Suchen
Login
Anzeige:
So, 25. Juli 2021, 11:12 Uhr

Immofinanz Immobilien Anlagen

WKN: A2JN9W / ISIN: AT0000A21KS2

IMMOFINANZ: Bewertung zeigt Aufwärtspotenzial - Aktienanalyse


14.06.21 11:37
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - IMMOFINANZ-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Bernd Maurer und Oliver Simkovic, Analysten der Raiffeisen Bank International AG, raten in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie der IMMOFINANZ AG (ISIN: AT0000A21KS2, WKN: A2JN9W, Ticker-Symbol: IMO1, Wien: IIA).

Die Annahmefrist für das Angebot zur Übernahme der S IMMO laufe bis zum 16. Juli und stehe unter dem Vorbehalt des Erwerbs von mehr als 50% der Aktien, einer Aufhebung des Höchststimmrechts bei der S IMMO und der lokalen fusionskontrollrechtlichen Freigabe. Die Finanzierung der Akquisition solle aus Barmitteln, welche derzeit EUR 897,2 Mio. betragen würden, und einer Fremdkapitalaufnahme in Höhe von EUR 500 Mio. bestehen. Ein Abschluss könnte, sofern alle Punkte erfüllt seien, in Q4 erfolgen. Das Management der IMMOFINANZ habe auf den möglichen Verkauf der CA Immo-Beteiligung und anderer Vermögenswerte der S IMMO, die nicht in das Portfolio der IMMOFINANZ passen würden, hingewiesen, um den nach einer Übernahme erhöhten Verschuldungsgrad zu senken.

Die Situation bezüglich der Kontrolle und des zukünftigen Managements der IMMOFINANZ sei derzeit relativ undurchsichtig, wobei der bisherige CEO Pecik vorerst im Amt bleibe, da der Anteilsverkauf an Aggregate noch nicht abgeschlossen sei. Zusätzlich habe Radovan Patrik Vitek, der Sohn des Gründers der CPI Group, einer Immobiliengesellschaft, einen 10%-Anteil an der IMMOFINANZ erworben.

Die Ergebnisse des ersten Quartals seien aufgrund niedrigerer Auswirkungen der COVID-19 Pandemie besser gewesen als von den Analysten erwartet. Nichtsdestotrotz sei die Pandemie noch nicht vorbei und in den kommenden Quartalen könnte es weitere Effekte geben, da zum Ende des Q1 noch 12,8% der Mieten fällig oder gestundet gewesen seien. Für das laufende Geschäftsjahr 2021e würden die Analysten eine geringere Belastung aus COVID-19 als im vergangenen Jahr erwarten, jedoch könnten höhere Zinskosten, eine niedrigere S IMMO-Dividende, Veräußerungen und ein etwas höherer Leerstand das Ergebnis belasten. Für die nächsten Jahre würden sie einen allmählichen Anstieg der Ertragsdynamik erwarten, welcher durch das geplante Wachstum der Stop-Shops unterstützt werden sollte.

Bernd Maurer und Oliver Simkovic, Analysten der Raiffeisen Bank International AG, bestätigen ihre Kaufempfehlung mit dem Kursziel von EUR 22,50 je Aktie, basierend auf der im Branchenvergleich immer noch recht attraktiven Bewertung und der Impffortschritte in Österreich und im CEE-Raum, wodurch zukünftige Lockdowns vermieden werden sollten. Es bestehe weiterhin eine gewisse Unsicherheit hinsichtlich der Kontinuität des Managements, der aktuellen Unternehmensziele und hinsichtlich des sich verschlechternden Vermietungsumfelds in CEE. Nichtsdestotrotz notiere das Unternehmen mit einem Abschlag auf den Nettovermögenswert und unter der Branchenbewertung. (Analyse vom 14.06.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

Offenlegungen

3. RBI oder eine mit ihr verbundene juristische Person ist Market Maker oder Specialist oder Designated Sponsor oder Stabilisierungsmanager oder sonstiger Liquiditätsspender in den Finanzinstrumenten des Emittenten.

5. Zwischen RBI oder einer mit ihr verbundenen juristischen Person und dem Emittenten war in den vorangegangenen 12 Monaten eine Vereinbarung über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen gemäß Anhang I Abschnitte A (Wertpapierdienstleistungen und Anlagetätigkeiten) und B (Nebendienstleistungen) der Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlaments und des Rates in Kraft bzw. ergab sich in diesem Zusammenhang die Verpflichtung zu einer Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung; wobei eine Offenlegung nur dann erfolgt, wenn dadurch die Vertraulichkeit von Geschäftsinformationen nicht verletzt wird.

7. Der zuständige Analyst oder eine sonstige an der Erstellung der Finanzanalyse mitwirkende natürliche Person besitzt Finanzinstrumente des von ihm analysierten Emittenten.
12. RBI erbrachte für den Emittenten in den vorangegangenen 12 Monaten Wertpapierdienstleistungen gemäß Anhang I Abschnitte A (Wertpapierdienstleistungen und Anlagetätigkeiten) und B (Nebendienstleistungen) der Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlaments und des Rates.

Offenlegung von Umständen und Interessen, die die Objektivität der RBI gefährden könnten: www.raiffeisenresearch.com/disclosuresobjectivity.

Börsenplätze IMMOFINANZ-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs IMMOFINANZ-Aktie:
19,35 EUR -0,46% (14.06.2021, 11:37)

Wiener Börse-Aktienkurs IMMOFINANZ-Aktie:
19,32 EUR -0,46% (14.06.2021, 11:22)

ISIN IMMOFINANZ-Aktie:
AT0000A21KS2

WKN IMMOFINANZ-Aktie:
A2JN9W

Ticker-Symbol IMMOFINANZ-Aktie:
IMO1

Wiener Börse Ticker-Symbol IMMOFINANZ-Aktie:
IIA

Kurzprofil IMMOFINANZ AG:

Die IMMOFINANZ AG (ISIN: AT0000A21KS2, WKN: A2JN9W, Ticker-Symbol: IMO1, Wien: IIA) ist ein gewerblicher Immobilienkonzern und fokussiert ihre Aktivitäten auf die Segmente Einzelhandel und Büro in sieben Kernmärkten in Europa: Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Polen. Zum Kerngeschäft zählen die Bewirtschaftung und die Entwicklung von Immobilien. Dabei setzt die IMMOFINANZ stark auf ihre Marken STOP SHOP (Einzelhandel), VIVO! (Einzelhandel) und myhive (Büro), die ein Qualitäts- und Serviceversprechen darstellen. Das Unternehmen besitzt ein Immobilienvermögen von rund EUR 4,2 Mrd., das sich auf mehr als 230 Objekte verteilt. Das Unternehmen ist an den Börsen Wien (Leitindex ATX) und Warschau gelistet. (14.06.2021/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
20.07.21 , dpa-AFX
DGAP-News: IMMOFINANZ startet mit erfolgreiche [...]
IMMOFINANZ startet mit erfolgreicher europäischer Retail Park Marke STOP SHOP jetzt in Italien durch ^ ...
13.07.21 , dpa-AFX
DGAP-News: IMMOFINANZ legt Termin für 28. or [...]
IMMOFINANZ legt Termin für 28. ordentliche Hauptversammlung mit 19. Oktober 2021 fest ^ DGAP-News: IMMOFINANZ ...
01.07.21 , dpa-AFX
DGAP-Stimmrechte: IMMOFINANZ AG (deutsch)
IMMOFINANZ AG: Veröffentlichung gemäß § 135 Abs. 2 BörseG mit dem Ziel der europaweiten ...