Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 8. Dezember 2021, 6:34 Uhr

Royal Dutch Shell A

WKN: A0D94M / ISIN: GB00B03MLX29

Royal Dutch Shell: Die Aufspaltung in zwei eigenständige Unternehmen? Aktienanalyse


27.10.21 20:44
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Royal Dutch Shell-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Laut Marion Schlegel vom Anlegermagazin "Der Aktionär" können Anleger bei der A-Aktie des Mineralöl- und Erdgas-Konzerns Royal Dutch Shell plc (ISIN: GB00B03MLX29, WKN: A0D94M, Ticker-Symbol: R6C, London Stock Exchange-Symbol: RDSA, NASDAQ OTC-Symbol: RYDAF) nach wie vor zugreifen.

Die Aktie von Royal Dutch Shell gebe am Abend erneut deutlich Gas. Das Papier gewinne auf der Handelsplattform Tradegate 1,8 Prozent auf 21,44 Euro. Und das obwohl die Ölpreise am heutigen Mittwoch deutlich gefallen seien. Ein Bericht des "Wall Street Journals" habe aber für Aufschwung gesorgt.

Die Ölpreise hätten am Mittwoch nach der Rally zuletzt den Rückwärtsgang eingelegt. Zuletzt habe ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 84,71 US-Dollar gekostet. Das seien 1,69 Dollar weniger gewesen als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sei um 1,59 Dollar auf 83,05 Dollar gefallen.

Marktbeobachter hätten die Preisabschläge unter anderem mit den Rohöllagerbeständen in den USA begründet, die laut Energieministerium in der vergangenen Woche stärker als erwartet gestiegen seien.

Trotz der Abschläge würden sich die Ölpreise aber immer noch in der Nähe ihrer unlängst erreichten mehrjährigen Höchststände bewegen. Getrieben würden die Preise durch ein Gemisch aus konjunkturell bedingt hoher Nachfrage und einem knappen Angebot. Zudem würden hohe Gas- und Kohlepreise dafür sorgen, dass Erdöl als alternative Energiequelle genutzt werde. Das treibe die Preise zusätzlich und beflügele auch die Ölaktien wie Royal Dutch Shell.

Für ordentlich Schub habe aber heute der Bericht des "Wall Street Journals" gesorgt, dass der aktivistische Investor Third Point die Aufspaltung des Ölkonzerns Royal Dutch Shell in zwei eigenständige Unternehmen verlange. Dadurch solle die Firma ein besseres Image bekommen, habe das "Wall Street Journal" am Mittwoch unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertrauten Personen berichtet. Neben dem traditionellen Geschäft mit Raffinerien solle eine neue Firma mit Fokus auf Alternative Energien und Investments entstehen. Third Point sei mit mehr als 500 Millionen US-Dollar (431 Millionen Euro) an Shell beteiligt. Dem Investor zufolge hätten sich Aktionäre von Shell distanziert, weil der Konzern als umweltschädlich eingeordnet werde.

Die Anteilscheine von Shell seien weiterhin fundamental und charttechnisch betrachtet attraktiv. Anleger können beim Energieriesen weiterhin zugreifen, so Marion Schlegel von "Der Aktionär" zur Royal Dutch Shell-Aktie. Der Stoppkurs sollte bei 15,70 Euro belassen werden. (Analyse vom 27.10.2021)

(Mit Material von dpa-AFX)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Royal Dutch Shell-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Royal Dutch Shell-Aktie:
21,37 EUR +1,50% (27.10.2021, 20:42)

XETRA-Aktienkurs Royal Dutch Shell-Aktie:
20,98 EUR -0,66% (27.10.2021, 17:35)

London Stock Exchange-Aktienkurs Royal Dutch Shell-Aktie:
1.765,60 GBp -0,46% (27.10.2021, 17:36)

ISIN Royal Dutch Shell-Aktie:
GB00B03MLX29

WKN Royal Dutch Shell-Aktie:
A0D94M

Ticker-Symbol Royal Dutch Shell-Aktie:
R6C

London Stock Exchange-Symbol Royal Dutch Shell-Aktie:
RDSA

NASDAQ OTC-Symbol Royal Dutch Shell-Aktie:
RYDAF

Kurzprofil Royal Dutch Shell plc:

Royal Dutch Shell plc (ISIN: GB00B03MLX29, WKN: A0D94M, Ticker-Symbol: R6C, London Stock Exchange-Symbol: RDSA, NASDAQ OTC-Symbol: RYDAF) ist eines der weltweit größten Energieunternehmen. Shell ist an Explorations- und Förderprojekten in rund 70 Ländern beteiligt und einer der weltweit größten Vertreiber von Kraft- und Schmierstoffen. Die Förderoperationen werden zumeist über Joint Ventures mit internationalen und nationalen Öl- und Gasunternehmen ausgeführt und sind mit eigenen Infrastrukturen für den Transport versehen.

Die Endprodukte von Royal Dutch Shell umfassen Treib- und Schmierstoffe, Bitumen sowie Flüssiggas für den Hausgebrauch von Endkunden ebenso wie für die Industrie und das Transportwesen. Shell produziert außerdem Chemikalien und Petrochemikalien für Industriekunden, welche diese zu Plastik, Oberflächen und Reinigern weiterverarbeiten. (27.10.2021/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
19,88 plus
+0,91%
19,81 plus
+0,29%
03:01 , Aktiennews
Royal Dutch Shell Aktie: Wer hätte das für möglic [...]
An der Börse London notiert die Aktie Royal Dutch Shell am 07.12.2021, 13:18 Uhr, mit dem Kurs von 1686.25 GBP. ...
07.12.21 , Aktiennews
Royal Dutch Shell Aktie: Was jetzt noch richtig sp [...]
Royal Dutch Shell weist am 03.12.2021, 16:57 Uhr einen Kurs von 1650.9 GBP an der Börse London auf. Das Unternehmen ...
07.12.21 , Aktiennews
Royal Dutch Shell Aktie: Was passiert jetzt?
Royal Dutch Shell weist am 03.12.2021, 16:57 Uhr einen Kurs von 1650.9 GBP an der Börse London auf. Das Unternehmen ...