Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 8. Februar 2023, 22:22 Uhr

Procter & Gamble

WKN: 852062 / ISIN: US7427181091

Procter & Gamble: Dividende seit 66 Jahren jährlich erhöht - Die Aktie für Risikoaverse - Aktienanalyse


09.11.22 08:45
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Procter & Gamble-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Manuel Schleifer, Analyst der Raiffeisen Bank International AG (RBI), nimmt die Aktie von Procter & Gamble Co. (P&G) (ISIN: US7427181091, WKN: 852062, Ticker-Symbol: PRG, NYSE-Symbol: PG) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

Unterm Strich weise P&G in seinem jüngsten Zahlenwerk einen Nettoumsatz von USD 20,6 Mrd. aus, was einem Anstieg von 1% gegenüber dem Vorjahr entspreche. Den Preissteigerungen von im Schnitt 9% hätten rückläufige Volumina und negative Währungseffekte gegenübergestanden. Der verwässerte Nettogewinn pro Aktie sei um 2% und lag bei USD 1,57 gesunken. Sowohl bei den Umsätzen als auch den Gewinnen seien die Schätzungen der Analysten geschlagen worden.

P&G habe seine Prognose für den Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 2023 auf einen Rückgang von 3% bis 1% gegenüber dem Vorjahr reduziert. Die ursprüngliche Schätzung für das organische Umsatzwachstum (+3% bis 5%) bleibe jedoch aufrecht.

Im Konzern strebe man an, im laufenden Geschäftsjahr USD 9 Mrd. an Dividenden an die Aktionärsschaft auszuschütten und eigene Aktien im Umfang von bis zu USD 8 Mrd. zurückzukaufen.

P&G punkte mit einer Eigenkapitalrendite von über 32% und liege damit im vordersten Feld der Peer Group. Ein genauerer Blick auf die ROE-Komposition zeige einen steigenden Trend bei den EBIT-Margen (aktuell rund 22%) seit mehr als 30 Jahren (!) und einen moderaten Verschuldungsgrad.

Auf Segmentebene würden die unterschiedlichen Unternehmensbereiche weitgehend quer durch die Bank attraktive Margen aufweisen. Ausgerechnet das margenschwächste Segment Fabric & Home Care dürfe sich jedoch seit geraumer Zeit den größten Investitionssummen relativ zu den anrechenbaren Assets erfreuen. P&G alloziere bereits seit 2013 einen großen Teil seiner Investitionsausgaben dem Bereich zu, dem u.a. die Marken Swiffer und Ariel zugehören würden, ohne jedoch eine signifikante Margenverbesserung zu erreichen. Es stelle sich daher die Frage, ob die Ressourcen nicht besser genützt werden könnten.

Qualität habe ihren Preis. Dank der jüngsten Kursrückgänge sei zwar ein Teil der Bewertung abgebaut worden, mit einem KGV von 23 zähle P&G aber nach wie vor nicht zu den günstigsten Unternehmen in der Peer-Group. Relativ zur eigenen Historie handle P&G gut 30% über seinen durchschnittlichen Bewertungsniveaus. Auch im Vergleich zum breiten Markt falle die Prämie mit knapp 40% durchaus beachtlich aus. In Summe schmälere dies das langfristige Ertragspotenzial.

Procter & Gamble schütte seit dem Jahr 1890 ohne Unterbrechung Dividenden an die Anlegerschaft aus. Seit 66 Jahren werde die Dividende sogar jährlich erhöht, wodurch P&G die Definition eines Dividendenaristokraten gemäß Standard & Poor's erfülle. Für das Geschäftsjahr 2023 werde die Dividendenrendite bei 2,7% erwartet.

P&G stelle gemäß des ESG-Modells der Analysten der RBI weiterhin keine nachhaltige Aktie dar. Einen starken Kritikpunkt bilde vor allem die Entwaldung zur Palmölgewinnung. Palmöl werde vorwiegend für die Herstellung von oleochemischen Stoffen (Fette und Öle) verwendet.

Die Stellung von Procter & Gamble als global agierendes Blue Chip-Unternehmen mit solider Dividendenhistorie sei unbestritten. Die Fundamentaldaten würden überzeugen, das Produktportfolio sei breit gestreut und die Analysten der RBI sähen das Unternehmen durch die strategische Positionierung in einer guten Ausgangslage und für die Zukunft gerüstet.

Die Kurse lägen deutlich unter den Niveaus von zu Jahresbeginn, da aber gleichsam auch die Gewinnerwartungen revidiert worden seien, falle der Bewertungsabbau bislang nur sehr moderat aus. Die Aktie sei weiterhin kein Schnäppchen und die momentanen Bewertungslevels würden nur moderates Ertragspotenzial auf die kommenden zwölf Monate suggerieren. Als Dividenden-Aristokrat eigne sich die Aktie aber zumindest für risikoaversere und auf Ausschüttungen fokussierte Anleger.

Manuel Schleifer, Analyst der Raiffeisen Bank International AG, stuft die Aktie von Procter & Gamble daher auf "halten" und passt das Kursziel (USD 140,00) gemäß der Konsensprognosen an. Letzteres ergebe sich mittels eines relativen Bewertungsansatzes, welcher basierend auf KGV-Multiples für das Jahr 2022 auch eine im historischen Vergleich angemessene Bewertungsprämie zum Sektor berücksichtige. (Analyse vom 08.11.2022)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

Offenlegungen

7. Der zuständige Analyst oder eine sonstige an der Erstellung der Finanzanalyse mitwirkende natürliche Person oder eine sonstige natürliche Person von Raiffeisen Research besitzt Finanzinstrumente des von ihm analysierten Emittenten.

Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity

Börsenplätze Procter & Gamble-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Procter & Gamble-Aktie:
135,94 EUR +0,06% (09.11.2022, 08:38)

NYSE-Aktienkurs Procter & Gamble-Aktie:
136,81 USD +0,23% (08.11.2022, 22:03)

ISIN Procter & Gamble-Aktie:
US7427181091

WKN Procter & Gamble-Aktie:
852062

Ticker-Symbol Procter & Gamble-Aktie:
PRG

NYSE-Symbol Procter & Gamble-Aktie:
PG

Kurzprofil Procter & Gamble Co.:

Procter & Gamble (ISIN: US7427181091, WKN: 852062, Ticker-Symbol: PRG, NYSE-Symbol: PG) ist ein in 70 Ländern vertretener US-Konsumgüter-Konzern mit Hauptsitz in Cincinnati, Ohio (USA). Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1837. Procter & Gamble hat sich seit seiner Gründung u.a. durch Entwicklungen im Konsumgütermarkt einen Namen gemacht und hat immer wieder neue Wege im Marketing beschritten. Besonderes Kennzeichen ist das ausschließlich an den einzelnen Marken orientierte Marketing, während der Konzern und sein Name meist im Hintergrund bleiben. Procter & Gamble gilt daher auch als Pionier des Markenmanagements. (09.11.2022/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
20:10 , Aktiennews
Procter & Gamble im Check!
An der Heimatbörse New York notiert Procter & Gamble per 07.02.2023, 13:20 Uhr bei 141.4 USD. Procter & Gamble zählt ...
02.02.23 , Aktiennews
Procter & Gamble Aktie: Das MUSS jetzt jeder w [...]
Per 30.01.2023, 20:22 Uhr wird für die Aktie Procter & Gamble am Heimatmarkt New York der Kurs von 140.41 USD angezeigt. ...
26.01.23 , Motley Fool
3 Top-Dividendenkönige (mit steigenden Dividenden [...]
In den letzten 50 Jahren ist in der Weltwirtschaft viel passiert: Ölkrisen, der Zusammenbruch der Sowjetunion, der ...