Suchen
Login
Anzeige:
Do, 21. Oktober 2021, 10:04 Uhr

Carnival Plc

WKN: 120071 / ISIN: GB0031215220

Carnival sollte von dem zu erwartenden Run besonders stark profitieren - Aktienanalyse


03.09.21 12:45
Der Aktionär

Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Carnival-Aktienanalyse von "Der Aktionär":

Carsten Kaletta vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die Aktie von Carnival plc (ISIN: GB0031215220, WKN: 120071, Ticker-Symbol: POH1, London Stock Exchange-Symbol: CCL, NASDAQ OTC-Symbol: CUKPF) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

Die Carnival-Aktie sei in den vergangen Wochen tendenziell seitwärts gelaufen. Neue Corona-Sorgen aufgrund gestiegener Inzidenzen und diffuse Zukunftshoffnungen würden sich die Waage halten. Carnival-Boss Arnold Donald jedenfalls sehe einen deutlichen Aufschwung für 2022, wie er gegenüber der Touristik-Zeitschrift fvw erkläre.

Konkret sei Donald optimistisch, dass alle Schiffe des weltgrößten Kreuzfahrtanbieters im kommenden Frühjahr wieder auf See seien. Der Chef des US-Konzerns rechne nach der Pandemie mit einem moderaten Wachstum. Sein Credo: "Flexibel und anpassungsfähig bleiben", so Arnold im Gespräch mit der fvw.

Bis zum Ende dieses Jahres werde der Carnival-Konzern drei Viertel seiner Schiffe wieder in Gang gesetzt haben. Und der CEO des US-Unternehmens verbreite noch mehr Zuversicht. "Meine große Hoffnung ist, dass wir im kommenden Frühjahr alle Flotten, etwa Aida, Costa, Cunard, P&O oder Seaburn, wieder auf den Meeren haben. Wir müssen weiter flexibel und anpassungsfähig bleiben."

Dass die Luxus-Dampfer bald wieder mit hoher Kapazitätsauslastung unterwegs sein würden, davon sei der Carnival-Boss überzeugt. "Die Menschen wollen reisen und sie wollen auf Kreuzfahrt gehen", sage er. Mit weltweit steigenden Impfraten müsse es auch bald wieder möglich sein, dass die Schiffe vollbesetzt fahren würden.

Die Carnival-Aktie habe von Arnolds Optimismus profitieren und am gestrigen Donnerstag im US-Handel um rund zwei Prozent auf rund 22 Dollar zulegen können.

Auch DER AKTIONÄR ist optimistisch, dass Wissenschaft, Medizin und Politik das Corona-Virus bis Mitte 2022 (weitestgehend) im Griff haben. Der Marktführer Carnival sollte dann von dem zu erwartenden Run besonders stark profitieren. Kurzum: Wer bereits bei Carnival investiert ist, bleibt in jedem Fall weiter an Bord, so Carsten Kaletta von "Der Aktionär". (Analyse vom 03.09.2021)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Carnival-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Carnival-Aktie:
18,40 EUR +0,11% (03.09.2021, 12:54)

London Stock Exchange-Aktienkurs Carnival-Aktie:
15,76 GBP -0,35% (03.09.2021, 12:44)

ISIN Carnival-Aktie:
GB0031215220

WKN Carnival-Aktie:
120071

Ticker-Symbol Carnival-Aktie:
POH1

London Stock Exchange-Symbol Carnival-Aktie:
CCL

NASDAQ OTC-Symbol Carnival-Aktie:
CUKPF

Kurzprofil Carnival Corp. & plc:

Carnival Corp. & plc (ISIN: GB0031215220, WKN: 120071, Ticker-Symbol: POH1, London Stock Exchange-Symbol: CCL, NASDAQ OTC-Symbol: CUKPF) ist ein führender internationaler Reiseveranstalter. Das Unternehmen bietet eine Reihe von Kreuzfahrten durch die Carnival Cruise Lines (Carnival) und Costa Cruises (Costa) sowie andere Veranstalter an. Der Premiumsektor wird von Holland America Line, der obere Premiumsektor durch Cunard Line und die Luxusklasse durch Seabourn Cruise Line und Windstar Cruises bedient. Die Flotte besteht aus insgesamt 101 Kreuzfahrtschiffen. Das Portfolio des Unternehmens setzt sich aus verschiedenen Marken, die zu den führenden Veranstaltern von Kreuzfahrten in Nordamerika und Europa zählen, zusammen. Dazu gehören: Carnival Cruise Lines, Holland America Line, Princess Cruises, Seabourn, AIDA Cruises, Costa Cruises, Cunard, P&O Cruises (Australia) and P&O Cruises (UK). (03.09.2021/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
19.10.21 , Der Aktionär
Carnival: Kreditlinie über 2,3 Milliarden Dollar aufgen [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Carnival-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Carsten Kaletta vom Anlegermagazin ...
11.10.21 , Der Aktionär
Carnival: Im Frühjahr 2022 sollen wieder alle Luxus [...]
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Carnival-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Carsten Kaletta vom Anlegermagazin ...
27.09.21 , Aktiennews
Carnival: So schnell kann es gehen
Per 27.09.2021, 18:06 Uhr wird für die Aktie Carnival am Heimatmarkt London der Kurs von 1764.73 GBP angezeigt. ...