Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 8. Februar 2023, 5:23 Uhr

Temenos

WKN: 676682 / ISIN: CH0012453913

Temenos: Anpassung der Schätzungen nach Q1-Ergebnissen - langfristige strukturelle Treiber voll intakt - Aktienanalyse


15.04.20 09:41
Vontobel Research

Zürich (www.aktiencheck.de) - Temenos-Aktienanalyse von Analyst Michael Foeth von Vontobel Research:

Michael Foeth, Aktienanalyst von Vontobel Research, rät in einer aktuellen Aktienanalyse die Temenos-Aktie (ISIN: CH0012453913, WKN: 676682, Ticker-Symbol: TE8N, SIX Swiss Ex: TEMN, Nasdaq OTC-Symbol: TMNSF) weiterhin zu kaufen.

Wie erwartet würden Covid-19-Restriktionen die Unterzeichnung von Verträgen verzögern: Foeth sei von Verzögerungen bei der Unterzeichnung von Lizenzverträgen ausgegangen, aber das Ausmaß habe seine Erwartungen übertroffen. Die Lizenzumsätze seien im 1Q20 um 47% eingebrochen, für das 2Q20 gehe der Anayst von einem Rückgang um 55% aus. Für das 2H prognostiziere er eine allmähliche Verbesserung. Bei der installierten Basis habe der Umsatz weniger stark nachgegeben (-18%) als bei umkämpften Aufträgen mit Neukunden (-48%), denn Reisebeschränkungen, Ausgangsbeschränkungen und vorübergehend verschobene Prioritäten würden den Abschluss solcher Geschäfte erschweren. Die SaaS-Umsätze würden weiterhin sequenziell moderat steigen. Die Serviceumsätze würden stagnieren, da die Umsetzung schwierig sei. Foeth senke seine Prognose zum Nicht-IFRS-Gesamtumsatz für das GJ20E um 15% und erwarte nun einen Rückgang um 2% J/J. Seine Prognose einer Zunahme der wiederkehrenden Umsätze von 14% entspreche der Unternehmensvorgabe.

Wahrung der Rentabilität durch erhebliche Kostensenkungen: 25% der servicefremden Kosten seien variabel, u.a. Vertriebsprovisionen, Reisekosten und variable Vergütungen. Foeth erwarte für das 2Q20 niedrigere sequenzielle Kosten. Im 4Q würden sich dann deutliche Einsparungen bemerkbar machen. Dies werde die Gewinnmargen steigern. Daher senke Foeth seine Prognose zum Nicht-IFRS-EBIT für das GJ20E nur um 8% (Wachstum von 7% J/J). Für den FCF rechne er mit einem Plus von 14% J/J.

Die aktuelle Krise sei ein klarer Rückschlag für den kräftigen Wachstumskurs von Temenos, aber das Geschäftsmodell erweise sich dank hoher wiederkehrender Umsätze, einer breiten Kundenbasis und flexibler Kostenstrukturen als widerstandsfähig. Foeth erwarte zwar keine rapide Erholung nach der Krise, sondern eher eine allmähliche Rückkehr zu den Trends von vor der Krise, sei aber überzeugt, dass die Krise die Vorteile von Digitalisierung und Cloud-Infrastruktur im Bankwesen verdeutliche.

Michael Foeth, Aktienanalyst von Vontobel Research, bestätigt sein "buy"-Rating für die Temenos-Aktie. Das Kursziel werde von CHF 178 auf CHF 165 gesenkt. (Analyse vom 15.04.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Temenos-Aktie:

L&S-Aktienkurs Temenos-Aktie:
110,50 EUR -0,81% (15.04.2020, 09:28)

SIX Swiss Exchange-Aktienkurs Temenos-Aktie:
117,50 CHF -2,08% (15.04.2020, 09:14)

ISIN Temenos-Aktie:
CH0012453913

WKN Temenos-Aktie:
676682

Ticker-Symbol Temenos-Aktie:
TE8N

SIX Swiss Exchange Ticker-Symbol Temenos-Aktie:
TEMN

Nasdaq Other OTC Ticker-Symbol Temenos-Aktie:
TMNSF

Kurzprofil Temenos Group AG:

Temenos (ISIN: CH0012453913, WKN: 676682, Ticker-Symbol: TE8N, SIX Swiss Ex: TEMN, Nasdaq OTC-Symbol: TMNSF) ist ein führender Anbieter von Banken-Softwaresystemen. Die umfangreichen Angebotspalette an Softwareprodukten deckt die Bereiche Retail Banking, Corporate und Wholesale Banking, Universal Banking, Private Wealth Management, Islamic Banking, Microfinance, Mobile und Internet Banking, Business Intelligence und AML, Risk & Compliance ab. Darüber hinaus offeriert das Unternehmen individuelle Schulungen, Management Consulting, Application Management, Vor-Ort Beratungen und Servicedienstleistungen. Temenos bedient mit über 55 internationalen Büros mehr als 1.500 Kunden in über 140 Ländern. Das Unternehmen wurde 1993 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Genf, Schweiz. (15.04.2020/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
07.10.22 , dpa-AFX
AKTIEN IM FOKUS: AMD und Samsung bremsen [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Enttäuschende Nachrichten von AMD und Samsung haben die Erholungsrally der Technologiewerte ...
08.09.22 , Motley Fool
Fintech-Aktien: SoFi oder Affirm? Ich würde eher [...]
Der Trend zur Digitalisierung der Zahlungsströme hält weiterhin an, wenn auch nicht mehr mit der gleichen Intensität ...
31.08.22 , news aktuell
FCM Bank Malta nutzt DXC Technology und Temen [...]
London (ots/PRNewswire) - DXC Technology (NYSE: DXC), ein führendes, weltweit tätiges Fortune-500-Technologieunternehmen, ...