Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 10. Dezember 2022, 0:03 Uhr

PVA Tepla

WKN: 746100 / ISIN: DE0007461006

PVA TePla: Orderbücher prall gefüllt - Erste Schnäppchenjäger greifen nun wieder beherzt zu - Aktienanalyse


09.09.22 11:00
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - PVA TePla-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Michael Schröder vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nehme die Aktie der PVA TePla AG (ISIN: DE0007461006, WKN: 746100, Ticker-Symbol: TPE) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

PVA TePla gehe mit prall gefüllten Orderbüchern in das zweite Halbjahr. Vorstand Manfred Bender sehe auch beim Blick über den Tellerrand keinen Einbruch der Nachfrage. Dennoch sei die Aktie als klassischer Wachstumswert im ersten Halbjahr nicht wirklich gefragt gewesen. Nachdem sich die Bewertungsrelationen mit dem deutlichen Kursrutsch verbessert hätten, würden erste Schnäppchenjäger nun wieder beherzt zugreifen.

In den ersten sechs Monaten sei der Umsatz bei dem Anbieter von Kristallzuchtanlagen und Inspektionssystemen (Metrologie) für die Halbleiterindustrie um knapp 13 Prozent auf 80 Millionen Euro geklettert. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) habe nur leicht auf knapp 9,5 Millionen Euro zugelegt. Die entsprechende Marge sei von 13,3 Prozent im Vorjahr auf 11,8 Prozent zurückgegangen. Unter dem Strich sei der Gewinn unter anderem wegen höherer Verwaltungs- und Vertriebskosten um knapp 13 Prozent auf gut 4 Millionen Euro gesunken.

Mit etwas mehr als 309 Millionen Euro per Ende Juni habe sich der Auftragsbestand im Jahresvergleich mehr als verdoppelt. Der Auftragseingang sei von knapp 98 Millionen Euro auf 106,4 Millionen Euro gestiegen. Zu erwähnen sei hier der Volumenauftrag von STMicroelectronics zur Lieferung von Anlagen zur Herstellung von Siliziumkarbid (SiC)-Kristallen, der noch weitere Folgeaufträge nach sich ziehen sollte.

Im Gesamtjahr rechne der Vorstand mit einem Umsatz zwischen 170 und 180 Millionen Euro (Vorjahr: 155,7 Millionen Euro). Beim EBITDA erwarte er eine Spanne zwischen 25 und 27 Millionen Euro (Vorjahr: 23 Millionen Euro). Damit könnte am Ende ein Gewinn je Aktie von 0,69 Euro (Vorjahr: 0,56 Euro) zu Buche stehen.

Die Gesellschaft betreibe ein Asset-Light-Assembly-Modell, könne also Aufträge mit höherem Volumen bearbeiten, ohne zusätzliche Investitionen zu tätigen. Folge: Steigende Margen! Im kommenden Jahr sollten sich die Kennzahlen daher weiter verbessern. Bei Umsätzen von 216 Millionen Euro (+20 Prozent) und einer EBITDA-Marge von 15,7 Prozent dürfte dann unterm Strich schon ein Gewinn je Aktie von 0,91 Euro stehen. Daraus resultiere ein KUV von 1,6 und ein KGV von 18. Zudem sitze das Unternehmen auf rund 40 Millionen Euro an liquiden Mitteln.

Das aktuelle Bewertungsniveau spiegele diese Wachstumsaussichten nicht wider - trotz aller Inflations- und Zinssorgen. Würden die Anleger den Blick über den Tellerrand richten und kippe die Stimmung bei den Investoren in der kommenden Woche nicht wieder komplett, dann sollte die Aktie wieder Kurse jenseits der 20-Euro-Marke ansteuern. Analysten sähen den Titel im Schnitt sogar erst bei 29 Euro fair bewertet.

"Der Aktionär" spekuliert im Real-Depot daher weiter auf ein Comeback der Aktie, so Michael Schröder von "Der Aktionär" zur PVA TePla AG. (Analyse vom 09.09.2022)

Hinweis auf Interessenkonflikte: Aktien von PVA TePla befinden sich im Real-Depot von "Der Aktionär".

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze PVA TePla-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs PVA TePla-Aktie:
16,12 EUR +5,22% (09.09.2022, 10:52)

XETRA-Aktienkurs PVA TePla-Aktie:
16,03 EUR +4,29% (09.09.2022, 10:37)

ISIN PVA TePla-Aktie:
DE0007461006

WKN PVA TePla-Aktie:
746100

Ticker-Symbol PVA TePla-Aktie:
TPE

Kurzprofil PVA TePla AG:

Als Vakuum-Spezialist für Hochtemperatur und Plasmaprozesse ist die PVA TePla AG (ISIN: DE0007461006, WKN: 746100, Ticker-Symbol: TPE) eines der führenden Unternehmen im Weltmarkt bei Hartmetall-Sinteranlagen, Kristallzucht-Anlagen sowie Anlagen zur Oberflächenaktivierung und Feinstreinigung im Plasma. Mit ihren Systemen und Dienstleistungen unterstützt die PVA TePla wesentliche Herstellungsprozesse und technologische Entwicklungen von Industrieunternehmen, insbesondere in der Halbleiter-, Hartmetall-, Elektro-/Elektronik- und Optikindustrie sowie auf den zukunftsträchtigen Gebieten der Energie-, Photovoltaik- und Umwelttechnologie.

Das Unternehmen bietet seinen Kunden individuelle Lösungen aus einer Hand an. Diese reichen von der Technologieentwicklung über die maßgeschneiderte Konstruktion und Bau der Produktionsanlagen bis zum Kundendienst. Gemeinsam mit seinen Kunden erschließt das Unternehmen mit seinen Systemen und Anlagen neueste Anwendungsfelder - seien es die nächste Wafergeneration für die Halbleiter- oder Photovoltaik-Industrie, Metallpulvertechnologie, neue Kristalle für die optoelektronische Industrie oder Fasern für die Datenübertragung oder Weiterentwicklungen von High-Tech Werkstoffen. (09.09.2022/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
38,86 plus
+1,97%
21,20 plus
0,00%
07.12.22 , ODDO BHF
PVA TePla: Hochstufung
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Rating-Update: Melek Laabidi, Analyst von ODDO BHF, stuft die Aktie der PVA TePla ...
07.12.22 , Aktionär TV
Schröders Nebenwerte-Watchlist: PVA TePla, Ades [...]
Michael Schröder blickt in seiner Nebenwerte-Watchlist regelmäßig auf spannende Werte aus dem MDAX, SDAX ...
06.12.22 , Der Aktionär
PVA TePla: Doppelte Aufstufung sorgt für Aufse [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - PVA TePla-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Michael Schröder vom ...