Suchen
Login
Anzeige:
Mi, 8. Februar 2023, 5:22 Uhr

Barry Callebaut

WKN: 914661 / ISIN: CH0009002962

Barry Callebaut: Volumenwachstum im 2Q20 abgeschwächt, vor allem in APAC wegen Coronavirus - Aktienanalyse


16.04.20 10:30
Vontobel Research

Zürich (www.aktiencheck.de) - Barry Callebaut-Aktienanalyse von Aktienanalyst Jean-Philippe Bertschy von Vontobel Research:

Jean-Philippe Bertschy, Aktienanalyst von Vontobel Research, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse sein Anlagevotum für die Aktie des Schokoladenproduzenten Barry Callebaut AG (ISIN: CH0009002962, WKN: 914661, Ticker-Symbol: BCLN, SIX Swiss Ex: BARN, Nasdaq OTC-Symbol: BYCBF).

Barry habe für das 1H ein Volumenwachstum von 5,4% gemeldet und damit die Erwartungen enttäuscht. Ohne die Auswirkung der Inforum-Übernahme habe das organische Volumenwachstum bei 4,0% gelegen, dies bedeute ein negatives Wachstum von 0,5% im 2Q nach 6,2% im 1Q. Bertschy stelle eine erhebliche Verlangsamung in APAC fest, hier sei es zu einem Rückgang von 21,8% im 1Q auf 12,0% im 2Q gekommen. In der Region hätten sich die negativen Auswirkungen des Coronavirus bemerkbar gemacht, insbesondere bei G&S (Geschäfte, Restaurants). Die Division habe ein negatives Volumenwachstum von -0,5% im 2Q (oder einen Anstieg um 2,8% ohne Getränke) gemeldet.

Das EBIT habe mit einem Plus von 6,7% in Lokalwährung den Erwartungen (ohne CHF 8 Mio. an Wertberichtigungen und Kosten für die Fabrikschließung in Indonesien) entsprochen. Trotz eines massiven Einbruchs in APAC habe sich das EBIT pro Tonne um 1,2% in Lokalwährung erhöht.

Der FCF sei von -CHF 119,1 Mio. auf -CHF 359,2 Mio. zurückgegangen, bedingt durch einen erheblichen Rückgang der Vorräte (Preiserhöhung bei Kakaobohnen). Bereinigt um die kurzfristig absatzfähigen Lagerbestände sei der FCF geringfügig auf -CHF 17,9 Mio. gesunken. Die Nettoverschuldung sei leicht auf CHF 1.981 Mio. gestiegen.

Mittelfristige Prognose bestätigt: Die Auswirkung des Coronavirus lasse sich derzeit nicht exakt beziffern.

Barry spüre die ersten negativen Auswirkungen des Coronavirus. Insgesamt sei das Wachstum im Vergleich zum Gesamtmarkt weiterhin robust. Wenn man Sonderposten und Kakaobohnenpreis ausklammere, seien die Rentabilität und Liquidität solide gewesen. Dies zeige, dass die Unternehmensleitung frühzeitig Maßnahmen getroffen habe, um die Erträge zu sichern. Das 3Q werde ein weiteres schwaches Quartal für Barry. Das Unternehmen habe beschlossen, den gesamten Betrag seiner revolvierenden Kreditfazilität von insgesamt EUR 1 Mrd. in Anspruch zu nehmen.

Jean-Philippe Bertschy, Aktienanalyst von Vontobel Research, bewertet die Barry Callebaut-Aktie weiterhin mit dem Rating "hold". Das Kursziel laute CHF 1.700. (Analyse vom 16.04.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Barry Callebaut-Aktie:

LT Lang & Schwarz-Aktienkurs Barry Callebaut-Aktie:
1.776,00 EUR -0,73% (16.04.2020, 10:14)

SIX Swiss Exchange-Aktienkurs Barry Callebaut-Aktie:
1.849,00 CHF -2,12% (16.04.2020, 10:00)

ISIN Barry Callebaut-Aktie:
CH0009002962

WKN Barry Callebaut-Aktie:
914661

Ticker-Symbol Barry Callebaut-Aktie:
BCLN

SIX Swiss Exchange Ticker-Symbol Barry Callebaut-Aktie:
BARN

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Barry Callebaut-Aktie:
BYCBF

Kurzprofil Barry Callebaut AG:

Mit einem Umsatz von CHF 6,8 Milliarden (EUR 6,3 Milliarden/ USD 6,9 Milliarden) im Steuerjahr 2016/17 ist die Barry Callebaut Group (ISIN: CH0009002962, WKN: 914661, Ticker-Symbol: BCLN, SIX Swiss Ex: BARN, Nasdaq OTC-Symbol: BYCBF) mit Sitz in Zürich weltweit führend in der Herstellung qualitativ hochwertiger Schokolade- und Kakaoprodukte - von der Beschaffung und Verarbeitung der Kakaobohnen bis hin zur Herstellung der feinsten Schokoladen, darunter auch Schokoladefüllungen, -dekorationen und -mischungen. Der Konzern betreibt nahezu 60 Produktionsstandorte weltweit und beschäftigt weltweit etwa 11.000 engagierte Arbeitskräfte sehr diverser Herkunft.

Die Barry Callebaut Group beliefert die gesamte Lebensmittelindustrie, von industriellen Lebensmittelherstellern bis hin zu handwerklichen und professionellen Anwendern von Schokolade, wie Chocolatiers, Konditoren, Bäcker, Hotels, Restaurants oder Caterer. Die zwei weltweit bekannten Marken, die sich auf die spezifischen Bedürfnisse dieser Gourmet-Kunden richten, sind Callebaut® und Cacao Barry®. Die Barry Callebaut Group engagiert sich dafür, nachhaltige Schokolade bis 2025 zur Norm zu machen, um zur Sicherung der zukünftigen Versorgung mit Kakao und zur Verbesserung der Lebensumstände der Kakaobauern beizutragen. Sie unterstützt die Cocoa Horizons Foundation bei deren Ziel, eine nachhaltige Zukunft für Kakao und Schokolade zu gestalten. (16.04.2020/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.





 
08.01.23 , Xetra Newsboard
XFRA : DIVIDEND/INTEREST INFORMATION - 0 [...]
Das Instrument BCLN CH0009002962 BARRY CALLEBAUT NA SF0,02 EQUITY wird ex Dividende/Zinsen gehandelt am 09.01.2023 The ...
04.09.22 , Finanztrends
Barry Callebaut Aktie - Wachstumskurs
BC ist nach wie vor auf Wachstumskurs. Dank der Beiträge der übernommenen European Chocolate Company stieg ...
25.07.22 , Aktiennews
Barry Callebaut Aktie: DAS heißt noch nichts
Per 22.07.2022, 13:19 Uhr wird für die Aktie Barry Callebaut am Heimatmarkt SIX Swiss Ex der Kurs von 2105.33 CHF ...