Suchen
Login
Anzeige:
So, 26. Juni 2022, 13:13 Uhr

Commerzbank

WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001

Commerzbank: Risikobewusste können noch aufspringen - Aktienanalyse


27.05.22 11:27
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Commerzbank-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Carsten Kaletta vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die Aktie der Commerzbank AG (ISIN: DE000CBK1001, WKN: CBK100, Ticker-Symbol: CBK, NASDAQ OTC-Symbol: CRZBF) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

Die Commerzbank-Aktie kenne seit rund zwei Wochen nur noch eine Richtung, und zwar die gen Norden. Die Gewinnsteigerung im ersten Quartal, die Bestätigung der Jahresziele und eine gute Portion Zinsfantasie hätten den Kurs zuletzt über die 8-Euro-Marke geschoben. Auch eine verbesserte Bewertung der Bonität durch eine renommierte Ratingagentur habe dabei geholfen.

Nachdem bereits die Analystengilde die Commerzbank mehrheitlich positiv sehe, beurteile nun auch die Ratingagentur S&P die Chancen der Commerzbank deutlich besser. Die Amerikaner hätten daher jüngst den Ausblick für ihr "BBB+"-Langfrist-Emittenten-Rating von "negativ" auf "stabil" erhöht. Das Risiko, dass die mehrjährige Transformation der Commerzbank scheitern könnte, sei signifikant geringer geworden, habe S&P erklärt.

Die Ertragsaussichten der Bank hätten sich dank der steigenden Zinsen und soliden Provisionserträgen aufgehellt. Es gebe zwar konjunkturelle Risiken, doch habe die Bank dank ihrer soliden Kapitalausstattung einen gewissen Spielraum, auch noch höhere Kreditverluste aufzufangen als derzeit prognostiziert, so die Agentur. Für die Commerzbank bedeute ein verbessertes Rating konkret, dass die (zukünftigen) Refinanzierungskosten, etwa bei der Ausgabe von Unternehmensanleihen, geringer würden.

Die Commerzbank-Aktie könne am Freitag weiter zulegen und gewinne 0,7 Prozent auf 8,08 Euro. Könne die 8-Euro-Marke auf Schlusskursbasis verteidigt werden, sei diese ehemalige Widerstandszone nunmehr eine veritable Unterstützung. Würden dann weitere Käufer auf den Plan treten, könne die Aktie - aus charttechnischer Sicht - zunächst bis in den Bereich 8,27/8,28 Euro steigen. Überwinde der Kurs dieses Hindernis, rücke bereits die 8,50-Marke ins Blickfeld.

"Der Aktionär" sei weiterhin positiv für die Commerzbank-Aktie gestimmt. Sentiment, Momentum und auch Chartbild sprächen nämlich für eine Fortsetzung der jüngsten Rally.

Anleger mit Risikobewusstsein können noch aufspringen, so Carsten Kaletta von "Der Aktionär" zur Commerzbank-Aktie. (Analyse vom 27.05.2022)

(Mit Material von dpa-AfX)

Hinweise auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Commerzbank.

Aktien der Commerzbank befinden sich im AKTIONÄR-Depot.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Commerzbank-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Commerzbank-Aktie:
8,046 EUR +0,57% (27.05.2022, 11:25)

XETRA-Aktienkurs Commerzbank-Aktie:
8,048 EUR +0,22% (27.05.2022, 11:11)

ISIN Commerzbank-Aktie:
DE000CBK1001

WKN Commerzbank-Aktie:
CBK100

Ticker-Symbol Commerzbank-Aktie:
CBK

NASDAQ OTC-Symbol Commerzbank-Aktie:
CRZBF

Kurzprofil Commerzbank AG:

Die Commerzbank (ISIN: DE000CBK1001, WKN: CBK100, Ticker-Symbol: CBK, NASDAQ OTC-Symbol: CRZBF) ist die führende Bank für den Mittelstand und starker Partner von rund 28.000 Firmenkundenverbünden sowie rund 11 Millionen Privat- und Unternehmerkunden in Deutschland. In zwei Geschäftsbereichen - Privat- und Unternehmerkunden sowie Firmenkunden - bietet die Bank ein umfassendes Portfolio an Finanzdienstleistungen. Die Commerzbank wickelt rund 30 Prozent des deutschen Außenhandels ab und ist im Firmenkundengeschäft international in knapp 40 Ländern vertreten. Die Bank konzentriert sich auf den deutschen Mittelstand, Großunternehmen sowie institutionelle Kunden.

Im internationalen Geschäft begleitet die Commerzbank Kunden mit einem Geschäftsbezug zu Deutschland und Unternehmen aus ausgewählten Zukunftsbranchen. Privat- und Unternehmerkunden profitieren im Zuge der Integration der Comdirect von den Leistungen einer der modernsten Onlinebanken Deutschlands in Verbindung mit persönlicher Beratung vor Ort. Die polnische Tochtergesellschaft mBank S.A. ist eine innovative Digitalbank und betreut rund 5,5 Millionen Privat- und Firmenkunden überwiegend in Polen sowie in der Tschechischen Republik und der Slowakei. Im Jahr 2021 erwirtschaftete die Commerzbank mit rund 46.500 Mitarbeitern Bruttoerträge von rund 8,5 Milliarden Euro. (27.05.2022/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
11:45 , Finanztrends
Commerzbank-Aktie: Nicht vergessen!
Der Sparkurs zeigt jetzt endlich Wirkung. Der Verwaltungsaufwand ist trotz Lohnsteigerungen gesunken. Der Gewinn hat ...
06:58 , Motley Fool
Steigende Zinsen sind gut für Banken: Warum die [...]
Über viele Jahre hinweg ächzten die Banken unter Null- und Minuszinsen. Entsprechend schwach verlief die Kursentwicklung. ...
25.06.22 , Motley Fool
Deutsche Bank-Aktie und Commerzbank-Aktie: 5 G [...]
Sowohl die Deutsche Bank (WKN: 514000)- als auch die Commerzbank (WKN: CBK100)-Aktie standen in dieser Woche stärker ...