Suchen
Login
Anzeige:
Do, 29. September 2022, 6:29 Uhr

Kühne+Nagel

WKN: A0JLZL / ISIN: CH0025238863

Kühne + Nagel: Q1-Zahlen erfüllen Erwartungen - Volumenrückgang beeinträchtigt Rentabilität - Aktienanalyse


27.04.20 10:20
Vontobel Research

Zürich (www.aktiencheck.de) - Kühne + Nagel-Aktienanalyse von Analyst Michael Foeth von Vontobel Research:

Michael Foeth, Aktienanalyst von Vontobel Research, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse sein Anlagevotum für die Aktie des Logistik- und Gütertransportunternehmens Kühne + Nagel (ISIN: CH0025238863, WKN: A0JLZL, Ticker-Symbol: KNIA, SIX Swiss Ex: KNIN, Nasdaq OTC-Symbol: KHNGF).

Die ausgewiesenen 1Q20-Ergebnisse von Kühne + Nagel hätten insgesamt die Analysten- und die Konsenserwartungen erfüllt. EBITDA, EBIT und Reingewinn hätten nicht mehr als 1% von den Analystenschätzungen abgewichen.

Durch den Einfluss von Covid-19 sei das Seefrachtvolumen um 6% gesunken (VontE: -9%). Die Transporte aus und nach China seien im Februar zweistellig zurückgegangen. Durch den starken Rückgang des Konsums zuerst in China und dann im März auch in Europa und den USA sei das Luftfrachtvolumen um 9% gesunken (VontE: -13%). Das Volumen sei in allen Bereichen außer Pharma, verderbliche Waren und ECommerce niedriger als zuvor gewesen. Im März habe Kühne + Nagel 300 Millionen Gesichtsschutzmasken aus Asien importiert. Auch im Straßentransport sei das Volumen zurückgegangen. Der Umsatz sei um 4% gesunken, doch auch hier sei die Entwicklung bei Pharma und E-Commerce positiv gewesen.

Kühne + Nagel habe während des Lockdowns 45.000 Büromitarbeiter erfolgreich auf Telearbeit umgestellt. Der Rückgang des Volumens und des Bruttogewinns hätten sich negativ auf die Rentabilität ausgewirkt, da die Kosten weniger stark zurückgegangen seien. Deshalb seien die Konversionsmargen, vor allem bei der See- und Luftfracht gesunken.

Die globale Krise stelle Logistikunternehmen vor erhebliche Herausforderungen. Trotz des drastischen Volumenrückgangs und der Kapazitätsunterbrechungen bewältige Kühne + Nagel die Situation recht gut. Angesichts der Umstände gebe das Unternehmen derzeit keinen Ausblick auf die Marktentwicklungen. Die finanzielle Stärke und Liquidität von Kühne + Nagel seien solide und dürften dem Unternehmen helfen, die Krise gut zu überstehen. Die Ergebnisse würden weitgehend den Erwartungen entsprechen, und Foeth erwarte derzeit keine größeren Prognoseänderungen.

Michael Foeth, Aktienanalyst von Vontobel Research, bestätigt sein "hold"-Rating für die Kühne + Nagel-Aktie. Das Kursziel laute CHF 132. (Analyse vom 27.04.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Kühne + Nagel-Aktie:

LT Lang & Schwarz-Aktienkurs Kühne + Nagel:
130,05 EUR -1,96% (27.04.2020, 09:53)

SIX Swiss Exchange-Aktienkurs Kühne + Nagel-Aktie:
139,75 CHF -0,25% (27.04.2020, 09:37)

ISIN Kühne + Nagel-Aktie:
CH0025238863

WKN Kühne + Nagel-Aktie:
A0JLZL

Ticker-Symbol Kühne + Nagel-Aktie:
KNIA

SIX Swiss Exchange Ticker-Symbol Kühne + Nagel-Aktie:
KNIN

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Kühne + Nagel-Aktie:
KHNGF

Kurzprofil Kühne + Nagel (AG & Co.) KG:

1890 von August Kühne und Friedrich Nagel in Bremen gegründet, zählt Kühne + Nagel (ISIN: CH0025238863, WKN: A0JLZL, Ticker-Symbol: KNIA, SIX Swiss Ex: KNIN, Nasdaq OTC-Symbol: KHNGF) heute mit mehr als 1.300 Niederlassungen in über 100 Ländern und rund 76.000 spezialisierten Mitarbeitern zu den erfolgreichsten Unternehmen der Logistikbranche.

Die Kühne + Nagel Gruppe ist weltweit größter Seefrachtspediteur im FCL- und LCL-Bereich sowie zweitgrößter Luftfracht-Logistikanbieter. Im europäischen Overland-Sektor zählt Kühne + Nagel zu den fünf führenden Anbietern. Weltweit verfügt das Unternehmen über 10,6 Millionen Quadratmeter eigene Lagerfläche und ist damit die Nummer 2 in der Kontraktlogistik.

Kühne + Nagel Deutschland beschäftigt rund 15.000 Mitarbeiter an mehr als 100 Standorten. Der Hauptsitz ist in der Hamburger HafenCity. (27.04.2020/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
14.09.22 , dpa-AFX
ROUNDUP: Lufthansa-Rettung zahlt sich für deutsc [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Gute zwei Jahre nach der spektakulären Lufthansa -Rettung hat der deutsche Staat die ...
14.09.22 , dpa-AFX
Unternehmer Kühne kauft weitere Lufthansa-Aktien [...]
FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein Teil der staatlichen Lufthansa -Aktien ist an den Logistikunternehmer Klaus-Michael Kühne ...
11.09.22 , Motley Fool
Lufthansa-Aktie: 4 Punkte dafür und 3 dagegen
Lufthansa (WKN: 823212)-Aktien litten besonders stark unter den Folgen der Corona-Pandemie. Zeitweise wurde der Flugbetrieb ...