Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 23. Februar 2024, 8:53 Uhr

S&P 500

WKN: A0AET0 / ISIN: US78378X1072

Q3-Berichtssaison startet in die intensivste Woche


24.10.23 11:54
Berenberg

Hamburg (www.aktiencheck.de) - Die Aktienmärkte treten nun seit Wochen auf der Stelle, so Prof. Dr. Bernd Meyer, Chefanlagestratege und Leiter Multi Asset im Wealth and Asset Management bei Berenberg in der aktuellen Ausgabe von "Berenberg Märkte-Monitor".

Die höheren Realzinsen in Kombination mit Konjunktursorgen würden das Aufwärtspotenzial deckeln, zumal auch die erwarteten Unternehmensgewinne trotz robuster als erwarteter US-Wirtschaft tendenziell reduziert und nicht angehoben würden. Die vielfältigen geopolitischen Spannungen seien auch nicht hilfreich und hätten jüngst eher Gold und Öl beflügelt. Zeitgleich sei die US-Konjunktur weiterhin robust und die Unterstützung durch nicht-fundamentale ETF-Sparpläne halte an - und dürfte solange andauern, bis die US-Arbeitslosigkeit ansteige und weniger Geld in die Altersvorsorge fließe. Ansonsten dürfte die Positionierung bei den diskretionären sowie systematischen Anlegern im Aktienbereich tendenziell neutral sein. Bei den Trendfolgestrategien scheine die große Short-Positionierung in Anleihen anfällig zu sein, sollten die Zinsen anfangen zu fallen. Momentan würden vor allem die langfristigen Zinsen steigen, was zumindest förderlich für die Steepener-Position in den Multi-Asset-Strategien von Berenberg sei.

Diese Woche starte die Q3-Berichtssaison in die intensivste Woche: 162 Unternehmen des S&P 500 (über 30% des Index), insbesondere Finanz- und Gesundheitsunternehmen, würden Einblicke in die Robustheit der US-Wirtschaft geben. Von den bisher 86 Unternehmensberichten würden 74% die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen. Auf der (geld-)politischen Ebene dürfte es mit der EZB-Sitzung am 26. Oktober und der G7 Handelssitzung am 28.-29. Oktober spannend werden. Am Dienstag würden die vorläufigen Einkaufsmanagerindices (PMIs) für die Eurozone veröffentlicht (Okt.). Am Mittwoch folge das ifo-Geschäftsklima für Deutschland (Okt.) sowie die Daten zu den US-Neubauverkäufen (Sep.). Donnerstag stünden die Veröffentlichung der BIP-Zahlen für die USA (Q3), die Auftragseingänge langlebiger Güter (Sep.) und die US-Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung (21. Okt.) im Fokus der Märkte. Freitag würden die Daten zu Einkommen und Ausgaben der US-Privathaushalte (Sep.) folgen. (Ausgabe vom 23.10.2023) (24.10.2023/ac/a/m)


 
22.02.24 , dpa-AFX
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: KI-Begeisteru [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Das enorme Wachstum des Halbleiterkonzerns Nvidia hat am Donnerstag den Rekordlauf der US-Börsen ...
22.02.24 , dpa-AFX
Aktien New York Schluss: KI-Begeisterung dank Nv [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Das enorme Wachstum des Halbleiterkonzerns Nvidia hat am Donnerstag den Rekordlauf der US-Börsen ...
22.02.24 , dpa-AFX
Aktien New York: Neu entfachte KI-Euphorie treibt [...]
NEW YORK (dpa-AFX) - Angetrieben von der Begeisterung über das enorme Wachstum des Halbleiterkonzerns Nvidia ...