Suchen
Login
Anzeige:
Fr, 3. Dezember 2021, 12:08 Uhr

OMV

WKN: 874341 / ISIN: AT0000743059

OMV: Transformationsstrategie und Upstream-Geschäft ergänzen sich gut - Ratinghochstufung! Aktienanalyse


27.10.21 11:27
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - OMV-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Bernd Maurer und Oleg Galbur, Analysten der Raiffeisen Bank International AG, stufen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der OMV AG (ISIN: AT0000743059, WKN: 874341, Ticker-Symbol: OMV, Wiener Börse-Symbol: OMV) von "halten" auf "kaufen" hoch.

Angesichts der Entwicklungen der vergangenen Monate hätten die Analysten der Raiffeisen Bank International AG ihre Prognosen für den Öl- und Gaspreis erhöht. Folglich würden sie schätzen, dass sich der durchschnittlich realisierte Gas- bzw. Ölpreis der OMV für die Jahre 2021-23e von EUR 14/MWh auf EUR 21/MWh beziehungsweise von USD 66 auf USD 71 pro Barrel erhöhen werde. Die Analysten hätten in ihren Schätzungen keinen Ergebnisbeitrag von Nord Stream 2 berücksichtigt, jedoch würden sie davon ausgehen, dass die derzeitige Gaspreiskrise die Notwendigkeit einer zusätzlichen Lieferroute für Gas nach Europa erhöht habe.

Der Vergleich der Downstream-Erträge mit unseren früheren Schätzungen wird durch die Vollkonsolidierung von Borealis verzerrt, bei welcher es nach einem Jahr mit ungewöhnlich hohen Margen in der Petrochemie zu einer Normalisierung der jährlichen Ergebnisse auf ca. EUR 1,4 Mrd. in 2022-23e (versus EUR 2,1 Mrd. in 2021e) kommen dürfte, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

In Anbetracht des vorteilhaften Preisumfelds im Upstream-Segment in Kombination mit gesunden Raffinerie- und Petrochemiemargen sollte es dem Unternehmen gelingen, einen jährlichen freien Cashflow von mehr als EUR 3,2 Mrd. in den Jahren 2021-23e zu generieren. Daher seien die Analysten der Raiffeisen Bank International AG zuversichtlich, dass der Konzern an seiner momentanen Dividendenpolitik festhalten werde.

In Anbetracht der Erwartung, dass die europäischen Gaspreise weiterhin über ihrem historischen Durchschnitt liegen würden und der Ölpreis mittelfristig über USD 70/bbl bleibe, sollte die OMV in der Lage sein, den jährlichen Free Cash Flow im Upstream-Segment auf ca. EUR 3,0 Mrd. in 2021-23e zu verdoppeln (versus ca. EUR 1,5 Mrd. in 2017-19).

Abgesehen von dem günstigen Marktumfeld, der Aufnahme des Betriebs von Nord Stream 2 und dem Neptun Deep-Projekt könnte ein weiterer potenzieller Katalysator für die Aktie eine Erhöhung der Ausschüttungsquote auf 30% sein, was für 2021e eine Dividende von EUR 2,5 je Aktie bedeuten würde.

Für das 3. Quartal 2021 würden die Analysten der Raiffeisen Bank International AG mit einem Anstieg des bereinigten operativen Betriebsergebnisses um 5% auf EUR 1,4 Mrd. gegenüber dem Vorquartal rechnen. Die positiven Auswirkungen höherer Öl- und Gaspreise sowie eines höheren Kraftstoffverbrauchs und besserer Margen dürften durch niedrigere Petrochemie-Erträge ausgeglichen werden, welche bereits beginnen würden sich zu normalisieren.

Die Analysten der Raiffeisen Bank International AG würden ihre Empfehlung von "halten" auf "Kauf" ändern und ihr Kursziel auf EUR 65 erhöhen, da sie der Ansicht seien, dass sich die langfristige Transformationsstrategie der OMV und das derzeitige Upstream-Geschäft des Unternehmens gut ergänzen würden. In Anbetracht der Erwartung, dass die europäischen Gaspreise weiterhin über ihrem historischen Durchschnitt liegen würden und der Ölpreis mittelfristig über USD 70/bbl bleibe, sollte die OMV in der Lage sein, den jährlichen vereinfachten FCF im Upstream-Segment auf ca. EUR 3,0 Mrd. in 2021-23e zu verdoppeln.

Ferner dürfte sich der Anstieg der Gaspreise im nächsten Jahr stärker auf das Ergebnis auswirken, da die Gaseinnahmen in der zweiten Jahreshälfte 2021 noch durch bestehende Preisabsicherungen und die hohe Besteuerung der Gaseinnahmen in Rumänien betroffen seien. Folglich werde für 2022e ein Anstieg des Betriebsergebnisses im Upstream auf EUR 3,7 Mrd. (versus EUR 2,3 Mrd. in 2021e) erwartet. Der Start von Nord Stream 2 sollte einen unmittelbaren Effekt auf das Ergebnis der OMV haben und könnte zusammen mit der finalen Investmententscheidung für das Neptun Deep Projekt in Rumänien Impulsgeber für den Kurs darstellen. Die OMV erwirtschafte eine der höchsten FCF-Renditen in ihrer Peer-Group, was die positive Sicht der Analysten der Raiffeisen Bank International AG auf die OMV unterstütze.

Bernd Maurer und Oleg Galbur, Analysten der Raiffeisen Bank International AG, stufen die OMV-Aktie von "halten" auf "kaufen" herauf. (Analyse vom 27.10.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

Offenlegungen

3. RBI oder eine mit ihr verbundene juristische Person ist Market Maker oder Specialist oder Designated Sponsor oder Stabilisierungsmanager oder sonstiger Liquiditätsspender in den Finanzinstrumenten des Emittenten.

7. Der zuständige Analyst oder eine sonstige an der Erstellung der Finanzanalyse mitwirkende natürliche Person besitzt Finanzinstrumente des von ihm analysierten Emittenten.

12. RBI erbrachte für den Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten Wertpapierdienstleistungen gemäß Anhang I Abschnitte A (Wertpapierdienstleistungen und Anlagetätigkeiten) und B (Nebendienstleistungen) der Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlaments und des Rates.

Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity

Börsenplätze OMV-Aktie:

XETRA-Aktienkurs OMV-Aktie:
54,70 EUR +0,33% (27.10.2021, 10:55)

Wiener Börse-Aktienkurs OMV-Aktie:
54,32 EUR -1,16% (27.10.2021, 11:10)

ISIN OMV-Aktie:
AT0000743059

WKN OMV-Aktie:
874341

Ticker-Symbol OMV-Aktie:
OMV

Wiener Börse-Symbol OMV-Aktie:
OMV

Kurzprofil OMV AG:

Die OMV (ISIN: AT0000743059, WKN: 874341, Ticker-Symbol: OMV, Wiener Börse-Symbol: OMV) fördert und vermarktet Öl und Gas, sowie chemische Lösungskonzepte in verantwortlicher Weise und entwickelt innovative Lösungen für eine Kreislaufwirtschaft. Mit einem Konzernumsatz von EUR 17 Mrd. und einem Mitarbeiterstand von rund 26.000 (inkl. Borealis) im Jahr 2020 ist die OMV eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Im Bereich Upstream verfügt die OMV über eine starke Basis in Mittel- und Osteuropa sowie ein ausgeglichenes internationales Portfolio mit Mittleren Osten & Afrika, der Nordsee, Russland und Asien-Pazifik als weitere Kernregionen. 2020 lag die durchschnittliche Tagesproduktion bei 463.000 boe/d.

Im Bereich Downstream betreibt die OMV drei Raffinerien in Europa und hält eine Beteiligung von 15% an ADNOC Refining und ADNOC Global Trading, mit einer jährlichen Kapazität von 24,9 Mio. Tonnen. Das Unternehmen betreibt etwa 2.100 Tankstellen in zehn europäischen Ländern. Die OMV verfügt über Gasspeicher in Österreich sowie Deutschland. 2020 hat die OMV rund 164 TWh Erdgas verkauft.

Im Chemiesektor ist die OMV über ihre Tochtergesellschaft Borealis einer der global führenden Anbieter fortschrittlicher und kreislauforientierter Polyolefinlösungen und europäischer Marktführer in den Bereichen Basischemikalien, Pflanzennährstoffe und mechanisches Recycling von Kunststoffen. Borealis ist in mehr als 120 Ländern aktiv. Im Jahr 2020 erwirtschaftete Borealis Umsatzerlöse von EUR 6,8 Milliarden. Gemeinsam mit zwei wichtigen Joint Ventures - Borouge (mit der Abu Dhabi National Oil Company, ADNOC, in den Vereinigten Arabischen Emiraten) und Baystar™ (mit Total, in den USA), liefert Borealis Produkte und Dienstleistungen für Kunden auf der ganzen Welt.

Nachhaltigkeit ist ein integraler Bestandteil der OMV Unternehmensstrategie. Die OMV unterstützt den Übergang zu einer CO2-ärmeren Wirtschaft und hat messbare Ziele für die Reduzierung der CO2-Intensität und die Einführung neuer Energie- und petrochemischer Lösungen festgelegt. (27.10.2021/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
06:38 , Aktiennews
Omv Aktie: Alles unter Kontrolle?
Am 02.12.2021, 04:35 Uhr notiert die Aktie Omv an ihrem Heimatmarkt Vienna mit dem Kurs von 46.97 EUR. Das Unternehmen ...
02.12.21 , Aktiennews
Omv Aktie: Das dürfte in den nächsten Tagen seh [...]
Am 02.12.2021, 04:35 Uhr notiert die Aktie Omv an ihrem Heimatmarkt Vienna mit dem Kurs von 46.97 EUR. Das Unternehmen ...
02.12.21 , Aktiennews
Omv Aktie: Das ist ein Hammer
Am 02.12.2021, 04:35 Uhr notiert die Aktie Omv an ihrem Heimatmarkt Vienna mit dem Kurs von 46.97 EUR. Das Unternehmen ...