Suchen
Login
Anzeige:
Sa, 28. Januar 2023, 4:17 Uhr

Netflix

WKN: 552484 / ISIN: US64110L1061

Netflix: "Die Serie hält jetzt den Rekord bei den Stunden" - Aktienanalyse


30.11.22 09:00
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Netflix-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Marion Schlegel vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie von Netflix Inc. (ISIN: US64110L1061, WKN 552484, Ticker-Symbol: NFC, NASDAQ-Symbol: NFLX) unter die Lupe.

In gerade mal fünf Tagen hätten laut Netflix mehr als 50 Millionen Haushalte die neue Fantasy-Serie "Wednesday" mit Jenna Ortega in der Rolle der gleichnamigen Tochter der Addams Family angeschaut. "Die Serie hält jetzt den Rekord bei den Stunden, die in einer Woche bei einer englischsprachigen TV-Serie auf Netflix gezählt wurden", habe der Streamingdienst mitgeteilt.

Demnach sei der letzten Mittwoch (23.11.) veröffentlichte Achtteiler bis Sonntag (27.11.) rund 341,2 Millionen Stunden gestreamt worden. Die Serie sei in den Wochen-Top-Ten der Kategorie "TV (English)" (englischsprachige Serien) weit vor Netflix-Produktionen wie der aus Deutschland stammenden Mystery-Serie "1899" (87,9 Millionen Stunden) und der 5. Staffel der britischen Serie "The Crown" (42,4 Millionen zwischen dem 21. und 27.11.) gelandet.

In der von Netflix und Tim Burton produzierten Mystery-Comedy-Serie "Wednesday" werde das schaurige Leben der Tochter der Addams Family beleuchtet. Die Hauptfigur werde von einer lebenden abgetrennten Hand begleitet, die selbst eine Figur sei (genannt "Thing"; auf Deutsch "Eiskaltes Händchen").

Zur Einordnung: Die bislang erfolgreichste Netflix-Serie überhaupt, die südkoreanische Thriller-Serie "Squid Game", sei einst in ihren ersten 28 Tagen (andere Zahlen gebe der Streamingdienst nicht heraus) im September/Oktober 2021 auf gut 1,65 Milliarden Stunden gekommen. Der Hype habe damals erst ab der zweiten Woche begonnen. Bei "Wednesday" sei jetzt in einem Sechstel der Zeit schon ein Fünftel der Stunden gezählt worden.

"Wednesday" habe es außerdem in 93 Ländern in die Top 10 bei den Serien geschafft. Dies sei zuletzt der vierten Staffel von "Stranger Things" Ende Mai/Anfang Juni gelungen. Die Serie sei damals in ihren ersten drei Tagen auf 286,8 Millionen Stunden gekommen.

"Der Aktionär" setze seit Mitte Juni auf die Turnaround-Wette von Netflix. Das Chartbild habe sich bereits mittlerweile aufgehellt. Anleger lassen ihre Gewinne von mittlerweile mehr als 60 Prozent weiter laufen, so Marion Schlegel von "Der Aktionär" zur Netflix-Aktie. Aus charttechnischer Sicht gelte es nun, die Hürde von 300 Dollar nachhaltig zu überwinden. (Analyse vom 30.11.2022)

(Mit Material von dpa-AFX)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Netflix-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Netflix-Aktie:
271,25 EUR -0,33% (30.11.2022, 09:09)

NASDAQ-Aktienkurs Netflix-Aktie:
280,96 USD -0,07% (29.11.2022, 22:00)

ISIN Netflix-Aktie:
US64110L1061

WKN Netflix-Aktie:
552484

Ticker-Symbol Netflix-Aktie:
NFC

NASDAQ-Symbol Netflix-Aktie:
NFLX

Kurzprofil Netflix Inc.:

Netflix Inc. (ISIN: US64110L1061, WKN 552484, Ticker-Symbol: NFC, NASDAQ-Symbol: NFLX) ist ein US-amerikanischer Videoanbieter, der mit seinem Portfolio an TV-Serien und Filmen zu den weltweit führenden Anbietern auf diesem Gebiet gehört. Das Unternehmen bietet seinen Kunden einen Internet-Aboservice, über den unbegrenzt Fernsehsendungen und Filme online gestreamt werden können. Das Angebot erstreckte sich ursprünglich nur auf den amerikanischen Heimatmarkt, wird jedoch seit 2010 auch in weiteren Ländern und Regionen wie Kanada, Irland, Lateinamerika und der Karibik ausgebaut.

In den USA bietet der Konzern außerdem den Verleih von DVDs und Blu-rays und liefert diese per Post nach Hause. Netflix-Kunden können aus einer umfassenden Auswahl ihre präferierten Sendungen, Filme und Serien auswählen und diese über Fernsehgeräte, Computer, mobile Endgeräte, Apple TV oder die Spielkonsolen XBOX 360, PS3 und Wii abspielen. Die Lizenzen für die verfügbaren Formate werden von Produktions- und Vertriebsunternehmen erworben und dann über die Internetseite www.netflix.com den Kunden zur Verfügung gestellt. (30.11.2022/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
26.01.23 , Aktionär TV
Depot Champ Finale: Showdown von Angesicht zu [...]
In entspannter Atmosphäre geht es noch einmal heiß her. Wer wird denn nun ?Depot Champ??
26.01.23 , Motley Fool
Der März bringt eine Zäsur für das Geschäftsmode [...]
Netflix (WKN: 552484) blieb in seinen jüngsten Zahlen auf Wachstumskurs, zumindest bei den Abonnenten. Allerdings ...
25.01.23 , Motley Fool
Walt Disney und Netflix sind nicht gleich, wenn es [...]
Walt Disney (WKN: 855686) und Netflix (WKN: 552484) werden oft miteinander verglichen. Okay, der Content-Markt und das ...