Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 30. Januar 2023, 6:06 Uhr

Temenos

WKN: 676682 / ISIN: CH0012453913

Temenos: Deutliche Belastung der Lizenzeinnahmen durch Covid-19-Krise - Aktienanalyse


14.04.20 09:52
Vontobel Research

Zürich (www.aktiencheck.de) - Temenos-Aktienanalyse von Analyst Michael Foeth von Vontobel Research:

Michael Foeth, Aktienanalyst von Vontobel Research, rät in einer aktuellen Aktienanalyse die Temenos-Aktie (ISIN: CH0012453913, WKN: 676682, Ticker-Symbol: TE8N, SIX Swiss Ex: TEMN, Nasdaq OTC-Symbol: TMNSF) weiterhin zu kaufen.

Starke Belastung der Lizenzeinnahmen durch Covid-19-Krise: Das Geschäft habe sich im Jan./Feb. weiterhin erwartungsgemäß entwickelt. Im März hätten allerdings wegen der Covid-19-Krise und des damit verbundenen Lockdowns keine Vertragsabschlüsse getätigt werden können (Geschäfte nur aufgeschoben, nicht storniert). Hiervon besonders betroffen seien Europa und Asien, weniger Nord-/Südamerika und die Region MEA gewesen. Die Lizenzeinnahmen seien daher im 1Q um 47% J/J gesunken. Der wiederkehrende SaaS-Umsatz zeige sich robust und sei um 79% (in konst. Währ.) gewachsen. Die Wartungsumsätze seien ebenfalls wiederkehrend und seien um 11% gestiegen, während die implementierungsbezogenen Serviceumsätze lediglich stagniert hätten. Der Gesamtumsatz habe die Erwartungen um 20% (17% unter Konsens) verfehlt.

Flexible Kosten und solider Cashflow: Die Geschäftsleitung habe schnelle Kostenmaßnahmen ergriffen, darunter eine Gehaltskürzung für den CEO/VR-Präsidenten um 50% und für den VR um 25%. Das EBIT sei um 22% (in konst. Währ.) J/J (-21% ggü. der Analystenschätzung) gesunken. Der Cashflow sei um solide 9% gestiegen, bei einer Cash Conversion von 106% und einer elf Tage kürzeren DSO Q/Q (-6 Tage J/J und bereinigt). Die Dividende sei bestätigt worden. Der Verschuldungsgrad solle jetzt bis Ende des Jahres bei 2 liegen (aktuell 2,6).

Foeth habe bereits auf die wahrscheinliche Aktualisierung der Unternehmensprognosen hingewiesen. Die meisten Vorgaben für das GJ20 seien zurückgezogen worden. Im GJ20 rechne das Unternehmen jetzt mit einem Anstieg der wiederkehrenden Umsätze um mindestens 13% und des EBIT um mind. 7%, beide Werte würden 8% unter der aktuellen Analystenprognose liegen. Am wichtigsten sei, dass die langfristigen Ziele weiter gültig bleiben würden. Die strukturellen Wachstumstendenzen bei Temenos würden intakt bleiben und dürften sich nach der Krise sogar beschleunigen. Trotz des kurzfristigen Rückgangs bestätige Foeth daher seine positive Anlagebeurteilung.

Michael Foeth, Aktienanalyst von Vontobel Research, bewertet die Temenos-Aktie weiterhin mit dem Rating "buy". Das Kursziel laute CHF 178. (Analyse vom 14.04.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Temenos-Aktie:

L&S-Aktienkurs Temenos-Aktie:
106,70 EUR -2,29% (14.04.2020, 09:39)

SIX Swiss Exchange-Aktienkurs Temenos-Aktie:
114,60 CHF -2,80% (14.04.2020, 09:24)

ISIN Temenos-Aktie:
CH0012453913

WKN Temenos-Aktie:
676682

Ticker-Symbol Temenos-Aktie:
TE8N

SIX Swiss Exchange Ticker-Symbol Temenos-Aktie:
TEMN

Nasdaq Other OTC Ticker-Symbol Temenos-Aktie:
TMNSF

Kurzprofil Temenos Group AG:

Temenos (ISIN: CH0012453913, WKN: 676682, Ticker-Symbol: TE8N, SIX Swiss Ex: TEMN, Nasdaq OTC-Symbol: TMNSF) ist ein führender Anbieter von Banken-Softwaresystemen. Die umfangreichen Angebotspalette an Softwareprodukten deckt die Bereiche Retail Banking, Corporate und Wholesale Banking, Universal Banking, Private Wealth Management, Islamic Banking, Microfinance, Mobile und Internet Banking, Business Intelligence und AML, Risk & Compliance ab. Darüber hinaus offeriert das Unternehmen individuelle Schulungen, Management Consulting, Application Management, Vor-Ort Beratungen und Servicedienstleistungen. Temenos bedient mit über 55 internationalen Büros mehr als 1.500 Kunden in über 140 Ländern. Das Unternehmen wurde 1993 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Genf, Schweiz. (14.04.2020/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
07.10.22 , dpa-AFX
AKTIEN IM FOKUS: AMD und Samsung bremsen [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Enttäuschende Nachrichten von AMD und Samsung haben die Erholungsrally der Technologiewerte ...
08.09.22 , Motley Fool
Fintech-Aktien: SoFi oder Affirm? Ich würde eher [...]
Der Trend zur Digitalisierung der Zahlungsströme hält weiterhin an, wenn auch nicht mehr mit der gleichen Intensität ...
31.08.22 , news aktuell
FCM Bank Malta nutzt DXC Technology und Temen [...]
London (ots/PRNewswire) - DXC Technology (NYSE: DXC), ein führendes, weltweit tätiges Fortune-500-Technologieunternehmen, ...