Suchen
Login
Anzeige:
Mo, 26. September 2022, 21:46 Uhr

Shell

WKN: A3C99G / ISIN: GB00BP6MXD84

Shell: Kommt jetzt die Korrektur? - Aktienanalyse


25.03.22 08:41
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Shell-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Laut Thorsten Küfner vom Anlegermagazin "Der Aktionär" bleibt die Aktie des Energieriesen Shell plc (ISIN: GB00BP6MXD84, WKN: A3C99G, Ticker-Symbol: R6C0, London: SHEL) ein klarer Kauf.

Im gestrigen Handel habe die Aktie von Shell noch ein neues Mehrjahreshoch markieren können. Heute könnte es jedoch zu einer Korrektur kommen. Denn die Ölpreise seien am Donnerstag unter Druck geraten. So habe sich Brent-Öl um 2,19 auf 119,41 US-Dollar verbilligt. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI habe sich um 2,46 Dollar auf 112,45 Dollar verringert.

Am Ölmarkt richte sich die Aufmerksamkeit weiter auf die wirtschaftlichen Auswirkungen des Ukraine-Konflikts. Seit dem Einmarsch Russlands in sein Nachbarland seien die Ölpreise unter hohen Schwankungen stark gestiegen. Hintergrund sei, dass Russland einer der größten Erdölförderer der Welt sei.

Die westlichen Verbündeten hätten einen Monat nach Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine ihren Kurs gegen Moskau weiter verschärft. Die Staaten würden etwa jede Transaktion mit Gold im Zusammenhang mit der Russischen Zentralbank mit Sanktionen belegen wollen. Die führenden demokratischen Wirtschaftsmächte (G7) und die Europäische Union würden demnach so verhindern wollen, dass die Russische Zentralbank internationale Reserven einsetze, um die russische Wirtschaft zu stützen.

Ferner würden die Mitgliedsländer der Internationalen Energie-Agentur IEA russische Öl- und Gasimporte radikal reduzieren wollen. IEA-Direktor Fatih Biroll habe gesagt, er sei sehr beeindruckt von der Einheit und Entschlossenheit der Länder gewesen.

Angesichts dessen sei es für Händler teurer geworden, Rohöl am Terminmarkt zu kaufen oder verkaufen. Denn wegen der gestiegenen Risiken würden die Börsen mittlerweile von ihren Kunden fordern, dass sie höhere Sicherheitsmargen hinterlegen würden. Dies dürfte die Nachfrage und damit auch die Preise gedrückt haben.

Gut möglich, dass es mit der Shell-Aktie ähnlich wie bei den Ölpreisen nach einer weiteren starken Woche zu - charttechnisch durchaus gesunden - Korrekturen komme. Dies wäre aber kein Anlass zur Sorge. Das aktuell hohe Niveau der Öl- und Gaspreise verschaffe Shell ein hervorragendes Umfeld, um Tag für Tag üppige Gewinne einzufahren.

Die immer noch günstig bewertete Aktie bleibt ein klarer Kauf, so Thorsten Küfner von "Der Aktionär". Der Stoppkurs sollte nun zur Gewinnsicherung auf 18,70 Euro nachgezogen werden. (Analyse vom 25.03.2022)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Shell-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Shell-Aktie:
24,905 EUR -0,04% (25.03.2022, 08:39)

XETRA-Aktienkurs Shell-Aktie:
24,935 EUR -0,32% (24.03.2022)

LSE-Aktienkurs Shell-Aktie:
20,81 GBP -0,19% (24.03.2022)

ISIN Shell-Aktie:
GB00BP6MXD84

WKN Shell-Aktie:
A3C99G

Ticker-Symbol Shell-Aktie:
R6C0

LSE-Symbol Shell-Aktie:
SHEL

Kurzprofil Shell plc:

Shell plc (ISIN: GB00BP6MXD84, WKN: A3C99G, Ticker-Symbol: R6C0, London: SHEL) ist eines der weltweit größten Energieunternehmen. Shell ist an Explorations- und Förderprojekten in rund 70 Ländern beteiligt und einer der weltweit größten Vertreiber von Kraft- und Schmierstoffen. Die Förderoperationen werden zumeist über Joint Ventures mit internationalen und nationalen Öl- und Gasunternehmen ausgeführt und sind mit eigenen Infrastrukturen für den Transport versehen.

Die Endprodukte von Shell umfassen Treib- und Schmierstoffe, Bitumen sowie Flüssiggas für den Hausgebrauch von Endkunden ebenso wie für die Industrie und das Transportwesen. Shell produziert außerdem Chemikalien und Petrochemikalien für Industriekunden, welche diese zu Plastik, Oberflächen und Reinigern weiterverarbeiten. (25.03.2022/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
-    plus
0,00%
24,41 minus
-2,00%
17:11 , Aktiennews
Shell Aktie: Bestätigung für den Knaller!
Die vorliegende Analyse beschäftigt sich mit der Aktie Shell, die im Segment "Integriertes Öl und Gas" ...
12:23 , JPMORGAN
JPMorgan belässt Shell auf 'Overweight' - Ziel 300 [...]
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Shell in einer Branchenstudie auf "Overweight" ...
09:40 , Der Aktionär
Shell: Noch reichlich Luft nach oben - Aktienanalys [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Shell-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Thorsten Küfner vom Anlegermagazin ...