lediglich die APAC-Region mit +USD 3 Mrd. gezeigt. Alles in allem seien die institutionellen Kunden weiterhin sehr aktiv gewesen, während sich private Anleger angesichts der hohen Volatilität eher zurückgehalten hätten. Die Einheit Asset Management habe dagegen unter Abflüssen in Höhe von USD 12 Mrd. gelitten, vorrangig im Aktienbereich.

Im zweiten Quartal habe UBS eigene Aktien im Volumen von USD 1,6 Mrd. und im ersten Halbjahr 2022 von USD 3,3 Mrd. zurückgekauft. Im Gesamtjahr 2022 sollten sich die Rückkäufe auf USD 5 Mrd. summieren.

UBS rangiere in der höchsten Kategorie (Climate-A) des Carbon Disclosure Projects und habe im Dow Jones Sustainability-Index zum sechsten Mal in Folge den Spitzenplatz in der Gruppe der diversifizierten Finanzdienstleister belegt. Die starke Entwicklung bei nachhaltigkeitsorientierten Anlagen habe sich auch 2021 fortgesetzt, als diese um 78% auf USD 251 Mrd. hätten gesteigert werden können. Bis 2025 sollten die nachhaltigkeitsorientierten Anlagen ein Volumen von EUR 400 Mrd. erreichen. Des Weiteren habe sich UBS verpflichtet, bis zum Jahr 2050 die Treibhausgasemissionen über das gesamte Geschäft hinweg auf netto null zu senken.

UBS zeichne sich durch eine starke Marktstellung in der Beratung von vermögenden Kunden aus. Deren Handelsaktivität präge die transaktionsbasierten Provisionserträge von UBS, während die wiederkehrenden Gebühren volumenabhängig seien. Gerade Letztere seien durch die zuletzt rückläufigen Marktwerte gesunken und dürften auch in den nächsten Quartalen einen eher stagnierenden Ergebnisbeitrag liefern. Andererseits punkte das Institut mit einem nur sehr geringen Kreditrisiko, was sich in vernachlässigbaren Dotierungen für Ausfälle widerspiegele.

Langfristig sollte es dem Weltmarktführer in der Vermögensverwaltung gelingen, seine starke Marktstellung im provisionsträchtigeren Beratungsgeschäft mit vermögenden Kunden noch weiter auszubauen bzw. profitabler zu machen. Denn die realen Renditen würden trotz der zuletzt gesehenen (nominellen) Renditeanstiege wegen der hohen Inflation weiterhin im negativen Bereich bleiben, weshalb der Zufluss an Kundengeldern im Lichte der Suche nach Rendite nicht versiegen sollte. Über den Zyklus peile UBS ein jährliches durchschnittliches Wachstum des Vorsteuergewinns in der Vermögensverwaltung von 10% bis 15% an.

Aaron Alber, Analyst der Raiffeisen Bank International AG, bestätigt seine Kaufempfehlung für die UBS-Aktie. Das Kursziel von CHF 18,10 (zuvor: CHF 20,00) basiere auf einem Dividend-Discount-Modell und die Zahlen auf Konsensschätzungen. (Analyse vom 12.09.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

4. RBI oder eine mit ihr verbundene juristische Person war in den vergangenen 12 Monaten bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten federführend oder mitführend (z.B. als Lead Manager oder Co-Lead Manager) tätig.

12. RBI erbrachte für den Emittenten in den vorangegangenen 12 Monaten Wertpapierdienstleistungen gemäß Anhang I Abschnitte A (Wertpapierdienstleistungen und Anlagetätigkeiten) und B (Nebendienstleistungen) der Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlaments und des Rates.

Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity.

Börsenplätze UBS Group-Aktie:

LT Lang & Schwarz-Aktienkurs UBS Group-Aktie:
16,81 EUR +2,81% (12.09.2022, 16:03)

SIX Swiss Exchange-Aktienkurs UBS Group-Aktie:
16,175 CHF +0,50% (12.09.2022, 16:09)

ISIN UBS Group-Aktie:
CH0244767585

WKN UBS Group-Aktie:
A12DFH

Ticker-Symbol UBS Group-Aktie:
0UB

SIX Swiss Exchange-Symbol UBS Group-Aktie:
UBSG

Kurzprofil UBS Group AG:

Die UBS Group AG (ISIN: CH0244767585, WKN: A12DFH, Ticker-Symbol: 0UB, SIX Swiss Exchange-Symbol: UBSG) ist als führendes globales Finanzdienstleistungsunternehmen weltweit einer der größten Vermögensverwalter, einer der Top-Anbieter im Bereich Investment-Banking und der Wertschriftendistribution sowie unter den Marktführern im Bereich Private-Banking. UBS betreut innerhalb der Schweiz mehrere Millionen Privat- und Firmenkunden. Neben allgemeinen Bankdienstleistungen liegen die Kernkompetenzen von UBS in den Bereichen Asset Management, Investment Banking, Retail und Commercial Banking sowie im Wertpapier-Research.

Die Bank bietet Unternehmenskunden und institutionellen Anlegern, Finanzintermediären, Regierungen und Hedge Funds ein umfassendes Angebot an maßgeschneiderten Produkten und Dienstleistungen. UBS ist mit Geschäftsstellen in über 50 Ländern auf fünf Kontinenten und an den wichtigsten internationalen Finanzplätzen vertreten. (12.09.2022/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
25.11.22 , RBC
RBC belässt UBS auf 'Outperform' - Ziel 20 Frank [...]
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die kanadische Bank RBC hat die Einstufung für UBS auf "Outperform" mit ...
21.11.22 , BARCLAYS
Barclays belässt UBS auf 'Underweight' - Ziel 14 [...]
LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für UBS auf "Underweight" ...
08.11.22 , dpa-AFX
Geldwäscheverdacht gegen russischen Oligarchen: D [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Ermittlungen gegen den russischen Oligarchen Alischer Usmanow wegen des Verdachts der ...