Suchen
Login
Anzeige:
Do, 29. September 2022, 6:01 Uhr

Roche Genussscheine

WKN: 855167 / ISIN: CH0012032048

Roche: Kurzfristig stärkere Biosimilar-Erosion in den USA erwartet - Aktienanalyse


23.04.20 16:27
Vontobel Research

Zürich (www.aktiencheck.de) - Roche-Analyse von Vontobel Research:

Stefan Schneider, Analyst von Vontobel Research, rät in einer aktuellen Analyse den Genussschein des Schweizer Pharmagiganten Roche AG (ISIN: CH0012032048, WKN: 855167, Ticker-Symbol: RHO5, SIX Swiss Ex: ROG) nach Q1-Zahlen weiterhin zu kaufen.

Biosimilar-Erosion: Wenn man das 1Q20 betrachte, scheine die Biosimilar-Erosion in den USA steiler zu verlaufen als angenommen. Sei Schneider bisher davon ausgegangen, dass die Besonderheiten des US-Gesundheitssystems eine ähnlich starke Erosion wie in Europa verhindern würden, müsse er jetzt feststellen, dass die Entwicklung in beiden Regionen sehr ähnlich verlaufe. Als Folge von Preisnachlässen in den USA schätze Schneider allerdings, dass rund ein Drittel von Roches Krebsmittel bereits ein ähnliches Preisniveau wie Biosimilars aufweise und daher wohl langsamer erodiere - und so Roches US-Umsätze fürs Erste stabilisieren - dürfte. Alles in allem betrachtet, gehe Schneider kurzfristig von einer stärkeren Erosion, längerfristig aber von einer schwächeren aus.

Pandemie-Folgen: Mit Blick auf die Corona-Pandemie habe Schneider einige der Analysten-Annahmen - v.a. für Medikamente in der frühen Einführungsphase (Xofluza, Rozlytrek, Polivy) sowie für den Bereich Augenheilkunde - nach unten korrigiert. Außerdem habe der Analyst auch seine 2Q20-Erwartungen für Ocrevus etwas gesenkt, da es einige Bedenken bezüglich der immunosuppressiven Wirkung des Präparats (B-Zellen) während einer Virenpandemie gebe. Roche habe diesbezüglich mitgeteilt, dass man hier derzeit "keine besonderen Probleme" sehe. Für Actemra und den Bereich Diagnostics habe der Analyst seine Prognose hingegen angehoben.

Durch die erwähnten Anpassungen erhöhe sich das Kursziel von CHF 343 auf CHF 373. Der Hauptgrund dafür sei, dass der Analyst jetzt in den künftigen Jahren mit einer langsameren Erosion bei Avastin, Herceptin und Rituxan rechne. Zudem gehe er langfristig auch von einer besseren Entwicklung der Diagnostiksparte aus, da die globalen Gesundheitsausgaben steigen würden - und der Analyst sehe die Sparte als größten Nutznießer, da sich die Pandemie-Vorsorgepläne der meisten Länder wegen fehlender Hochdurchsatztests als unzureichend herausgestellt hätten.

Stefan Schneider, Analyst von Vontobel Research, bestätigt sein "buy"-Rating für den Roche-Genussschein. Das Kursziel werde von CHF 343 auf CHF 373 erhöht. (Analyse vom 23.04.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Roche-Genussschein:

L&S-Kurs Roche-Genussschein:
329,40 EUR +0,38% (23.04.2020, 16:14)

SIX Swiss Exchange-Kurs Roche-Genussschein:
347,10 CHF +0,71% (23.04.2020, 16:00)

ISIN Roche-Genussschein:
CH0012032048

WKN Roche-Genussschein:
855167

Ticker-Symbol Roche-Genussschein:
RHO5

Kurzprofil Roche:

Roche (ISIN: CH0012032048, WKN: 855167, Ticker-Symbol: RHO5, SIX Swiss Ex: ROG) mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ist ein globales Unternehmen mit Vorreiterrolle in der Erforschung und Entwicklung von Medikamenten und Diagnostika. Dank der Kombination von Pharma und Diagnostika unter einem Dach ist Roche führend in der personalisierten Medizin. Roche ist das größte Biotech-Unternehmen weltweit mit differenzierten Medikamenten für die Onkologie, Immunologie, Infektionskrankheiten, Augenheilkunde und Erkrankungen des Zentralnervensystems sowie auch der bedeutendste Anbieter von In-vitro-Diagnostika und gewebebasierten Krebstests und ein Pionier im Diabetesmanagement.

Seit der Gründung im Jahr 1896 erforscht Roche bessere Wege, um Krankheiten zu verhindern, zu erkennen und zu behandeln und leistet einen nachhaltigen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung. Zum Ziel des Unternehmens gehört es durch Kooperationen mit allen relevanten Partnern den Zugang von Patienten zu medizinischen Innovationen zu verbessern. Auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation stehen heute mehr als 30 von Roche entwickelte Medikamente, darunter lebensrettende Antibiotika, Malariamittel und Krebsmedikamente. Ausgezeichnet wurde Roche zudem bereits das elfte Jahr in Folge als eines der nachhaltigsten Unternehmen innerhalb der Pharmabranche im Dow Jones Sustainability Index (DJSI). (23.04.2020/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
28.09.22 , dpa-AFX
ROUNDUP: Biogen erzielt wichtigen Fortschritt mit [...]
CAMBRIDGE/TOKIO (dpa-AFX) - Der US-Konzern Biogen und sein japanischer Partner Eisai haben mit ihren Forschungen ...
28.09.22 , dpa-AFX
AKTIEN IM FOKUS: Pharma-Rally nach starken Al [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Positive Studiendaten der Pharmakonzerne Biogen und Eisai haben am Mittwoch die Aktien von ...
Deutsche Bank Research senkt Ziel für Roche auf [...]
FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Deutsche Bank Research hat das Kursziel für Roche von 325 auf 300 Franken gesenkt ...