Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 30. November 2022, 1:02 Uhr

Lufthansa

WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125

Lufthansa: Verhandlungen mit den Piloten gehen in die nächste Runde - Streiks nicht ausgeschlossen - Aktienanalyse


05.09.22 10:22
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Lufthansa-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Carsten Kaletta vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Deutsche Lufthansa AG (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, NASDAQ OTC-Symbol: DLAKF) unter die Lupe.

Bei der Lufthansa laufe es nach dem Piloten-Streik vom Freitag offenbar wieder (weitgehend) normal. Sowohl am Flughafen Frankfurt als auch am Flughafen München sei nach dem gestrigen Streik der Lufthansa-Flugbetrieb heute wie geplant angelaufen, habe das Unternehmen am Samstag mitgeteilt. Zudem gebe es eine aktuelle Analystenstimme.

Aufgrund der Nachwirkungen des Streik sei es vereinzelt an beiden Flughäfen noch zu Verspätungen und einzelnen Flugstreichungen gekommen, habe die Lufthansa erklärt. Betroffene Passagiere seien jedoch darüber bereits am Donnerstag informiert worden. "Abgesehen davon herrscht wieder normaler Flugbetrieb."

Auch am Frankfurter Flughafen sei den Angaben nach alles stabil gelaufen. Eine Sprecherin des Betreibers Fraport habe von nur leicht erhöhten Wartezeiten bis in die Mittagsstunden gesprochen. Es handele sich um das letzte Wochenende der Schulferien in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland, in Bayern seien noch bis Mitte September Sommerferien. Auch von anderen deutschen Flughäfen seien keine Schwierigkeiten gemeldet worden. Am Freitag habe die Lufthansa auch dort alle An- und Abflüge von und zu den Drehkreuzen Frankfurt und München gestrichen.

Indes habe die Société Générale das Papier der Kranich-Airline von "hold" auf "buy" hochgestuft und das Kursziel von 6,70 auf 7,90 Euro angehoben. Die Gewinnerholung der Fluggesellschaft sollte sich bis ins Jahr 2023 hinein fortsetzen, da auch der Reiseverkehr im Aufwind bleibe, habe Analyst Sumit Mehrotra in einer am Montag vorliegenden Studie geschrieben. Das Unternehmen sollte von höheren Durchschnittserlösen je Passagier, Kapazitätsdisziplin der Branche und einer hohen Auslastung der Flugzeuge profitieren.

Die Lufthansa-Aktie verliere zum Wochenauftakt im frühen Handel rund 1,7 Prozent auf 5,84 Euro.

Die Lufthansa bleibe ein heißes Eisen. Die Verhandlungen mit den Piloten würden in die nächste Runde gehen - weitere (neue) Streiks seien nicht ausgeschlossen. "Der Aktionär" bleibe daher, auch mit Blick auf das negative Chartbild, bei seiner Einschätzung: In der aktuellen Gemengelage dränge sich die Lufthansa-Aktie nicht als neue Depot-Position auf. Anleger sollten besser unverändert an der Seitenlinie verharren, so Carsten Kaletta von "Der Aktionär" zur Deutsche Lufthansa-Aktie. (Analyse vom 05.09.2022)

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Deutsche Lufthansa.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Deutsche Lufthansa-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Deutsche Lufthansa-Aktie:
5,818 EUR -0,02% (05.09.2022, 10:18)

XETRA-Aktienkurs Deutsche Lufthansa-Aktie:
5,802 EUR -2,36% (05.09.2022, 10:07)

ISIN Deutsche Lufthansa-Aktie:
DE0008232125

WKN Deutsche Lufthansa-Aktie:
823212

Ticker-Symbol Deutsche Lufthansa-Aktie:
LHA

NASDAQ OTC-Symbol Deutsche Lufthansa-Aktie:
DLAKF

Kurzprofil Deutsche Lufthansa AG:

Die Lufthansa Group (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, NASDAQ OTC-Symbol: DLAKF) ist ein weltweit operierender Luftverkehrskonzern. Mit 105.290 Mitarbeiter:innen erzielte die Lufthansa Group im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 16.811 Mio. EUR. Die Lufthansa Group setzt sich aus den Geschäftsfeldern Network Airlines, Eurowings sowie den Aviation Services zusammen. Zu den Aviation Services zählen die Geschäftsfelder Logistik, Technik, Catering sowie die Weiteren Gesellschaften und Konzernfunktionen. Letztere umfassen unter anderem die Lufthansa AirPlus, die Lufthansa Aviation Training sowie die IT-Gesellschaften. Alle Geschäftsfelder nehmen in ihren jeweiligen Branchen eine führende Rolle ein. (05.09.2022/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
Werte im Artikel
7,59 plus
+0,85%
41,28 plus
+0,10%
29.11.22 , Aktiennews
Deutsche Lufthansa Aktie: Das ist der nächste Ham [...]
Der Deutsche Lufthansa-Kurs wird am 29.11.2022, 08:55 Uhr an der Heimatbörse Xetra mit 7.528 EUR festgestellt. Das ...
29.11.22 , Aktionär TV
Lufthansa zeigt sich liquide und übernahmefreudig - [...]
Patrick Dewayne im Gespräch mit dem Zertifikatespezialisten David Hartmann vom Schweizer Bankhaus Vontobel.
29.11.22 , dpa-AFX
IATA kritisiert Preiserhöhung für Überflugrechte Dän [...]
GENF (dpa-AFX) - Der internationale Luftfahrtverband IATA hat Dänemark und Island wegen eines steilen Anstiegs ...